Wienerberger AG

Wienerberger erzielt Rekordergebnis in 2004

Vorläufige Ergebnisse: Konzernumsatz +14% auf 1.758,3 Mio. Euro

    Wien (ots) -

- EBITDA +21% auf 405,4 Mio. Euro - EBIT +38% auf 257,2 Mio. Euro - Ergebnisziele für 2004 deutlich übertroffen - Dividendenvorschlag: Erhöhung von 0,77 auf über 1 Euro je Aktie - Gesamtinvestitionen von mehr als 600 Mio. Euro in 2004

    Mit profitabler Wachstumsstrategie zum Erfolg

    Für die Wienerberger AG war 2004 ein Rekordjahr. Auf Basis der vorläufigen Ergebnisse sind der Konzernumsatz um 14% auf 1.758,3 Mio. Euro und das EBITDA um 21% auf 405,4 Mio. Euro gestiegen. Noch deutlicher stellt sich das Wachstum im EBIT (Betriebsergebnis) dar, das um 38% auf 257,2 Mio. Euro verbessert werden konnte. "Die heute vorgelegten Ergebnisse sind ein Beweis für den Erfolg der laufenden Optimierung und unserer profitablen Wachstumsstrategie", sagt Wolfgang Reithofer, Vorstandsvorsitzender der Wienerberger AG. Zusätzlich zur konsequenten Fortsetzung der Expansion mit der erfolgreichen Kombination aus kleineren Wachstumsprojekten und zwei großen Akquisitionen, Koramic Roofing und thebrickbusiness, ist es Wienerberger gelungen, in fast allen Ländern das Ergebnis weiter zu verbessern, obwohl sich das Marktumfeld in den letzten Monaten des vergangenen Jahres regional etwas eingetrübt hat.

    Zwtl.: Ziele 2004 deutlich übertroffen

    "Unser Ziel für 2004, die Ergebnisse um 10% zu steigern, haben wir deutlich übertroffen und einen neuen Rekordgewinn erwirtschaftet," so Reithofer. "Für den Jahresabschluss 2004 erwarte ich trotz der höheren Anzahl an Aktien auch eine substanzielle Verbesserung des Gewinns je Aktie. Davon sollen auch unsere Aktionäre profitieren. Der Vorstand wird daher der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende von 0,77 auf über 1 Euro je Aktie vorschlagen," fügt Reithofer hinzu. Der genaue Dividendenvorschlag wird mit der Veröffentlichung der Bilanz am 30. März präsentiert werden.

    Zwtl.: Investitionen von rund 630 Mio. Euro

    Das Jahr 2004 war geprägt von außergewöhnlich hohen Investitionen. "Für Wachstum haben wir inklusive Koramic Roofing und thebrickbusiness sowie der Bolt-on Projekte rund 540 Mio. Euro ausgegeben. Zusätzlich sind rund 90 Mio. Euro oder 60 % der Abschreibungen in Erhaltungs- und Optimierungsmaßnahmen der bestehenden Anlagen geflossen", so Reithofer. "Für das Geschäftsjahr 2005 rechne ich aus heutiger Sicht mit Wachstumsinvestitionen von zumindest 250 Mio. Euro. Je nach Möglichkeit könnten auch größere Akquisitionen dazukommen. Dabei werden wir uns konsequent an die eigenen ambitionierten Rentabilitätskriterien halten", unterstreicht Reithofer die weitere Strategie.

    Zwtl.: Geschäftsentwicklung auf Basis der vorläufigen Ergebnisse
2004            Organisches Umsatzwachstum von 8%

    Der Konzernumsatz erhöhte sich um 14% auf 1.758,3 Mio. Euro, ohne Wechselkurseffekte wäre der Zuwachs mit 16% noch deutlicher ausgefallen. Das organische Umsatzwachstum lag bei 8% und stammte in erster Linie aus Preissteigerungen in Zentral-Osteuropa und Nord-Westeuropa. Darüber hinaus konnte in einigen Ländern Osteuropas, in Zentral-Westeuropa sowie in Belgien und Frankreich deutlich mehr Menge abgesetzt werden. Zusätzlich positiven Einfluss hatten die volle Übernahme von Koramic Roofing und die Akquisition von thebrickbusiness. Die USA verzeichneten trotz des schwachen Dollars eine zweistellige Umsatzverbesserung aufgrund von Mengen- und Preissteigerungen.

    Zwtl.: Organisches EBITDA-Wachstum von 14%

    Das EBITDA der Gruppe (operatives Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern) stieg im Vergleich zum Vorjahr um 21% auf 405,4 Mio. Euro (bei unveränderten Wechselkursen +23%). Das organische EBITDA-Wachstum erreichte 14%. Noch höher war das Wachstum im Betriebsergebnis. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) legte um 38% auf 257,2 Mio. Euro zu, positiv beeinflusst durch den Entfall der Firmenwertabschreibung (im Vorjahr: 19,3 Mio. Euro).

    Zwtl.: Deutlichster Ergebnisanstieg in Nord-Westeuropa

    Zentral-Osteuropa erzielte erneut organische Ergebnisverbesserungen. Trotz lokaler Rückgänge im vierten Quartal konnte die EBITDA-Marge insbesondere in Tschechien, Polen, der Slowakei, Rumänien und Österreich weiter optimiert werden. In Zentral-Westeuropa setzten die Aktivitäten in der Schweiz und Italien ihre ausgesprochen positive Entwicklung fort. In Deutschland profitierte Wienerberger von zusätzlichen Absatzmengen aus der Übernahme der Trost Ziegelwerke sowie besseren Preisen im Süden des Landes. Die höchste Ergebnissteigerung erzielte der Bereich Nord-Westeuropa. Die Gründe dafür waren die Übernahmen von Koramic und thebrickbusiness, ein deutlich stärkeres Hintermauerziegelgeschäft in Belgien sowie höhere Margen in allen großen Ländern. Anhaltend gute Nachfrage, bessere Preise und voll ausgelastete Kapazitäten waren die Hauptgründe für den Ergebnisanstieg in den USA. Zusätzlich positiv haben sich die Akquisitionen zum Ausbau des Direktvertriebs ausgewirkt.

    Zwtl.: Ergebnisentwicklung im 4. Quartal
          Wachstum im Q4 aus Akquisitionen

    In den letzten drei Monaten 2004 ist der Konzernumsatz um 19% auf 432,8 Mio. Euro und das EBITDA um 14% auf 87,5 Mio. Euro gestiegen. Positiv wirkten sich die volle Übernahme von Koramic Roofing, die Erstkonsolidierung von thebrickbusiness in Großbritannien sowie der Verkauf von zwei Liegenschaften in Holland mit einem Buchgewinn von rund 4 Mio. Euro aus. Negativen Einfluss hatte die schwächere Nachfrage in Deutschland, Ungarn und Polen.

    Zwtl.: Gekürzte Förderungen in Ungarn

    Im vierten Quartal hat die dynamische Ergebnisentwicklung des Bereiches Zentral-Osteuropa nachgelassen. Dafür gibt es zwei Gründe. Zum einen war das Vergleichsquartal 2003 von außergewöhnlich starker Nachfrage in allen Ländern gekennzeichnet, zum anderen ist einer der wichtigsten Märkte, Ungarn, aufgrund reduzierter Wohnbauförderungen merkbar rückläufig gewesen. Deutlich höhere Ergebnisse konnten dagegen in den USA und in Nord-Westeuropa erzielt werden. Der EBITDA-Rückgang in Zentral-Westeuropa ist in erster Linie auf Vorsorgen für die bereits angekündigten Werksanpassungen in Deutschland von 5,8 Mio. Euro zurückzuführen. Um dem starken Wachstum der Wienerberger Gruppe Rechnung zu tragen, wurden insbesondere die zentralen Funktionen Engineering und Marketing verstärkt. Das hat zu höheren Holdingkosten im Bereich Beteiligungen und Sonstiges geführt.

    Zwtl.: Insgesamt positiver Ausblick für 2005

    Für 2005 und darüber hinaus rechnet der Wienerberger Vorstand insgesamt mit einer Fortsetzung des nachhaltigen Wirtschaftswachstums in Osteuropa, auch wenn es vorübergehend - wie aktuell in Ungarn - zu Nachfragerückgängen kommen kann. In Westeuropa zeichnet sich vor allem in Belgien, Holland und Frankreich eine positive Marktentwicklung ab. In Deutschland ist ein nachhaltiger Aufschwung der Baukonjunktur nicht in Sicht. Für 2005 ist Wienerberger auf einen weiteren bis zu 10%igen Rückgang im Wohnungsneubau eingestellt und hat entsprechende Vorsorgen getroffen. In Großbritannien können im laufenden Jahr leichte Rückgänge im Wohnungsneubau nicht ausgeschlossen werden. Langfristig sprechen jedoch die geringe Anzahl an Baubeginnen im Vergleich zur Bevölkerung und der hohe Marktanteil des Ziegels für eine vorteilhafte Absatzentwicklung. In den USA erwartet Wienerberger aufgrund des anhaltend starken Wohnungsneubaus auch für 2005 konstant gute Nachfrage für Vormauerziegel, die zumindest bis ins dritte Quartal anhalten sollte.

    Zwtl.: 10% jährliches Ergebniswachstum

    Der Wienerberger Vorstand behält seine Zielsetzung bei und ist zuversichtlich, auch in Zukunft eine jährliche Ergebnissteigerung von zumindest 10% erzielen zu können.

Umsatz in Mio. Euro                                                                Vdg.
                              10-12/03  10-12/04 1-12/03 1)  1-12/04  in %
Zentral-Osteuropa  115,3        108,4      455,1          489,9      +8
Zentral-Westeuropa  83,2         84,4      331,7          373,0    +12
Nord-Westeuropa      108,1        177,4      480,7          633,4    +32
USA                          61,9         67,1      252,1          283,3    +12
Beteiligungen und Sonstiges 2)
                                -4,3         -4,5        24,4          -21,3  >100
Wienerberger
Gruppe                    364,2        432,8  1.544,0        1.758,3  +14

EBITDA in Mio. Euro                                                                 Vdg.
                              10-12/03  10-12/04  1-12/03 1)  1-12/04  in %
Zentral-Osteuropa    31,1         24,2         127,3            141,0  +11
Zentral-Westeuropa  15,7         14,8          68,6              87,5  +28
Nord-Westeuropa        19,9         40,6          88,0            135,3  +54
USA                          11,4         14,6          49,1              59,1  +20
Beteiligungen und Sonstiges 2)
                                -1,4         -6,8            1,6            -17,5  >100
Wienerberger
Gruppe                      76,7         87,5         334,6            405,4  +21

EBIT in Mio. Euro                                                                    Vdg.
                              10-12/03  10-12/04  1-12/03 1)  1-12/04  in %
Zentral-Osteuropa        22,3         12,6        91,2          100,2  +10
Zentral-Westeuropa      1,9            3,7        28,9            52,3  +81
Nord-Westeuropa          8,1          23,7        43,6            83,8  +92
USA                              6,1            8,1        26,7            42,4  +59
Beteiligungen und Sonstiges 2)
                                 -2,3          -8,6        -4,3          -21,6  >100
Wienerberger Gruppe  36,1          39,5      186,1          257,2  +38

    1) zur besseren Vergleichbarkeit werden die Zahlen 2003 rückwirkend mit Pipelife at equity dargestellt; daraus ergeben sich Unterschiede zu den im Vorjahr berichteten Ergebnissen 2) inklusive Konzerneliminierungen und Holdingkosten; negativer Umsatz aufgrund Saldierung der Innenumsätze in diesem Segment

    Rückfragehinweis:     Wienerberger AG     Thomas Melzer, Public und Investor Relations     Tel.:  +43(1)60192-463     mailto:communication@wienerberger.com

    OTS0008      2005-02-15/08:00


ots Originaltext: Wienerberger AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Wienerberger AG

Das könnte Sie auch interessieren: