Schweizerische Evangelische Allianz

Gütesiegel «Ehrenkodex» mit erhöhtem Spendenvolumen

Gütesiegel «Ehrenkodex» mit erhöhtem Spendenvolumen
Logo des Gütesiegels «Ehrenkodex» / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100004433 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Schweizerische Evangelische Allianz/ehrenkodex.ch"

Zürich (ots) - Das vor mehr als 25 Jahren lancierte Gütesiegel «Ehrenkodex» für christliche Organisationen der Schweizerischen Evangelischen Allianz (SEA) schliesst das Jahr 2016 mit einem erfreulichen Ergebnis ab. Das von den «Ehrenkodex»-Organisationen generierte Spendenvolumen konnte von 221 Mio. auf 242,7 Mio. erhöht werden.

Die Geschäftsführung des «Ehrenkodex» verzeichnet 2016 ein ereignisreiches Jahr. So konnten im Berichtsjahr die Stiftung «JAM Schweiz» sowie die Vereine «MEOS» und «Interaction» neu als Unterzeichner aufgenommen werden. Neben den Neuzugängen sind auch zwei Verzichtserklärungen und zwei Sistierungen der Zertifizierung zu konstatieren. Geschäftsführer Marc Jost zieht auch aufgrund des guten Jahresergebnisses der angeschlossenen Organisationen ein positives Fazit. Die Erhöhung des Spendenvolumens um knapp 10 Prozent unterstreiche die zunehmende Relevanz einer transparenten Geschäftsführung - auch und gerade bei christlichen Organisationen.

Gütesiegel bei 83 Organisationen bestätigt

Das Gütesiegel wird christlichen Organisationen, die mit den Grundsätzen des «Ehrenkodex» übereinstimmen, aufgrund ihrer Geschäftstätigkeit im Vorjahr jährlich neu verliehen. Die durch ein unabhängiges Patronatskomitee durchgeführte Überprüfung der Organisationen beinhaltet den Nachvollzug des Einsatzes von Spendengeldern sowie eine Überprüfung der Rechnungslegung und Geschäftsführung. Unter Berücksichtigung der erwähnten Mutationen konnte das Gütesiegel bei 83 Organisationen bestätigt werden.

Neue Zertifizierungsbestimmungen

Auch das kommende Jahr werde ein spannendes, betont Marc Jost. Eine aus Vertretern der Unterzeichnerorganisationen, aus Experten sowie aus Vertretern von Werken mit anderen Zertifizierungen zusammengesetzte Arbeitsgruppe hat im Berichtsjahr intensiv an neuen Zertifizierungsbestimmungen gearbeitet. Ziel der Überarbeitung ist eine umfassendere Zertifizierung, die im Vergleich zum «Ehrenkodex» 2010 transparenter und besser nachvollziehbar sein werde. Die neuen Zertifizierungsbestimmungen sollen 2017 in Kraft treten. Neu wird der «Ehrenkodex» in Zukunft auch Kirchen offenstehen. Diesen war eine Zertifizierung bisher nicht möglich.

Die Unterzeichner des «Ehrenkodex» verpflichten sich, offen über ihre Tätigkeit und den Einsatz der Spendenmittel zu informieren und die Rechnungsführung überprüfen zu lassen. Christliche Organisationen mit diesem Gütesiegel verdienen vermehrt Beachtung. Die Schweizerische Evangelische Allianz hat 1990 das Gütesiegel «Ehrenkodex» für christliche Organisationen lanciert und ergänzt damit den Dienst der ZEWO (Zentralstelle für Wohlfahrtsunternehmen).

Kontakt:

Marc Jost, Geschäftsführer «Ehrenkodex», Generalsekretär SEA, Tel. 
076 206 57 57, mjost@each.ch, www.ehrenkodex.ch
Simon Bucher, Kommunikationsbeauftragter SEA, Tel. 043 366 60 82,
sbucher@each.ch, www.each.ch


Weitere Meldungen: Schweizerische Evangelische Allianz

Das könnte Sie auch interessieren: