Infineon Technologies AG

Speicher-Module von Infineon für noch kleinere Notebook-Computer

    München (ots) - Neue Speichermodule von Infineon Technologies AG werden in Zukunft noch leistungsfähigere kleine Notebook-Computer ermöglichen. Der Halbleiter-Hersteller hat in München das weltweit erste Micro-DIMM-Speichermodul vorgestellt, das wesentlich weniger Raum einnimmt als heute übliche Speichermodule. Die Infineon-Module verbrauchen ausserdem weniger Strom, so dass die Batterien länger halten. Micro-DIMMs sollen zum neuen Industriestandard für Speicherkarten in Subnotebooks und anderen mobilen Computeranwendungen werden.

    Auf den neuen Infineon-Speicherkarten sind die Chips deutlich dichter gepackt als bisher in Notebooks mit sogenannten Small Outline (SO)-DIMMs. Dies ist eine Voraussetzung für leistungsfähigere Subnotebooks - mobile Computer mit einem Gewicht von unter einem Kilogramm, die sich am Markt steigender Beliebtheit erfreuen. Bisher waren sie in ihren Leistungen beschränkt, da die Konstrukteure ständig Kompromisse schliessen mussten zwischen Raumbedarf einerseits, und der Grösse von Computer-Bauteilen andererseits, wie Arbeitsspeicher, Batterie, Festplatte oder DVD-Brenner.

    Die neuen Infineon-Speichermodule reduzieren die Modulgrösse um 40 Prozent im Vergleich zu bisherigen Laptop-Speichermodulen. Ausgerüstet mit 512 Megabit-DDR2-Speicherchips von Infineon vermindern sie zudem den Stromverbrauch der Speicher um etwa 50 Prozent.

    "Wir verringern den Platzbedarf durch diese innovative, weltweit führende Technologie und geben so den Notebook-Konstrukteuren mehr Flexibilität, um die Kundenwünsche im Markt der mobilen Computer zu befriedigen", unterstrich Dr. Carsten Gatzke, Senior Product Manager für die Commodity Speicherprodukte bei Infineon Technologies. Einer der ersten Kunden von Infineon für die neuen Micro-DIMM-Module ist der weltweit grösste Hersteller von Computer-Mainboards, das taiwanische Unternehmen Asus. Micro-DIMMs mit Kapazitäten von 256 und 512 Megabyte werden bei Infineon in grossen Stückzahlen ab September 2004 produziert werden, 1 Gigabyte-Micro-DIMMs voraussichtlich ab Anfang kommenden Jahres.

      Über Infineon

    Infineon Technologies AG, München, bietet Halbleiter- und Systemlösungen für die Automobil- und Industrieelektronik, für Anwendungen in der drahtgebundenen Kommunikation, sichere mobile Lösungen sowie Speicherbauelemente. Infineon ist weltweit tätig und steuert seine Aktivitäten in den USA aus San Jose, Kalifornien, im asiatisch-pazifischen Raum aus Singapur und in Japan aus Tokio. Mit weltweit rund 32.300 Mitarbeitern erzielte Infineon im Geschäftsjahr 2003 (Ende September) einen Umsatz von 6,15 Milliarden Euro. Das DAX-Unternehmen ist in Frankfurt und New York (NYSE) unter dem Symbol "IFX" notiert. Weitere Informationen unter www.infineon.com.

    Diese Presseinformation und ein Foto finden Sie unter www.infineon.com/press_deutsch/.

ots Originaltext: Infineon Technologies AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Infineon Technologies AG
Technology Communications:
Reiner Schönrock
Tel.: ++49 89 234-29593, Fax: -28482
reiner.schoenrock@infineon.com

Investor Relations:
Tel.: ++49 89 234-26655, Fax: -26155
investor.relations@infineon.com



Weitere Meldungen: Infineon Technologies AG

Das könnte Sie auch interessieren: