Heiler Software AG

euro adhoc: Heiler Software AG
Geschäftsberichte
Heiler Software veröffentlicht Zahlen zum Geschäftsjahr 2003/04

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

- Umsatz in 2003/04 um 13% auf 5,3 Mio. Euro gestiegen - Hohes Umsatzwachstum in Q2 und Q3 auch in Q4 (+65%) fortgesetzt - EBIT leicht verbessert - Nachsteuerergebnis durch nicht-liquiditätswirksamen Sondereffekt beeinflusst - Liquidität und Eigenkapital weiterhin auf hohem Niveau

Stuttgart, 25.11.2004 - Die Heiler Software AG konnte auf Basis der vorläufigen Konzernzahlen nach IFRS den Umsatz im Geschäftsjahr 2003/04 (30.09.) um 13 % auf 5,3 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 4,7 Mio. Euro). Nach guten Umsatzzuwächsen im zweiten und dritten Quartal von 57% und 56% erhöhte sich die Wachstumsrate im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2003/04 bei einem Umsatz von 1,5 Mio. Euro auf 65%. Lizenz-, Wartungs- und sogenannte Application Service Providing (ASP)-Umsätze erreichten jeweils die höchsten Quartalswerte des Geschäftsjahres. Das Wachstum des Geschäftsjahres 2003/04 stammte in erster Linie aus dem Beratungsgeschäft, mit einem Umsatzanstieg von 25 % auf 3,2 Mio. Euro sowie dem Softwarewartungs- und ASP-Geschäft, mit einem Zuwachs von 39 % auf 1,2 Mio. Euro. Dagegen verringerten sich die Lizenzerlöse um 0,5 Mio. Euro auf 0,8 Mio. Euro in Folge der tendenziellen Veränderung der Umsatzstruktur von sofort umsatzwirksamen Lizenzverkäufen zu längerfristigen Softwaremiet- und ASP-Verträgen, bei denen sich die Umsätze auf die Vertragslaufzeit verteilen. Das Konzernergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich von -2,7 Mio. Euro auf -2,6 Mio. Euro. Die seit dem Jahr 2004 erstmals geltenden Einschränkungen bei der Nutzung steuerlicher Verlustvorträge in Deutschland führten in Verbindung mit der Steuerplanung zu einer einmaligen, nicht zahlungswirksamen Wertberichtigung der aktiven latenten Steuern um 2,6 Mio. Euro auf 0,9 Mio. Euro. Hauptsächlich durch diesen außerordentlichen steuerlichen Sondereffekt erhöhte sich der Jahresfehlbetrag von 1,8 Mio. Euro auf 4,9 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Steuern verringerte sich auf Grund geringerer Zinserträge von -2,2 Mio. Euro auf -2,3 Mio. Euro. Die liquiden Mittel belaufen sich zum Geschäftsjahresende auf 16,9 Mio. Euro (Vorjahr: 19,3 Mio. Euro) und das Eigenkapital auf 18,4 Mio. Euro oder 93% der Bilanzsumme (Vorjahr: 23,2 Mio. Euro bzw. 96%). Die Vermögens- und Finanzlage ist damit weiterhin äußert solide. Die endgültigen Zahlen werden mit dem Geschäftsbericht 2003/04 am 16.12.2004 veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.heiler.com.

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 25.11.2004 13:57:09
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Constanze Hay Tel.: +49 (0)711 13984150 E-Mail: chay@heiler.com

Branche: Software
ISIN:      DE0005429906
WKN:        542990
Index:    Prime Standard, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Heiler Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: