KfW

KfW und KfW IPEX-Bank unterzeichnen Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen

Frankfurt am Main (ots) -

   - Freiwilliges Selbstbekenntnis zur Würdigung der Pflegearbeit von
     Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
   - Vielfältige Unterstützungsangebote zum Thema "Pflege und Beruf" 

Die KfW hat heute zusammen mit ihrer Tochter KfW IPEX-Bank die Charta zur Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in Hessen unterzeichnet. Im Haus der hessischen Wirtschaft in Frankfurt nahm Dr. Günther Bräunig, stellvertretender Vorsitzender des Vorstands der KfW Bankengruppe, heute die Beitrittsurkunde offiziell entgegen. Die Unterschrift unter die Charta ist ein freiwilliges Selbstbekenntnis zur Würdigung der Pflegearbeit von Beschäftigten.

"Der Beitritt zur Charta der Pflege ist für uns als Arbeitgeber ein wichtiger Schritt, um die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege in der KfW und ihrer Tochter KfW IPEX-Bank weiter zu etablieren", so Bräunig. Die KfW bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vielfältige Angebote zum Thema "Pflege und Beruf". Dazu gehören neben umfangreichen und regelmäßigen Informationsveranstaltungen auch die Bereitstellung eines Beratungsangebots an den Standorten der KfW sowie über externe Beratungshotlines.

"Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützen wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seit langem mit umfassenden, sich den aktuellen Bedarfen anpassenden Angeboten. Die Pflege Angehöriger gewinnt durch den derzeitigen gesellschaftlichen Wandel für viele Menschen zunehmend an Bedeutung. Entsprechend haben wir unser Beratungs- und Informationsangebot hierzu stark ausgeweitet", unterstreicht Bräunig das Engagement .

Die 2011 gegründete Charta startete zunächst mit elf Unternehmen und Organisationen und in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Heute gibt es bereits 175 Unterzeichnende. Sie ist bundesweit die erste Charta, die das vorhandene Engagement der Arbeitgeber im Bereich "Beruf und Pflege" sichtbar macht. Ziel der Mitglieder ist es, gemeinsam tragfähige Lösungen zu entwickeln, die den Belangen von Arbeitnehmer, Pflegenden und Arbeitgeber gleichermaßen gerecht werden.

Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Christine Volk,
Tel. +49 (0)69 7431 3867, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Christine.Volk@kfw.de, Internet: www.kfw.de



Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: