Easy-Glider AG

Schweizer Innovation setzt auf Volksbeteiligung: Easy-Glider - das heisseste Ding seit der Swatch

Schweizer Innovation setzt auf Volksbeteiligung: Easy-Glider - das heisseste Ding seit der Swatch
Das heisseste Ding seit der Swatch. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Easy-Glider AG/Duncan Blum".

Ein Dokument

Hinweis: Ein Bild wird durch Photopress über Keystone verbreitet.

              Hintergrundinformation kann im pdf-Format unter
              www.newsaktuell.ch/d kostenlos heruntergeladen werden.

    Oberglatt (ots) - Ein für die Schweiz neues und einmaliges Finanzierungsmodell ohne jegliches Risiko soll dem neuen Fortbewegungsmittel Easy-Glider zur Serienproduktion verhelfen. Wirtschaftsimpulse mal anders.

    Trotz Wirtschaftsflaute und Rezession gibt es immer noch kreative und innovative Köpfe in der Schweiz, die sagen: jetzt erst recht. Einer davon ist Stephan Soder. Als Schlittschuh-Paarläufer und passionierter Rollerblader faszinierte Soder schon immer das Gleiten. Wenn da nur nicht dieser Energieaufwand, um ins Gleiten zu kommen, gewesen wäre. So entstanden die ersten Prototypen des Easy-Gliders. Um das neue multifunktionale Fortbewegungsmittel der Zukunft Wirklichkeit werden zu lassen, schloss man sich mit ETH-Ingenieuren und einem fähigen Designerteam zusammen. Anderthalb Jahre und 5 Generationen des Easy-Gliders gingen ins Land, bis ein technisch ausgereiftes, optisch ansprechendes und in Massen herstellbares Zuggerät entstanden ist.

    Jetzt steht der Easy-Glider kurz vor der Serienproduktion. Dazu braucht es nochmals Investoren, welche die Vision teilen und sich am Erfolgt direkt beteiligen wollen. Aufgrund der zurzeit nicht vorhandenen Investionsbereitschaft der Grossbanken und professionellen Anleger musste das Team um Stephan Soder auch in dieser Hinsicht kreativ werden. Es entstand das Konzept der "Volksbeteiligung", welches in der Schweiz neu und einmalig ist. Zum Subskriptionspreis von 1'000 Franken kann jetzt in dieses neue Transportgerät via www.easy-glider.com/welcome investiert werden. Das Geld bleibt bis zur Finanzierung der ersten Serienproduktion auf einem Sperrkonto. Kommen mindestens 1 Mio. Franken zusammen, kann die Herstellung losgehen. Der Mini-Investor erhält seinen Easy-Glider der ersten Stunde und partizipiert bis zum 200'000-sten verkauften Exemplar mit einer Umsatzbeteiligung am Erfolg mit. Im Optimalfall kann sich der Einsatz verzehnfachen. Sollte das Kapital für die Serienfertigung nicht zusammenkommen, fliesst das bereits investierte Geld vollumfänglich an den Investor zurück.

    Wie Wasserskifahren, aber ohne Wasser oder wie Carven, aber ohne Schnee und Skis, so könnte das unvergleichliche Gleit-Feeling mit dem Easy-Glider beschrieben werden. "Das Ding macht wirklich Spass", wie es Nicolas Hayek jun. anlässlich einer Probefahrt ausdrückte. Dank dem geräusch- und emissionslosen Elektromotor ist das neue Zuggerät völlig umweltschonend. Der Easy-Glider besteht aus erprobten, qualitativ auf höchstem technischen Stand stehenden Komponenten und wird zum grössten Teil in Europa produziert werden.

Erfinder/Produzent:
Easy-Glider AG
Eichweg 6
8154 Oberglatt
Tel.         +41/1/851'57'11
Internet: http://www.easy-glider.com
Internet: http://www.easy-glider.com/welcome

ots Originaltext: Easy-Glider AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

Kontakt:
Weber, Hodel, Schmid, PR
Christian Wick
Tel.      +41/1/485'54'54
Mobile  +41/79/405'11'44
E-Mail: christian.wick@whs.ch



Das könnte Sie auch interessieren: