CONCORDIA

CONCORDIA: Nur geringe Erhöhung der Grundversicherungsprämien für 2007

    Luzern (ots) - Die CONCORDIA erhöht die Prämien in der obligatorischen Krankenpflegeversicherung OKP (Grundversicherung) für 2007 um nur knapp 2%.

    Dieser erfreuliche Entscheid ist Ergebnis des positiven Geschäftsjahres 2005 und der guten finanziellen Entwicklung für 2006. Mit zu diesen guten Ergebnissen beigetragen hat die strikte Disziplin im Kostenmanagement. So konnte die CONCORDIA den Verwaltungskostensatz in der OKP im Jahr 2005 erneut senken, und zwar auf gerade mal 5.2%. Auch auf der Leistungsseite konnten durch systematische Kontrollen über CHF 160 Mio. eingespart werden. Die CONCORDIA gibt ihre positiven Geschäftsergebnisse, welche sich in soliden finanziellen Reserven widerspiegeln, mit dieser moderaten Prämienerhöhung an ihre Kundinnen und Kunden weiter.

    Die CONCORDIA liegt mit dieser geringen Erhöhung der Grundversicherungsprämien zum dritten Mal in Folge unter dem Marktdurchschnitt sowie unter der Kostenentwicklung im Gesundheitswesen.

    Auf 2007 weiter ausgebaut werden die erfolgreichen alternativen Versicherungsmodelle der OKP. Zur bereits bestehenden, schweizweiten myDoc Hausarztversicherung kommen weitere HMO-Angebote hinzu. So bietet die CONCORDIA ihre HMOs neu in Genf und Altdorf an und erweitert die Angebote in den Kantonen Zürich, Luzern und im Raum St. Gallen/Thurgau.

    Keine Prämienerhöhungen für 2007 gibt es für die Zusatzversicherungen. Einzig in der Versicherung für Alternativmedizin und Prävention (NATURA) werden die Prämien ganz leicht angehoben.

    Die CONCORDIA zählt mit rund CHF 1,8 Mrd. Prämienvolumen, 1'200 Mitarbeitenden und Hauptsitz in Luzern zu den führenden Kranken- und Unfallversicherern in der Schweiz.

ots Originaltext: CONCORDIA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
CONCORDIA, Hauptsitz
Medienanfragen
Dr. Mark Glutz
Bundesplatz 15
6002 Luzern
Tel.         +41/41/228'01'11
Fax          +41/41/228'01'41
E-Mail:    medienanfragen@concordia.ch
Internet: http://www.concordia.ch



Weitere Meldungen: CONCORDIA

Das könnte Sie auch interessieren: