Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG

euro adhoc: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG / Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG: Vorläufiges Ergebnis 2003, Dividendenvorschlag 30 Cent/Aktie trotz schwieriger Rahmenbedingungen (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- Ternitz, 23. Februar 2004. Die im Prime Market der Wiener Börse gelistete Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) erzielte auf Basis vorläufiger Zahlen 2003 einen Umsatz von EUR 134,2 Mio (nach EUR 178,6 Mio im Geschäftsjahr 2002). Das EBIT lag bei EUR 13,1 Mio (nach EUR 26,1 Mio im Jahr zuvor). Dies entspricht einer EBIT-Marge von 9,8 %. Weltpolitische Unsicherheiten, eine schwache Konjunkturlage, die damit verbundene Zurückhaltung bei Investitionen in die Rohölförderung sowie hohe Lagerbestände bei Ausrüstungsgütern in der Ölfeld-Serviceindustrie bestimmten 2003 das Marktumfeld für SBO. Der rund 20prozentige Kursrückgang des US-Dollar gegenüber dem Euro hat Umsatz und Ergebnis zusätzlich stark belastet. Währungsbereinigt hätte SBO im Geschäftsjahr 2003 ein EBIT von rund EUR 20,4 Mio erzielt. Unter Berücksichtigung dieser herausfordernden Rahmenbedingungen konnte SBO 2003 ein zufrieden stellendes Ergebnis erzielen und ihre führende Marktstellung weiter ausbauen. Der Vorstand wird daher der Hauptversammlung die Ausschüttung der Basisdividende von 30 Cent je Aktie (nach 30 Cent Basisdividende plus 20 Cent Prämie 2002) vorschlagen. Dies entspricht auf Basis des Schlusskurses 2003 von 8,9 Euro einer durchaus attraktiven Dividendenrendite von 3,4 %. Positive Aussichten für die Branchenkonjunktur Nach derzeit allgemeiner Einschätzung erholt sich das weltweite Konjunkturklima. Vor allem die zuletzt sehr positiven Konjunkturdaten aus Asien und den USA lassen einen Anstieg der Rohölnachfrage erwarten, was wiederum eine steigende Nachfrage nach Bohrausrüstungsgütern zur Folge haben wird. Das endgültige, detaillierte Jahresergebnis 2003 und ein erster Ausblick für 2004 werden am 31. März 2004 im Rahmen der Bilanzpressekonferenz veröffentlicht werden. Tabelle der wichtigsten Kennzahlen im Vergleich, in MEUR ~ Vorläufige Zahlen 2003 2002 Umsatz 134,2 178,6 EBIT 13,1 26,1 EBIT-Marge (%) 9,8 14,6 EGT 9,4 19,8 Konzernergebnis 6,1 11,1 EPS* 0,47 0,85 Mitarbeiter** 800 852 * auf Basis der durchschnittlich in Umlauf befindlichen Aktien **Stichtag 31.12. ~ Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG ist Weltmarktführer bei Hochpräzisionsteilen für die Ölfeld-Ausrüstungsindustrie. Schwerpunkt sind amagnetische Bohrstrangkomponenten für die Richtbohrtechnologie. SBO beschäftigt weltweit 800 Mitarbeiter (Ende 2002: 852), davon im Stammwerk Ternitz in Niederösterreich aktuell 207, in Houston/Texas 314. Die Gesellschaft steht mit rund 64 % mehrheitlich im Eigentum der Berndorf AG. Ende der Mitteilung euro adhoc 23.02.2004 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Gerald Grohmann, Vorsitzender des Vorstandes Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG A-2630 Ternitz, Hauptstraße 2 Tel: +43 2630/315 DW 110, Fax: DW 101 E-Mail: sboe@sbo.co.at Mick Stempel, Hochegger|Financials Tel.:+43 1/504 69 87 DW 85 E-Mail: m.stempel@hochegger.com Branche: Öl und Gas Exploration ISIN: AT0000946652 WKN: 94665 Index: ATX Prime, WBI Börsen: Wiener Börse AG / Amtlicher Markt

Weitere Meldungen: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG

Das könnte Sie auch interessieren: