Alurecycling IGORA

Alurecycling IGORA: Hobbykünstler gestalten die Schweiz

Pro Infirmis als Begünstigte Zürich (ots) - Tells-Apfel-Schuss, Fondue-Tag im Bundeshaus, Globi uf em Chuchichäschtli und Rütlischwur sind einige der Kunstwerke aus gebrauchten Aluverpackungen, die Hobbykünstler zum diesjährigen Alu-Kreativ-Wettbewerb der IGORA-Genossenschaft zum Thema Schweiz kreierten. Die 129 Sujets zeigen unsere Verbundenheit mit der Schweiz, sei es mit Milch, Käse, Schoggi oder dem Matterhorn. Die einzigartigen Objekte können von Anfang Juli bis Ende September in Knies Kinderzoo in Rapperswil bestaunt und schriftlich ersteigert werden. 49 Werke sind kürzlich von den Juroren unter der Leitung von Jurypräsident Rolf Knie als Sieger bestimmt worden: 28 Kinder und Jugendliche und 21 Erwachsene. Wer gewinnt, wird offiziell an der Preisverleihung vom 27. September in Knies Kinderzoo publiziert. Rolf Knie ist erneut verblüfft über die Leidenschaft und den Ideenreichtum: "Es gefällt mir besonders, dass viele Jugendliche und Kinder ganz tolle Werke ablieferten und ihre Begeisterung zum Gestalten und ihre Verbundenheit mit der Schweiz so offenbaren." Erlös aus Versteigerung für Pro Infirmis Bis Ende September sind in 9 Pavillons auf dem Alu-Kreativ-Rundgang in Knies Kinderzoo in Rapperswil die von Meisterhänden erarbeiteten Wettbewerbsarbeiten ausgestellt. Und wer ein Kunstwerk für sich ersteigern möchte, kann dies tun. An der schriftlichen Versteigerung im Kinderzoo, wo die Versteigerungskarten aufliegen. Der Erlös aus der Versteigerung, die durch das Auktionshaus Christie's durchgeführt wird, kommt Pro Infirmis, der grössten Behinderten-Organisation der Schweiz zugute. Unter den gültig eingereichten Versteigerungskarten wird zudem am 27. September ein persönliches Kunstwerk von Rolf Knie ausgelost. Den Alu-Kreativ-Rundgang in Knies Kinderzoo von Anfang Juli bis Ende September begehen ist für alle ein spannender Tour d'Horizon durch unsere Heimat; eine Schweiz, wie sie kreative Kinder, Jugendliche und Erwachsene sehen und erleben. Mehr unter www.igora.ch. ots Originaltext: Alurecycling IGORA Internet: www.presseportal.ch Kontakt: IGORA - Genossenschaft für Aluminium-Recycling Dani Frischknecht Bellerivestrase 28 Postfach 8034 Zürich Tel.: +41/44/387'50'10

Das könnte Sie auch interessieren: