KfW

KfW und Bundesfamilienministerium: Mehr als 27.000 Kitaplätze für Deutschland

--------------------------------------------------------------
      KfW Research im App Store
   http://ots.de/peS1k
--------------------------------------------------------------

 

Frankfurt (ots) -

   - Erfolgreicher Abschluss der KfW-Produkte für Kitaplätze für 
     Kinder unter drei Jahren
   - Darlehen in Höhe von rd. 550 Mio. EUR ausgereicht
   - Mehr als 27.000 Plätze wurden gefördert 

Die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Zins verbilligten KfW-Kredit-Produkte zum "Kita-Ausbau" für Kinder unter drei Jahren sind in diesen Tagen vorzeitig ausgeschöpft: Darlehen in Höhe von insgesamt rd. 550 Mio. EUR sind seit Produktstart am 01. Februar 2013 an Kommunen, kommunale und gemeinnützige Unternehmen sowie Private vergeben worden. Damit konnten mehr als 27.000 Kitaplätze gefördert werden. Bei Produktstart standen zunächst 350 Mio. EUR zur Verfügung. Aufgrund der großen Nachfrage war das Volumen in Abstimmung mit dem BMFSFJ auf rd. 550 Mio EUR erhöht worden.

"Die KfW-Produkte sind ein wertvoller Baustein für einen erfolgreichen Ausbau der Kita-Plätze," sagt die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Kristina Schröder. "Viele Städte und Gemeinden haben das gemeinsame Angebot von KfW und Bundesfamilienministerium genutzt. Darüber freue ich mich sehr, denn das hat es vielen Kommunen deutlich erleichtert, beim Endspurt hin zum Kita-Rechtsanspruch noch einmal an Tempo zuzulegen."

"Als Förderbank konnten wir dem großen Ansturm an Anträgen von Kommunen und Privaten gerecht werden und so unseren Beitrag für den Ausbau der Kindertagesbetreuung leisten. Auch jetzt, nach Auslaufen der speziellen Produkte, haben Kommunen sowie Private über unsere Basisprogramme die Möglichkeit, günstige Finanzierungen zum Kita-Ausbau zu erhalten", sagt Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW.

Die beiden jetzt ausgelaufenen Kreditprodukte für Kommunen sowie kommunale Träger sind Bestandteil des 10-Punkte-Plans "Kindertagesbetreuung 2013" der Bundesregierung. Sie zielten darauf ab, die Kommunen bei der Erfüllung des seit dem 1. August 2013 bestehenden Rechtsanspruchs von Eltern auf einen Betreuungsplatz für Kinder unter drei Jahren zu unterstützen.

Nach Abschluss der bundesverbilligten KfW-Produkte "Kita-Ausbau" steht die KfW weiter als verlässliche Förderbank mit attraktiven Finanzierungsangeboten für Investitionen in die Kinderbetreuung zur Verfügung: Für Kommunen beginnen aktuell die Zinssätze im KfW-Produkt Nr. 208 "IKK - Investitionskredit Kommunen" bei 1,44 % effektiv. Kommunale Unternehmen und gemeinnützige Organisationen haben die Möglichkeit, Darlehen zum Kita-Ausbau über das KfW-Produkt Nr. 148 "IKU - Investitionskredit Kommunale und Soziale Unternehmen ab aktuell 2,27 % effektiv zu beantragen (Stand: 19.11.2013).

Detaillierte Informationen zu den Förderprodukten sind unter 
www.kfw.de/infrastruktur veröffentlicht. 
Hinweis: Haben Sie Interesse an unseren volkswirtschaftlichen 
Studien? Diese gibt es nun auch per App fürs iPad. 
"KfW Research" im App Store laden:
https://itunes.apple.com/de/app/kfw-research/id683223729?mt=8 

Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Sonja Höpfner,
Tel. +49 (0)69 7431 4306, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de


Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: