Weleda AG

Weleda Unternehmensergebnisse 2010 - Intensiviertes Nachhaltigkeitsengagement

Basel (ots) - -

- Im Geschäftsjahr 2010 konnte die Weleda Gruppe ihren Wachstumskurs erwartungsgemäss fortsetzen.

- Das Betriebsergebnis (EBIT) der Weleda Gruppe erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent.

- Trotz der insgesamt positiven Entwicklung mit einem organischen währungsbereinigten Wachstum von 11.1% weist das Unternehmen in Schweizer Franken ein negatives Ergebnis nach Steuern auf. Der Grund liegt in der Kursrelation CHF/Euro zum Zeitpunkt der Umrechnung der Einzelabschlüsse.

- Im Geschäftsfeld Naturkosmetik wurde wiederum ein zweistelliges Wachstum erreicht.

- Weleda, seit ihrer Gründung 1921 der nachhaltigen Entwicklung verpflichtet, publiziert heute erstmals einen Nachhaltigkeitsbericht gemäss dem Berichterstattungsstandard Global Reporting Initiative (GRI).

- Im Mai 2011 trat Weleda der Union for Ethical Biotrade (UEBT) bei. Damit setzt das Unternehmen einen weiteren Schritt seiner Nachhaltigkeitsstrategie um.

Die Weleda AG Arlesheim, Schweiz, mit der Niederlassung in Schwäbisch Gmünd, Deutschland, und 17 voll konsolidierten Mehrheitsbeteiligungen, erzielte im Geschäftsjahr 2010 einen konsolidierten Gruppenumsatz von CHF 385,3 Millionen (Vorjahr: CHF 399,4 Millionen). Zwar reduzierte sich der ausgewiesene Gruppenumsatz gegenüber dem Vorjahr um 3,5 Prozent, bereinigt um Wechselkursveränderungen erhöhte er sich jedoch um 11,1 Prozent. Das Betriebsergebnis (EBIT) der Weleda Gruppe erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 10 Prozent auf CHF 11,4 Millionen (Vorjahr: CHF 10,4 Millionen). Trotz dieser positiven Entwicklung wird für das abgelaufene Geschäftsjahr ein Jahresverlust nach Steuern inklusive Anteil von Minderheiten von CHF -4,7 Millionen ausgewiesen (Vorjahr: CHF +4,6 Millionen). Grund hierfür sind nicht realisierte Kursverluste aus Bewertungsvorgängen infolge der veränderten Kursrelationen in Höhe von CHF 8,4 Millionen, die das Finanzergebnis belasten. Rund drei Viertel des Geschäftsvolumens werden in Ländern mit Euro-Währung erwirtschaftet.

Im Geschäftsfeld Naturkosmetik konnte 2010 das sehr gute Wachstum des Vorjahres noch übertroffen werden. Der Umsatz erhöhte sich weltweit wechselkursbereinigt um 14,8 Prozent. Der Anteil am Gesamtumsatz lag bei rund 72 Prozent (Vorjahr 70 Prozent). Wesentliche Wachstumspfeiler waren die erfolgreiche Einführung der neuen Granatapfel-Gesichtspflegeserie und der Relaunch der bestehenden Gesichtspflegelinien Iris, Wildrose und Mandel mit verbesserten Formulierungen. Auch die 2009 eingeführten Granatapfel-Körperpflegeprodukte stiessen weiterhin auf eine hohe Nachfrage.

Ein Umsatzwachstum wurde auch im Geschäftsfeld Arzneimittel mit einem Plus von 2,7 Prozent erzielt, bereinigt um Wechselkursveränderungen. Dieses ist in erster Linie auf die Marktentwicklung im Bereich der Selbstmedikation zurückzuführen. Der Anteil am Gesamtumsatz liegt bei 28 Prozent (Vorjahr: 30 Prozent).

Fortschritte beim Nachhaltigkeitsengagement

Umweltverträgliche Rohstoffgewinnung, biologisch-dynamischer Anbau, Klimaneutralität, Wasserkonservierung, fairer Handel und Mitarbeiterförderung sind die Kernthemen der Weleda Nachhaltigkeitsstrategie. Der heute publizierte Nachhaltigkeitsbericht 2010 enthält konsolidierte Umweltdaten gemäss der Global Reporting Initiative (GRI) für unsere Standorte in Deutschland, der Schweiz, Frankreich, Holland und Belgien. 2010 konnte Weleda den Bioanteil bei pflanzlichen Rohstoffen auf 74 Prozent steigern. Weitere Erfolgsbeispiele aus der Schweiz: Die Versorgung mit Erdgas und Elektrizität am Standort Arlesheim erfolgt neu vollständig klimaneutral. Für entsprechende CO2-Kompensationsprogramme arbeitet Weleda unter anderem mit der Klimaschutzorganisation myclimate zusammen. Und in der Naturkosmetik-Herstellung konnte dank neuen Anlagen zur Optimierung von Kühlprozessen der Wasserverbrauch weiter gesenkt werden. Erstmals werden auch Daten zu unseren sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten gemäss GRI-Indikatoren veröffentlicht.

Der Union for Ethical Biotrade beigetreten

Seit dem 5. Mai 2011 ist Weleda Mitglied der Union for Ethical Biotrade (UEBT). Die 2007 gegründete Non-Profit-Organisation in Paris vertritt einen global anerkannten Standard für nachhaltige Beschaffung und Nutzung von Rohstoffen, unter Berücksichtigung der Biodiversität, sowie die faire Verteilung der Einkünfte ("access and benefit sharing"). Weleda hat sich verpflichtet, den Standard innerhalb der nächsten fünf Jahre bei sämtlichen Lieferanten und Rohstoff-Partnern umzusetzen. U.a. aufgrund der 90-jährigen Erfahrung im Bereich der Biodiversität wurde Weleda zudem in den UEBT-Vorstand gewählt.

Kennzahlen 2010 Weleda Gruppe

- Umsatz: CHF 385,3 Mio. (2009: CHF 399,4 Mio.)

- Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände: CHF 28,2 Mio. (2009: CHF 23,6 Mio.)

- Mitarbeitende (FTE): 1931 (2009: 1879)

- Betriebsergebnis (EBIT): CHF 11,4 Mio. (2009: CHF 10,4 Mio.)

- Jahresverlust: CHF -4,7 Mio. (2009: CHF +4,6 Mio.)

Kennzahlen 2010 Weleda Schweiz

- Marktleistung: CHF 38,3 Mio. (2009: CHF 37,5 Mio.)

- Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände: CHF 5,6 Mio. (2009: CHF 2,7 Mio.)

- Mitarbeitende (FTE): 200 (2009: 194)

Der Geschäftsbericht 2010 und der Nachhaltigkeitsbericht 2010 können als pdfs heruntergeladen werden über: www.weleda.ch und www.weleda.com

Informationen zur Union für Ethical Biotrade: www.ethicalbiotrade.org

Kontakt:

Seta Thakur, Head Corporate Communications
Peter Merian-Strasse 34
4051 Basel
Tel.: +41/61/705'23'46 (direkt)
Mobile: +41/79/285'95'27
E-Mail: sthakur@weleda.ch



Weitere Meldungen: Weleda AG

Das könnte Sie auch interessieren: