Felix Schulte Gerätebau GmbH Co.& KG.

Planilux: Dekubitus-Prophylaxe durch Bewegungsanbahnung

Warstein (ots) - An der ersten Schweizerischen Care Fair vom 3.- 5. Juni 2003 in Bern stellt Planilux ihr neues Pflegebett zur Dekubitus-Prophylaxe vor. Das Planilux-Bett wurde nach den neuesten Erkenntnissen der Pflegeforschung entwickelt: Mikro-Stimulation durch ständige Lageveränderung reduziert die Schmerzen, fördert den Schlaf-Wachrhythmus und unterstützt die basale Stimulation. Dekubitus, ein Problem bettlägriger Patienten, entsteht durch Verminderung der Blutzirkulation durch den konstanten Druck an den Stellen des Körpers, wo der Patient "aufliegt" ( z.B. Steissbein, Hüften, Fersen) und so schwerwiegende Hautschädigungen wie Druckgeschwüre und tiefe Wunden entstehen können. Die Firma Gerätebau Felix Schulte GmbH & Co.KG, bekannt unter dem weltweit führenden Namen PLANILUX, hat in Zusammenarbeit mit medizinischen und pflegerischen Fachleuten ein neues Pflegebett zur Dekubitus-Prophylaxe entwickelt. Das Planilux-Bett basiert auf den neuesten Erkenntnissen der Pflegeforschung. Durch Bewegungsanbahnung wird dem Wundliegen vorgebeugt. Das Planilux-Bett mit ästhetisch funktionalem Design verfügt zusätzlich zu den elektronischen Bewegungsfunktionen herkömmlicher Spitalbetten über eine elektronisch gesteuerte intermittierende Rotation um die Längsachse. Die gesamte Auflagefläche wird in der Längsachse um ein halbes Grad pro Minute bewegt bis zu einer maximalen Neigung von 15° zu jeder Seite. Beide Neigungswinkel sind unterschiedlich programmierbar. Durch diese kontinuierliche Druckentlastung erübrigt sich das sonst notwendige mehrfache Wecken und oft schmerzhafte Umlagern der Patienten. Pflegemassnahmen am Rücken der Patienten können durch stufenlose Verstellbarkeit der Seitenneigung schonend für Patienten und Pflegende durchgeführt werden. Das Prinzip der Druckentlastung durch regelmässige Umlagerung der Patienten ist die Grundlage der Prophylaxe. Auf dem Markt der Hilfsmittel werden unterschiedliche Antidekubitusmatratzen zur Druckentlastung und Weichlagerung angeboten. Die Nachteile der Weichlagerung sind bekannt: Reduktion der Spontanbewegungen des Patienten sowie Verringerung der Körperwahrnehmung. Das Planilux Multi-Funktions-Pflegebett stimuliert durch die diskontinuierliche Umlagerung die Eigenbewegung der Patienten und erhöht ihre Restmobilität. Die sanfte Umlagerung auch während des Schlafes beinhaltet die ungestörte Nachtruhe. Die wechselnde Be- und Entlastung der Körperauflagefläche verstärkt die Mikrozirkulation der Haut. Durch die Verbesserung der Blutzufuhr wird nicht nur die Entstehung eines Dekubitus verhindert, sondern auch die Abheilung einer bereits bestehenden Druckschädigung gefördert. Darüber hinaus werden so immobilen Menschen zusätzliche Reize vermittelt, wodurch die Wahrnehmung des eigenen Körpers gefördert und die Kontaktaufnahme zur Umgebung gesteigert wird. Das Planilux Multi-Funktions-Pflegebett erleichtert die Pflege. Manuelle Umlagerungen der Patienten führen zu erheblichen körperlichen Belastungen der Pflegenden, welche in vielen Fällen Erkrankungen an der Wirbelsäule bewirken. Das Planilux-Bett mit der stufenlosen Seitenneigung und automatischen Höhenverstellung ist nicht nur patientenfreundlich, sondern auch arbeitserleichternd und zeit- und kostensparend. CareFair Halle 120 Stand 056. für die Patienten - Mikrostimulation - Förderung des Schlaf-Wach-Rhythmus - Unterstützung der basalen Stimulation - Reduzierung der Schmerzen - Förderung des Wohlbefindens in der Pflege - arbeitserleichternd - Rücken schonend - Zeit sparend - therapeutisch Bildmaterial unter www.planilux.de ots Originaltext: Felix Schulte Gerätebau GmbH Co.& KG. Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt, weitere Informationen und Pressedokumentation: Köppel + Erb AG Daniela Erb 8008 Zürich Tel. +41/1/266'61'02 E-Mail: erb@kerb.ch Planilux Felix Schulte Gerätebau GmbH Co.& KG. Postfach 1149 D-59562 Warstein

Das könnte Sie auch interessieren: