Heiler Software AG

Heiler-Kataloglösung überzeugt bei Application Benchmark mit hoher Performance und Skalierbarkeit

    Stuttgart (ots) - Die Heiler Software AG hat im Test-Center von Sun Microsystems in Langen bei einem Application Benchmark mit dem Heiler Premium Business Catalog (PBC) 2.5.2 beeindruckende Leistungsdaten ermittelt. In einem Härtetest mit mehreren Sun Enterprise-Servern und 500 parallelen Usern konnten mehr als 44,3 Millionen Dialogschritte/Monat, mehr als 8,8 Millionen bestellte Produkte und mehr als 1,1 Millionen Warenkörbe bearbeitet werden.

    Bei dem von Heiler und Sun Microsystems im Sun Test-Center in Langen durchgeführten Application Benchmark ging es darum, die Leistungsfähigkeit des Heiler Premium Business Catalog (PBC) in einem realen Einsatzszenario zu überprüfen. Auf Basis der Sun Fire Server mit SPARC III-Architektur und dem Betriebssystem Solaris 8 wurde in einem mehrtägigen Test sowohl die Stärke der Sun-Technologie als auch die hohe Qualität der Heiler-Software unter Beweis gestellt.

    Der Benchmark simulierte eine Benutzerlast zwischen 100 und 500 parallel arbeitenden Anwendern. Dabei entsprechen 500 aktive Benutzer in einem internationalen Grossunternehmen rund 25'000 named Usern. Die Vorgabe war, mehr als 100'000 Bestellvorgänge pro Monat auszulösen. Dies entspricht einem indirekten Beschaffungsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro pro Jahr, das über die Katalogplattform abgewickelt wird.

    Die Simulation erfolgte auf Basis eines realistischen Benutzerszenarios basierend auf dem Premium Business Catalog in der aktuell verfügbaren Version 2.5.2 von Heiler Software. Die Antwortzeiten zwischen dem Auslösen einer Aktion am Web-Browser und der Präsentation des entsprechenden Ergebnisses durften hierbei im Schnitt zwei Sekunden nicht überschreiten. Als Datenbasis wurde ein Katalog mit fünf Millionen Produkteinträgen gewählt, die in dem komplexen relationalen Datenbankmodell des Premium Business Catalog mit 119 Entitäten abgelegt wurden. Dieses Beschaffungssortiment entspricht dem Beschaffungsvolumen eines internationalen Grosskonzerns.

    Von den vielfältigen Ergebnissen sind folgende Resultate besonders zu erwähnen:

    * mehr als 44,3 Millionen Dialogschritte/Monat     * mehr als 8,8 Millionen bestellte Produkte/Monat     * mehr als 1,1 Millionen OCI-Warenkörbe/Monat     * nahezu lineare Skalierung auf Sun Fire Server.

    Katalogsysteme von Heiler Software erfüllen damit derzeit die Maximalanforderungen grösster internationaler Unternehmen an Performance und Transaktionssicherheit. Die Tests bestanden aus komplexen Abläufen, wie sie in heute produktiven Beschaffungssystemen vom Frontend bis zur Datenbank umgesetzt sind.

    "Produktdaten- und Catalog-Management-Systeme stellen wachsende Anforderungen an High-End-Server dar. Unsere Sun-Fire-Systeme geben den Betreibern dieser Hochleistungsplattformen in Verbindung mit der modernen Softwarearchitektur von Heiler eine beruhigende Antwort auf die Frage nach Performance und Stabilität", kommentiert Dr. Helmut Wilke, Geschäftsführer der Sun Microsystems GmbH.

    Entsprechend der Einsatzmöglichkeiten und den Anforderungen des PBC wurden verschiedene Installationsszenarien geprüft. Dabei galt es zwei Aspekte zu berücksichtigen:

    * Datenbank
    * WebServer/WebAdapter - Lastverteilung für die HTTP-Zugriffe und
        für die Abarbeitung der Business-Objekte.

    Diese Komponenten können auf einen einzelnen Server oder auf mehrere Systeme verteilt werden. Teile des Szenarios führten zu einer sehr hohen Belastung auf dem Datenbankserver (Suchanfragen), andere auf den Applikations-Servern (Auswählen von Artikeln, Warenkorb-Aktionen).

    "Die Ergebnisse des Application Benchmark belegen: Der Heiler Premium Business Catalog ist das elektronische Katalogsystem, mit dem grosse Unternehmen ihre Beschaffung optimal organisieren können. Der PBC zeichnet sich insbesondere durch die optimale Integration in Beschaffungssysteme, effiziente Suchstrategien und seine hohe Benutzerfreundlichkeit aus. Er bildet damit das Kernstück einer Beschaffungslösung", sagt Rolf Heiler, Vorstandsvorsitzender der Heiler Software AG in Stuttgart. "Im Beschaffungsumfeld gibt es noch keine allgemein anerkannten Industrie-Standards, mit denen Aussagen über die Performance eines Katalogsystems auf einer bestimmten Hardware gemacht werden können. TPC-C Werte führen hier zu keinerlei verwertbaren Aussagen und müssen daher durch Application Benchmarks ersetzt werden."

ots Originaltext: Heiler Software AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Heiler Software AG
Kerstin Cantore
Tel. +49/711/139'84'290



Weitere Meldungen: Heiler Software AG

Das könnte Sie auch interessieren: