TV Loonland AG

euro adhoc: TV Loonland AG
Geschäftsberichte
Bilanzbereinigung führt zu hohen Abschreibungen bei weiter positivem EBITDA - Schwere Branchenkrise verursacht Umsatzminus - Erfolgreiches Kostensparprogramm - Positiver operativer Cash Flow (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

München, 31. März 2003 - TV-Loonland hat aus dem schwierigen Marktumfeld die Konsequenzen gezogen und hohe Abschreibungen auf Filmvermögen und Firmenwerte vorgenommen. Trotz der unverändert anhaltenden Marktschwäche konnte das zu den führenden unabhängigen Produzenten von Kinder- und Familienprogramm zählende Unternehmen jedoch weiterhin ein positives Betriebsergebnis (EBITDA) in Höhe von 7,4 (Vorjahr: 30,4) Mio. Euro bei einem positiven operativen Cash Flow erzielen.

Die anhaltende Zurückhaltung der TV-Sender bei Lizenzeinkäufen infolge der weltweiten Werbekrise sorgte für einen Umsatzrückgang auf 36,8 (77,5) Mio. Euro. Auf diese Nachfrageschwäche hat TV-Loonland mit einem rigiden Restrukturierungs- und Kostensparprogramm reagiert, das sich aufgrund von Verzögerungseffekten aber erst im Jahr 2003 voll positiv auswirken wird. Dank der starken Flexibilisierung der Kosten konnte der Materialaufwand/Aufwand für bezogene Leistungen parallel zum Umsatzrückgang um 50,3 Prozent auf 23,7 (47,7) Mio. Euro gesenkt werden. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen wurden ebenfalls bereits deutlich um 18 Prozent auf 13,0 (15,9) Mio. Euro reduziert. Dagegen ist der Personalaufwand trotz einer deutlich geringeren Mitarbeiterzahl von 142 (240) aufgrund der erforderlichen Abfindungszahlungen noch leicht um 2,8 Prozent auf 6,1 (5,9) Mio. Euro gestiegen, wird aber im laufenden Geschäftsjahr 2003 geringer ausfallen.

Die Ergebnisseite wird wesentlich geprägt von Abschreibungen in Höhe von 81,7 (15,1) Mio. Euro auf Filmvermögen und 8,1 (0,7) Mio. Euro Abschreibungen auf Firmenwerte. Mit diesem Schritt sorgt TV-Loonland für eine konsequente Bereinigung der Bilanz, die zugleich die Grundlage für eine dauerhaft gesicherte Ertragswende bei wieder anziehender Nachfrage ist. Der aktivierte Firmenwert beträgt nur noch 0,9 Mio. Euro, der aktivierte Restwert des Filmvermögens 43,3 (96,9) Mio. Euro. Per 31.12. ist in der Bilanz noch die deutliche Verluste ausweisende koreanische Tochter SRE Corp. mit 6,6 Mio. Euro Filmvermögen und 12,5 Mio. Euro Bankverbindlichkeiten enthalten, die im ersten Quartal 2003 verkauft worden ist.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 01.04.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Ilona McLean Tel.: +49 (0)89 20 50 80 E-Mail: imclean@loonland.com

Branche: Medien
ISIN:      DE0005348403
WKN:        534840
Index:    Nemax All Share
Börsen:  Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr
              Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr
              Frankfurter Wertpapierbörse / Neuer Markt



Weitere Meldungen: TV Loonland AG

Das könnte Sie auch interessieren: