Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG

EANS-Adhoc: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
All-Time-High bei Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2012

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Quartalsbericht

23.05.2012

Ternitz/Wien, 23. Mai 2012. Die im ATX der Wiener Börse notierte
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) konnte im ersten Quartal 2012 an
die erfolgreiche Geschäftsentwicklung der vorangegangenen Quartale anschließen.
Die Dynamik in der Oilfield Service-Industrie ermöglichte All-Time-High
Quartalswerte bei Umsatz und Ergebnis. 

So konnte der Umsatz im ersten Quartal 2012 im Vergleich zum ersten Quartal 2011
um 23,9 % von MEUR 97,3 auf MEUR 120,6 angehoben werden. Das operative Ergebnis
(EBIT) stieg auf MEUR 28,1 (nach MEUR 20,0 im ersten Quartal 2011). Das Ergebnis
vor Steuern legte von MEUR 17,3 um 49,3 % auf MEUR 25,8 zu, das Ergebnis nach
Steuern von MEUR 11,6 um 54,1 % auf MEUR 17,8. Der Quartalsgewinn je Aktie
betrug EUR 1,11 (nach EUR 0,72 im ersten Quartal 2011). 

Auch der Auftragseingang lag im ersten Quartal 2012 mit MEUR 129,2 deutlich über
dem Vorjahresvergleichswert von MEUR 94,6 (plus 36,6 %). Dies führte zu einem
Auftragsstand in Höhe von MEUR 192,9 per 31.03.2012 (plus 9,3 % gegenüber MEUR
176,4 per 31.12.2011), der die allgemeine Zuversicht in der Oilfield
Service-Industrie für die Entwicklung der kommenden Quartale reflektiert.

"Die gute Auftrags- und Umsatzentwicklung betraf alle Segmente der SBO
gleichermaßen. Dies führte zu einer sehr hohen Kapazitätsauslastung an allen
Standorten, was infolge von Skaleneffekten das sehr erfreuliche Quartalsergebnis
ermöglichte", erläutert Gerald Grohmann, Vorstandsvorsitzender der
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, die erfolgreiche Geschäftsentwicklung
im ersten Quartal. 

Ausblick

Zum Ende des ersten Quartals 2012 zeigte sich die Branchenkonjunktur der
Oilfield Service-Industrie anhaltend robust, es waren keine Anzeichen einer
Änderung eines positiven Nachfragetrends erkennbar. Die stetig wachsende
Nachfrage nach Öl und Gas und der stabile Ölpreis ermöglichen den
internationalen Ölgesellschaften die unverminderte Fortsetzung ihrer
Explorations- und Produktionsinvestitionen. Es wird erwartet, dass die
weltweiten Ausgaben für Exploration und Produktion von 2011 auf 2012 um 10,5 %
auf ein neues Rekordhoch von 614 Mrd. USD anwachsen werden. Zudem ist
angebotsseitig die aktuelle OPEC-Reservekapazität mit 2,4 Millionen Barrel pro
Tag auf anhaltend niedrigem Niveau. 

Sofern sich die Weltwirtschaft weiterhin stabil entwickelt, ist für die
kommenden Monate eine Fortsetzung der guten Branchenkonjunktur zu erwarten. Der
in Nordamerika anhaltende Wechsel von Gas- zu Ölbohrungen, die schrittweise
zunehmende Bohraktivität im Golf von Mexiko sowie vermehrte internationale
Tiefseeprojekte sollten sich positiv auf die Nachfrage nach SBO Produkten
auswirken. Mögliche Unsicherheiten infolge geopolitischer Ereignisse oder der
nach wie vor volatile Dollar-Euro-Wechselkurs sind jedoch zu berücksichtigen. 

SBO geht mit einem sehr erfreulichen Auftragsstand in das zweite Quartal 2012.
Durch die Positionierung als Weltmarktführer bei Hochpräzisionskomponenten und
Hochleistungsbohrmotoren für die Oilfield Service-Industrie sowie durch eine
nachhaltige Wachstumsstrategie stellt SBO sicher, von der positiven
Branchenentwicklung optimal zu profitieren. 


Tabelle der wichtigsten Kennzahlen im Vergleich


                              1-3/2012 1-3/2011 Veränderung
Umsatz                in MEUR 120,6    97,3     + 23,9 %
EBIT                  in MEUR 28,1     20,0     + 40,9 %
EBIT-Marge            in %    23,3     20,5     -  
Ergebnis vor Steuern  in MEUR 25,8     17,3     + 49,3 %
Ergebnis nach Steuern in MEUR 17,8     11,6     + 54,1 %
EPS *                 in EUR  1,11     0,72     + 54,7 %
Mitarbeiter **        Anz.    1.506    1.317    + 14,4 %


*       auf Basis der durchschnittlich im Umlauf befindlichen Aktienzahl
**      Stichtag 31.03.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung
================================================================================
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG ist Weltmarktführer bei
Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie. Schwerpunkt sind
amagnetische Bohrstrangkomponenten für die Richtbohrtechnologie. SBO
beschäftigte per 31.03.2012 weltweit 1.506 Mitarbeiter (31.12.2011: 1.459),
davon in Ternitz/Niederösterreich 428 und in Nordamerika (inkl. Mexiko) 643.

Rückfragehinweis:
MMag Florian Schütz, Head of Investor Relations
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
A-2630 Ternitz/Austria, Hauptstrasse 2
Tel.: +43 2630 315-251
Fax: +43 2630 315-501
E-Mail: f.schuetz@sbo.co.at

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Emittent:    Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
             Hauptstrasse 2
             A-2630 Ternitz
Telefon:     02630/315110
FAX:         02630/315101
Email:    sboe@sbo.co.at
WWW:      http://www.sbo.at
Branche:     Öl und Gas Exploration
ISIN:        AT0000946652
Indizes:     WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:      Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG

Das könnte Sie auch interessieren: