CONCORDIA

Die CONCORDIA-Versicherten profitieren von einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2011

Luzern (ots) - Die CONCORDIA erzielte im Geschäftsjahr 2011 einen Gewinn von CHF 97.1 Mio. Das positive Ergebnis kommt vollumfänglich den Versicherten, welche zugleich die Eigentümer der CONCORDIA sind, zu Gute. Die gute Reservesituation erlaubt einen zuversichtlichen Ausblick ins Geschäftsjahr 2012. Die CONCORDIA bleibt ein verlässlicher Partner.

Positives Unternehmensergebnis kommt den Kunden zu Gute

Das Jahr 2011 verlief für die CONCORDIA finanziell erfolgreich. Sie erzielte einen Gewinn von CHF 97.1 Mio. Das positive Ergebnis ist in erster Linie auf eine im mehrjährigen Vergleich unterdurchschnittliche Teuerung der Leistungskosten im Bereich der obligatorischen Krankenpflegeversicherung zurückzuführen. Das positive Ergebnis kommt vollumfänglich den Versicherten, welche zugleich die Eigentümer der CONCORDIA sind, zu Gute. Sie werden auch 2012 von der soliden finanziellen Situation des Krankenversicherers profitieren können.

Reserven werden gestärkt

Mit dem positiven Ergebnis werden die Reserven gestärkt. Bei der obligatorischen Krankenpflegeversicherung betragen diese neu 23.2% der Prämien. Sie liegen damit deutlich über den gesetzlichen Mindestanforderungen sowie den Reservesätzen der meisten Krankenversicherer.

Prämien 2013: Nullrunde bei den Pflegezusatzversicherungen

Von dieser ausgezeichneten finanziellen Situation werden die CONCORDIA-Versicherten im kommenden Jahr sofort profitieren: Die Tarife der Zusatzversicherungen DIVERSA, NATURA, Spitalversicherungen PE und Zahnpflegeversicherung werden für 2013 nicht erhöht. Auch die Prämien der obligatorischen Krankenpflegeversicherung müssen nur sehr moderat angepasst werden.

Netto 9'000 neue Kunden gewonnen

Das direkte Eingreifen der Politik und Gesetzgebung hat in der Krankenversicherungsbranche auch 2011 Billigangebote nicht verhindern können. Verschiedene Mitbewerber haben trotz ungenügender versicherungstechnischer Ergebnisse noch mehr Risiken in Kauf genommen und ihre Prämien nicht kostengerecht erhöht. Wie ein aktuelles Beispiel zeigt, kann dies zu starken unterjährigen Prämienaufschlägen führen.

Die CONCORDIA distanziert sich klar von einer solchen kurzfristig orientierten Geschäftspolitik. Sie setzt auf nachhaltige soziale und kostengerechte Prämien. Gerade deshalb war die CONCORDIA auch 2011 im Markt erfolgreich und konnte ihren gesamten Versichertenbestand um netto 9'000 neue Kunden auf 736'000 Versicherte erhöhen. In der Grundversicherung blieb der Versichertenbestand unverändert bei 542'000 Kunden.

Die CONCORDIA stellt fest, dass ihre Kunden sehr treu sind. Sie schätzen es sehr, wenn sie bei Krankheit, Mutterschaft und Unfall auf erstklassigen Service und Sicherheit zählen können. Deshalb baut die CONCORDIA auch künftig auf die persönliche Betreuung ihrer Kundinnen und Kunden in rund 270 eigenen Agenturen und Geschäftsstellen.

Kurzprofil der CONCORDIA

Die CONCORDIA zählt 736'000 Versicherte. Mit einem jährlichen Prämienvolumen von über CHF 2.2 Mrd. ist die CONCORDIA einer der grössten Kranken- und Unfallversicherer der Schweiz und versteht sich als Serviceleader für die Versicherung von Familien und Unternehmen. Sie ist mit ihrem schweizweiten Netz von 270 Aussenstellen spürbar näher am Kunden.

Weitere Informationen sowie den gesamten Geschäftsbericht finden Sie unter: www.concordia.ch

Kontakt:

Mark Glutz
E-Mail: medienanfragen@concordia.ch

CONCORDIA
Bundesplatz 15
Postfach
6002 Luzern
Tel.: +41/41/228'01'11
Fax: +41/41/228'01'41



Weitere Meldungen: CONCORDIA

Das könnte Sie auch interessieren: