Alurecycling IGORA

Stadt Luzern, Giswil OW und Günsberg SO gewinnen Umweltmedaillie

Zürich (ots) - 23. März 2012 - Der nationale Umweltpreis Green Can Award geht pro Jahr an drei in der Separatsammlung von Wertstoffen besonders innovative Gemeinden, Städte oder Abfallverbände. Diesmal laufen die Stadt Luzern, Giswil OW und Günsberg SO über den roten Teppich im KKL Luzern.

Gemeinde Giswil OW: In Kooperation mit Swiss Recycling entsteht ein einzigartiger Entsorgungshof, der rund um die Uhr geöffnet sowie verkehrstechnisch sowohl für Autos wie für Fussgänger einfach erreichbar ist und ein optimales Kosten-/Nutzen-Verhältnis bietet. Die fachliche Planung ist von Swiss Recycling zu einem minimalen Betrag erstellt worden. Der neue Recyclinghof wird am 2. Juni 2012 offiziell eröffnet.

Gemeinde Günsberg SO: Vermehrt Aluminium zu sammeln, ist das Ziel der solothurnischen Gemeinde Günsberg am Jurasüdfuss. Die Umweltschutzkommission kreierte dazu in Ableitung des Gemeindewappens einen 2 Meter hohen Aluhirsch als Sammelobjekt. Beim Einwurf von Aluverpackungen in sein Maul wird als Dank ein Geräusch in Form von Hirschröhren ausgelöst. Bei der Entwicklung wurde die gesamte Bevölkerung mit Wettbewerben miteinbezogen.

Stadt Luzern: Neulancierung "Luzern glänzt"

Im März 1999 lancierte die Stadt Luzern die Kampagne "Luzern glänzt" und darauf montierte die Stadt grössere Abfalleimer und intensivierte die Reinigung. Im 2011 erfolgte eine Neulancierung der Kampagne mit diversen Aktionen, wie 'Spielend einfach'; ,dem Putz-Tüüfeli-Tag' und 'Respect My Work!'. Für die für die Bevölkerung gut verständlichen und kecken Aktionen zur Neulancierung gewinnt die Stadt Luzern den Green Can Award.

Mit den drei neuen Gewinnern sind bereits 36 Vorzeigeorte für ihre Abfallbewirtschaftung ausgezeichnet. An der Preisverleihung am 23. März 2012 im KKL in Luzern dankt Markus Tavernier, Geschäftsführer der IGORA, den anwesenden Vertretern aus den 36 Kommunen für ihr vorbildliches Handeln, das viel zur Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung in der Schweiz beiträgt.

Bildmaterial:

www.photopress.ch/image/Aktuell/Maerz+12/GreenCanAward

Kontakt:

IGORA Genossenschaft
Chris Ruegg
Mobile: +41/79/779'55'35
Tel.: +41/44/387'50'10



Weitere Meldungen: Alurecycling IGORA

Das könnte Sie auch interessieren: