CONCORDIA

Geschäftsjahr 2014 der CONCORDIA: Ausgezeichnetes Jahresergebnis

Der Hauptsitz der CONCORDIA am Bundesplatz in Luzern. Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/pm/100004587 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/CONCORDIA/Daniel Felder"

Luzern (ots) -

Die CONCORDIA hat im Geschäftsjahr 2014 ein ausgezeichnetes 
Jahresergebnis erzielt. Dank stabilen Leistungsausgaben, leicht 
höheren Prämienerträgen und einem überdurchschnittlich hohen Gewinn 
bei den Kapitalanlagen schlossen sowohl die Versicherungen nach dem 
Bundesgesetz über die Krankenversicherung als auch diejenigen nach 
dem Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag mit einem positiven 
Ergebnis ab. 


Gesamtergebnis über alle Versicherungszweige Schweiz und 
Liechtenstein

Das ausserordentlich gute Jahresergebnis ist in erster Linie auf die 
erfreulich stabilen Leistungsausgaben in der obligatorischen 
Krankenpflegeversicherung und die positive Entwicklung an den 
Kapitalmärkten zurückzuführen. Das gesamte Eigenkapital betrug per 
31. Dezember 2014 CHF 786.8 Mio., was einer Eigenkapitalquote von 
rund 33 % entspricht. Darüber hinaus verfügt die CONCORDIA über alle 
notwendigen Rückstellungen, um den finanziellen Verpflichtungen 
gegenüber ihren Kundinnen und Kunden jederzeit nachzukommen. 

Die verdienten Prämien stiegen im Jahr 2014 um CHF 39.9 Mio. (+1.7 %)
auf CHF 2.4 Mia., während der Leistungsaufwand mit CHF 2.2 Mia. im 
Vergleich zum Vorjahr stabil blieb. Die CONCORDIA legt grossen Wert 
darauf, ihre Verwaltungskosten tief zu halten. Im letzten Jahr sanken
diese im Vergleich zum Vorjahr um CHF 6.9 Mio. (-3.2 %) auf CHF 210.5
Mio. 

Im Bereich der Kapitalanlagen hat der Erhalt des Vermögens der 
Versicherten für die CONCORDIA oberste Priorität. Trotz einer 
vorsichtigen Anlagestrategie konnte eine Anlageperformance von rund 6
% erzielt werden, was sich in einem positiven Kapitalanlageergebnis 
von CHF 99 Mio. niederschlug. Zur Abfederung von Kursschwankungen 
verfügt die CONCORDIA per Bilanzstichtag über 
Wertschwankungsrückstellungen von insgesamt CHF 313 Mio. Dies 
entspricht rund 16 % der ausgewiesenen Kapitalanlagen. Dadurch kann 
die CONCORDIA ihre Prämien unabhängig von negativen Entwicklungen an 
den Kapitalmärkten festlegen. 

Versicherungen nach dem Bundesgesetz über die Krankenversicherung 
(KVG)

   Bei den Versicherungen nach KVG resultierte ein Ertragsüberschuss 
von CHF 126.8 Mio. Während sich die Prämieneinnahmen im Vergleich zum
Vorjahr um 3.5 % erhöhten, fielen die ausbezahlten Leistungen um 0.1 
% tiefer aus und beliefen sich auf CHF 1.7 Mia. Die Reserven in der 
obligatorischen Krankenpflegeversicherung erhöhten sich auf CHF 516.6
Mio. und liegen damit deutlich über den aufsichtsrechtlichen 
Solvenzanforderungen. Die Verwaltungskosten bleiben mit 5.2 % der 
Prämien weiterhin auf einem sehr tiefen Stand.

Versicherungen nach dem Bundesgesetz über den Versicherungsvertrag 
(VVG)

Da die CONCORDIA die Prämien der Spitalzusatzversicherungen zugunsten
ihrer Kundinnen und Kunden zum Teil markant gesenkt hat, reduzierten 
sich die Prämieneinnahmen bei den Versicherungen nach VVG um 4.3 %. 
Trotz dieser Prämienreduktionen konnte bei den Versicherungen nach 
VVG ein positives Ergebnis von CHF 71.1 Mio. erzielt werden. 

CONCORDIA Schweizerische Unfallversicherung AG und CONCORDIA 
Versicherungen AG: 
Kennzahlen Geschäftsjahr 2014 
Anzahl Versicherte Gesamtverband:                    766'000

Anzahl Mitarbeitende:                                1'200

Jahresergebnis CONCORDIA Schw. Kranken- und 
Unfallversicherung AG (Grund-, Taggeld- und 
Unfallversicherung Schweiz sowie 
Versicherungen Fürstentum Liechtenstein):             CHF 129 Mio.

Jahresergebnis CONCORDIA Versicherungen AG
(Zusatz- und Lebensversicherungen):                   CHF 71 Mio.

Verdiente Prämien über alle Versicherungszweige:      CHF 2.4 Mia.

Leistungsaufwand über alle Versicherungszweige:       CHF 2.2 Mia.

Combined Ratio über alle Versicherungszweige:         KVG: 97.3 %
                                                      VVG: 89.9 %

Gesamtes Eigenkapital über alle Versicherungszweige:  CHF 786.8 Mio.

Eigenkapitalquote über alle Versicherungszweige:            33 %

Verwaltungskosten obligatorische Krankenpflegeversicherung: 5.2 %


Weitere Informationen sowie den ganzen Geschäftsbericht inklusive 
Vorjahreszahlen finden Sie bei www.concordia.ch 

Kontakt:

Astrid Brändlin
Leiterin Unternehmenskommunikation
CONCORDIA
Bundesplatz 15
6002 Luzern
Tel. 041 228 01 11
astrid.braendlin@concordia.ch



Das könnte Sie auch interessieren: