KfW

KfW beteiligt sich an Finanzierung des Offshore-Windparks Trianel Borkum II

Frankfurt am Main (ots) -

   - KfW: Sechste Finanzierung aus dem Programm Offshore Windenergie
   - Außerdem Beteiligung der KfW IPEX-Bank im Rahmen eines 
     internationalen Bankenkonsortiums am kommerziellen Teil der 
     Finanzierung
   - Grüne Energie von der See: Windpark produziert klimaneutrale 
     Energie für rund 210.000 Haushalte 

Die KfW beteiligt sich mit über 300 Mio. EUR an der Finanzierung des Offshore-Windparks Trianel Windpark Borkum II ("TWB II") und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zur Finanzierung dieses Projekts. Es ist bereits die sechste Finanzierung aus dem im Auftrag des Bundes aufgelegten Programm Offshore Windenergie, das der Förderung von Anlagen auf offener See zur Stromerzeugung aus Windenergie dient.

Das Vorstandsmitglied der KfW, Dr. Ingrid Hengster, sagte: "Mit unserem nunmehr sechsten Engagement leisten wir einen weiteren Beitrag zur Etablierung der Offshore-Windenergie als wesentlicher Baustein der Stromversorgung aus erneuerbaren Energien in Deutschland. Zudem bestätigt unsere erneute Finanzierungsbeteiligung an einem Offshore-Projekt den Erfolg unseres langfristig ausgerichteten Förderprogramms und die Förderziele Umwelt und Klimaschutz."

Neben der KfW engagiert sich auch die KfW IPEX-Bank in der Finanzierung: Die KfW-Tochtergesellschaft, die innerhalb der Bankengruppe das Geschäftsfeld Projekt- und Exportfinanzierung verantwortet, stellt zusammen mit vier weiteren internationalen Geschäftsbanken einen kommerziellen Kredit in Höhe von ebenfalls etwa 300 Mio. EUR bereit. Darüber hinaus ist sie Facility Agent sowie Security Agent und agierte als Technical Bank. Das Fremdkapital für TWB II beläuft sich damit auf insgesamt rund 600 Mio. EUR. Die Gesamtinvestitionskosten für den 200-Megawatt-Windpark liegen bei ca. 800 Mio. EUR.

Der kommunale Windpark TWB II liegt knapp 45 Kilometer vor der Insel Borkum in der deutschen Nordsee und ist die zweite Ausbaustufe des bereits 2015 unter dem Namen Trianel Windpark Borkum in Betrieb genommenen Windparks. Errichtet werden 32 Anlagen mit 6,33-Megawatt-Turbinen des deutschen Herstellers Senvion in Wassertiefen von 27-33 Metern. Mit einer installierten Gesamtleistung von rund 200 MW soll der Windpark in der Nordsee nach seiner Inbetriebnahme Ende 2019 sauberen Strom für rechnerisch rund 210.000 Haushalte produzieren.

Gesellschafter auf Eigenkapitalseite sind 17 deutsche Stadtwerke zusammen mit der Stadtwerke-Kooperation Trianel mit einem Anteil von insgesamt 38 %. Weitere Sponsoren sind die EWE AG (37,5 %) sowie ein Joint Venture des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich und der schweizerischen Fontavis (24,5 %).

Weitere Informationen unter: http://www.trianel-borkum.de/home/ https://www.kfw-ipex-bank.de/Internationale-Finanzierung/KfW-IPEX-Bank/

Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Wolfram Schweickhardt,
Tel. +49 (0)69 7431 1778, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: Wolfram.Schweickhardt@kfw.de, Internet: www.kfw.de


Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: