Alurecycling IGORA

Die Schweiz mit 100% Alurecycling

    Zürich (ots) - Die nationale Recyclingorganisation IGORA lanciert zum 20-jährigen Jubiläum den Wettbewerb IGORA Innovation Challenge und sucht ab sofort raffinierte Projekte zur weiteren Steigerung der Sammelquote von Aluverpackungen. Der mit 50'000 Franken dotierte Preis soll die IGORA Vision von einer Schweiz mit 100% Alurecycling in Reichweite bringen.

    Der IGORA Innovation Challenge mobilisiert besonders clevere und umweltbewusste Köpfe in der ganzen Bevölkerung, in Schulen, Fachhochschulen und Universitäten. Ausserordentliche Projekte und Ideen sind gesucht, die den Kreislauf des Recyclings von Aluverpackungen stärken, die Sammelmengen in die Höhe treiben und dem Littering den Riegel schieben. Dazu Markus Tavernier, Geschäftsleiter der IGORA: «Mit dem IGORA Innovation Challenge wollen wir vor allem das Wissen, das in der gesamten Bevölkerung brachliegt, in die Praxis integrieren und umsetzen. Wir sind überzeugt, viel hochstehendes Know-how und gute Ideen sind vorhanden, die uns weiterbringen und unser bestehendes Recyclingsystem stärken werden.»

    Nachhaltig und erfinderisch Schon oft sind spontane Ideen zu bedeutend nachhaltigen Errungenschaften herangewachsen. So hat sich zum Beispiel aus einem Entsorgungsproblem in einem Restaurant ein ganzes Recyclingsystem entwickelt oder aus einer am Wegrand gefundenen Aludose sind Strassenpatenschaften für ganze Regionen entstanden. Solche und weitere erfinderische Einfälle will IGORA mit dem Innovation Challenge fördern und prämieren.

    Bei der Beurteilung werden die eingereichten Projekte von einer kompetenten Jury auf eine nachhaltige Entwicklung geprüft und insbesondere die drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales berücksichtigt. Weitere wichtige Kriterien sind der Neuheits- und der Innovationswert. Der IGORA Innovation Challenge wird über die nächsten zehn Jahre durchgeführt und ist pro Jahr mit einer Preissumme von 50'000 Franken dotiert, die jeweils an einen oder mehrere Gewinner geht.

    Details und Anmeldeformular zum IGORA Innovation Challenge unter: www.igora.ch

    Anmeldeschluss ist der 28. Februar 2010.

    Bildmaterial: http://www.presseportal.ch/go2/100prozent_alurecycling

ots Originaltext: Alurecycling IGORA
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Daniel Frischknecht
Tel.:    +41/44/387'50'10
Mobile: +41/79/419'32'16



Weitere Meldungen: Alurecycling IGORA

Das könnte Sie auch interessieren: