KfW

Beitrag zum globalen Klimaschutz: KfW unterstützt umweltfreundliche Modernisierung kommunaler Infrastruktur in Russland

Frankfurt (ots) -

   - Memorandum of Understanding für Zusammenarbeit bei 
     Umweltfinanzierungen unterzeichnet
   - Zusammenarbeit zweier Partnerbanken des International 
     Development Finance Club (IDFC) 

Die KfW und die russische Förderbank Vnesheconombank (VEB) haben heute im Rahmen einer Tagung des International Development Finance Club (IDFC) ein Memorandum of Understanding unterzeichnet. Vorgesehen ist, mit russischen Kommunen bei der Modernisierung ihrer sozialen Infrastruktur zusammenzuarbeiten. Das Abkommen sieht vor, dass die KfW Finanzierungen unter Einsatz von Mitteln aus der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) des Bundesumweltministeriums (BMU) für die klima- und energieeffiziente Modernisierung von Abfallmanagement- und Abwassersystemen sowie von urbanen Verkehrsnetzen in der Russischen Föderation bereit stellt.

"Die KfW kann auf langjährige Erfahrungen in der Kommunalfinanzierung sowie in der Finanzierung von Umweltschutzvorhaben in Deutschland und weltweit zurückgreifen. Diese Kooperation mit der Vnesheconombank ist ein wichtiger Schritt hin zur umweltfreundlichen Modernisierung der kommunalen Infrastruktur in Russland. Darüber hinaus stellt sie einen Beitrag zum globalen Klimaschutz dar, für den sich die IDFC-Partnerbanken stark einsetzen", sagte Dr. Ulrich Schröder, Vorsitzender des Vorstands der KfW Bankengruppe. "Im gegenwärtigen weltwirtschaftlichen Umfeld müssen staatliche Förderbanken bei Langfristfinanzierungen, vor allem im Infrastrukturbereich, oft voran gehen - und dies gemeinsam zu tun ist eine Kernaufgabe unseres IDFC", führte Dr. Schröder weiter aus.

Die Investitionsvorhaben sollen durch maßgeschneiderte Finanzierungen über die VEB in Form von zinsverbilligten KfW-Darlehen sowie durch projektvorbereitende und -begleitende Beratungsmaßnahmen unterstützt werden. Das neue Programm setzt auf der erfolgreichen Zusammenarbeit beider Förderbanken bei der Modernisierung des Abfallmanagementsystems in St. Petersburg in 2012 auf.

International Development Finance Club (IDFC)

Der IDFC ist ein weltweites Netzwerk von 20 nationalen und regionalen Entwicklungsbanken. Das Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, die internationale Diskussion zum Thema Entwicklungs- und Klimafinanzierung mitzugestalten. Dies geschieht durch Wissens- und Erfahrungsaustausch, gemeinsame Programme sowie eine stärkere Vertretung der Positionen nationaler und regionaler Entwicklungsbanken auf globaler Ebene.

Kontakt:

KfW, Palmengartenstr. 5 - 9, 60325 Frankfurt
Kommunikation (KOM), Sybille Bauernfeind,
Tel. +49 (0)69 7431 2038, Fax: +49 (0)69 7431 3266,
E-Mail: presse@kfw.de, Internet: www.kfw.de



Weitere Meldungen: KfW

Das könnte Sie auch interessieren: