Magazine zum Globus AG

Sperrfrist 22.04 0845 - Presse-Dossier zum Globus Hausthema: SOUTH INDIA

Sperrfrist 22.04 0845 - Presse-Dossier zum Globus Hausthema:
SOUTH INDIA
Globus South India

Spreitenbach (ots) - Bis heute ist Südindien ein Schmelztiegel der Kulturen, Inspirationen und Fantasien. Neben portugiesischen und arabischen Einflüssen sowie dem legendären Lebensgefühl verleiht die geheimnisvolle üppige Dschungelvegetation dem Landstrich seine einzigartige Faszination. Globus präsentiert mit South India ein exotisches Paradies mit moderner Formensprache, vielschichtiger Farbigkeit und zeitgenössischer Eleganz. Tuniken von Leaves of Grass, Madras-Check-Hemden für die Herren, kulinarische Hochgenüsse von Malabar House und wunderschöne Wohnaccessoires - Fernweh ist garantiert!

ACCESSOIRES. Zum sommerlich leichten Look braucht es bunte Accessoires im Vintage Stil. Wie zum Beispiel die tollen Clutches von Tribal Art aus dem indischen Staat Gujarat. Die reich verzierten und bestickten Stoffe werden einzeln zu Handtaschen verarbeitet und somit ist jedes Stück ein Unikat (CHF 169.-). Die Marke Rangeela verbindet lokale Textilkunst aus Goa mit westlichem Design und produziert heute hochwertige, elegante Foulards, Schals und Tücher aus Seide und Baumwolle (ab CHF 49.90).

MODE. Leaves of Grass heisst das Label der drei Schwestern Farha, Nagma und Sana Ansari. Die drei ausgebildeten Textilfachfrauen und Designerinnen, verstehen es, die Kunst der jahrhundertealten Textilstickerei mit modernen Looks zu kombinieren. Die seidenen Tuniken sind weltweit begehrt, luxuriös und hochwertig von Hand gearbeitet, bestickt und verziert (ab CHF 249.-). Die Sommerlooks bei Globus sind sowohl für die Lady wie auch für den Mister buntgemustert, farbenfroh und aus leichten Materialien. Dazu werden Sandalen und viel Schmuck kombiniert! Der Fachbegriff Madras Check steht für ein kariertes, leichtes Baumwollgewebe in der Herrenbekleidung. Es entstand als indische Textilweber - fasziniert von den schottischen Tartan-Plaids - die Muster der Kolonialherren in ihre Produktion integrierten (Warren & Parker Hemden ab CHF 59.90).

BEAUTY. Die Gesichts- und Körperpflegelinie I Coloniali basiert auf Produkten, die kostbare Extrakte aus Blüten, Gewürze und sogar Mineralien kombinieren: Perlen mit Jasmin, Amethyst mit Zimt oder Bernstein mit Vetiver. Die Marke greift zurück auf Ayurveda, das jahrtausendealte Wissen der Heilkunst.

BADEMODE. Der perfekte Tag am Meer! Für den gepflegten Auftritt am Strand ist die Tunika ein Must - dazu knallfarbene Bikinis, Einteiler und gemusterte Badeshorts.

WOHNEN. Sommerlich helle Töne dominieren die Wohnwelt bei Globus. Akzente setzen bronzene, silberne und goldene Accessoires wie Elefanten-Statuen, Schüsseln, Schalen und Laternen. Holzige Wohnaccessoires und Möbel runden den gemütlichen Look ab. Bunte Kissen mit Stickereien und Windlichter in allen Farben sorgen drinnen und draussen für eine Atmosphäre im Maharaja Stil.

***DELICATESSA. Indischer Wein - eine grosse Entdeckung! Das Weingut Sula liegt in Nashik, rund 180 Kilometer von Mumbai entfernt. In dieser Region wuchsen zwar immer schon Reben, doch sie wurden nie speziell für den Weinanbau kultiviert. Der Inder Rajeev Samant begann, im professionellen Stil, französischen Sauvignon Blanc und Chenin Blanc anzubauen. Dies war die Geburtsstunde von Sula Wineyards. Als Sula den ersten Weisswein keltern konnte, wurde er sogleich als der beste des Landes anerkannt. Sula keltert heute auch Cabernet Sauvignon, Shiraz, Zinfandel und Merlot. Ein Dessertwein sowie ein aussergewöhnlicher Schaumwein runden das Angebot ab. The East India Company steht für höchsten Genuss - ob würziger Wohlfühltee, handgeschöpfte Schokolade oder feinste Cookies - dies ist die süsse Seite Indiens. Natürlich fehlen auch köstliche Lassis und exotische Früchte nicht im Angebot.

MALABAR HOUSE. Das Boutique-Hotel Malabar House in Cochin ist eines der aussergewöhnlichsten Hotels Südindiens. Es befindet sich an einmaliger Lage und vereint westlichen Luxus mit kolonialem Flair. Wer nicht so weit reisen mag, kommt in der ***delicatessa in den Genuss der Original-Gerichte. Zusammengestellt vom Globus Chefkoch Carlo Ruess, dem Malabar House Küchenchef Manoj Nair und seinem belgischen Chef Alain Vanden Abeele. Dieser versteht es übrigens wie kaum ein Anderer, die Gewürze Südindiens in die europäische Küche zu integrieren. Diese Gewürzmischungen sind natürlich auch in der ***delicatessa erhältlich.

BILDMATERIAL. Unter http://pressebilder.globus.ch (Login: presse; Passwort: media) stehen Ihnen in der Rubrik "Magazine" das Magazin zum durchblättern und direktem Bilder download zur Verfügung.

Für allfällige Fragen und detaillierte Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt:

Medienstelle Magazine zum Globus, Jürg Welti
Tel. 058 455 22 04, E-Mail: media@globus.ch

Globus Produkteinformation, Mirjam Schobert
Tel. 043 205 25 36, E-Mail: mirjam.schobert@realtimesociety.com



Weitere Meldungen: Magazine zum Globus AG

Das könnte Sie auch interessieren: