BT Group

Vollektronische Börsengeschäfte mit BT: Xetra und Eurex neu im RadianzNet verfügbar

BT Radianz, führender Anbieter von Kommunikationslösungen für Finanzdienstleister, bietet den Nutzern seiner Kommunikationsdienste im Rahmen einer Vereinbarung mit der Gruppe Deutsche Börse neu den Zugang zu den Handelssystemen Xetra und Eurex.

    Glattbrugg/Cannes (ots) - Xetra, das vollelektronische Handelssystem der Gruppe Deutsche Börse für den Kassamarkt, ermöglicht den Handel mit Aktien und Optionen auf einer gemeinsamen Plattform an allen Orten innerhalb der Europäischen Union und der Schweiz. Mit rund 300 Teilnehmern und ca. 3'300 angeschlossenen Händlern hat sich Xetra als Standard für den vollelektronischen Wertpapierhandel etabliert. Über Xetra können mehr als 5'700 internationale Wertpapiere gehandelt werden.

    Eurex ist die weltgrösste Warentermin- und Optionsbörse und wird gemeinsam von der Gruppe Deutsche Börse und der Schweizer Börse betrieben. Eurex betreibt eine vollelektronische Handelsplattform mit einer automatischen und integrierten gemeinsamen Clearing-Stelle für Produkte und Teilnehmer, die ein zentrales, grenzüberschreitendes Risiko-Management ermöglicht.

    Rainer Riess, Managing Director Stock Market Business Development der Gruppe Deutsche Börse, sagte: "Wir freuen uns sehr über die Vereinbarung mit BT Radianz, durch die wir neuen Teilnehmern einen kostengünstigen und bequemen Zugang zu unserem Produktportfolio anbieten können."

    David Stopforth, Leiter des Europavertriebs bei BT Radianz, sagte: "BT Radianz ermöglicht den Zugang zu 40 grossen Börsen und elektronischen Kommunikationsnetzen (ECNs) in aller Welt. Viele von ihnen profitieren von der Verfügbarkeit ihrer Applikationen im RadianzNet, hauptsächlich im Hinblick auf die Verbindungszeit für neue Teilnehmer. Immer mehr teilnehmende Börsen/ECNs machen auch eine zunehmende Zahl von Applikationen über RadianzNet verfügbar. Angesichts des nahenden Termins für die Umsetzung der ‚Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente' (MiFID) müssen sich die Börsen darüber im klaren sein, dass es bei dieser Richtlinie nicht nur darum geht, das System zu verändern, sondern auch darum, die nötigen Verbindungen zu schaffen."

ots Originaltext: BT Group
Internet: www.presseportal.ch

Medienkontakt:
Jolanda Brühwiler
Tel.:    +41/44/806'40'52
E-Mail: Jolanda@inmarketing.ch



Weitere Meldungen: BT Group

Das könnte Sie auch interessieren: