HAMBURGER MEDIA SCHOOL

Neuanfang für das Bürgerfernsehen in Hamburg - Hamburg Media School als neuer Träger

    Hamburg (ots) - Das Bürgerfernsehen in Hamburg steht vor einem
viel versprechenden Neuanfang: Die Hamburger Bürgerschaft hat am
Donnerstag in zweiter Lesung einer Gesetzesvorlage zugestimmt, nach
der der Sender unter neuer Trägerschaft der Hamburg Media School
(HMS) bereits im Januar 2004 seinen Betrieb wieder aufnehmen wird.
Die entsprechende Gesetzesänderung über den offiziell als "Bürger-
und Ausbildungskanal" bezeichneten lokalen Sender tritt zum 1. Juli
2003 in Kraft.
    
    Der neue Träger, die Hamburg Media School, lädt alle Bürger ein,
sich mit Ideen und Konzepten an der Neugestaltung ihres Senders zu
beteiligen. Das Engagement der Nutzer des bisher unter "Offener
Kanal" firmierenden Senders und die intensiven Gespräche in den
vergangenen Wochen stimmten ihn optimistisch, so HMS-Geschäftsführer
Jan Henne de Dijn: "Die Energie und Kreativität, die bisher schon in
neue Konzeptionsvorschläge gesteckt worden sind, liefern bereits
heute eine gute Grundlage für eine abwechslungsreiche und spannende
Programmgestaltung. Wir freuen uns, diese Ansätze jetzt gemeinsam mit
den Bürgern zur "On Air"- Reife auszugestalten."
    
    Ideen sind umso mehr gefragt, da der Kanal seinen Sendebetrieb auf
bis zu sechs Stunden täglich ausweiten wird. So sieht es ein Entwurf
der Hamburg Media School vor, die im Februar auf Anfrage der
hanseatischen Regierungsparteien ein Konzept zur Neugestaltung des
"Offenen Kanals" vorgelegt hat. Von diesen sechs Stunden sollen vier
- eine mehr als bisher - von Bürgern gestaltet werden, zwei werden
von Studenten im Rahmen ihres Studiums an der HMS gefüllt.
Ausdrücklich begrüßte Jan Henne De Dijn den Willen der Politik, das
Bürgerfernsehen in Zukunft durch das Thema "Ausbildung" inhaltlich zu
erweitern. "Ich bin überzeugt, dass das kreative Potenzial von
Studenten und Dozenten eine echte Bereicherung für den Sender
darstellen."
    
    An der Hamburg Media School startet im November 2003 ein
zweijähriger Aufbau-Studiengang für den Führungskräftenachwuchs in
den Medien. Der Studiengang "Medienmanagement" (Medien-MBA) schließt
mit dem akademischen Grad des "Masters" ab und wird von der Hamburger
Universität verliehen. Die Bewerbungsfrist läuft noch bis
einschließlich 1. August 2003.
    
    Von der Universität Hamburg wechselt noch 2004 das vom Regisseur
Hark Bohm vor zehn Jahren begründete Filmstudium unter das Dach der
HMS. Außerdem wird in der Finkenau ab 2004 ein einjähriger
Aufbaustudiengang "Audiovisuelle Dokumentation" seinen Betrieb
aufnehmen.
        
ots Originaltext: HAMBURG MEDIA SCHOOL
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
HAMBURG MEDIA SCHOOL
Finkenau 35
D-22081 Hamburg
Annette Holzapfel
Tel. +49/40/413-468-12
Fax  +49/40/413-468-10
E-Mail: a.holzapfel@hamburgmediaschool.com
Web: www.hamburgmediaschool.com.



Das könnte Sie auch interessieren: