Telefónica Deutschland GmbH

VPN und VoIP: Integrationsoffensive der Telefónica Deutschland GmbH

    Gütersloh/München (ots) -

    - Neue bundesweite Komplettlösungen für VPN und VoIP
    - Von der Projektierung bis zur Installation in den  
        Firmenzentralen alles aus einer Hand
    - Neue Sicherheits-Dienstleistungen wie die Eigenentwicklung
        "Shared Virenscanner" erhöhen Kundensicherheit.

    Auf Basis von Deutschlands zweitgrösstem Netzwerk (40'000 Km Backbone, 1'000 DSL-Übergabepunkte, 270 Pops und 272 MPLS-Einwahlknoten) bietet Telefónica in Deutschland jetzt effiziente Lösungen im Bereich Access, Hosting, Sicherheitslösungen, MPLS-VPNs und Voice für jede Unternehmensgrösse an. Das Netzwerk ist als erstes in Europa von Cisco zertifiziert worden und zu wettbewerbsfähigen Preisen komplett Voice over IP- fähig. Diese Infrastruktur eines vollwertigen Daten- und Voice- Carriers wird Firmenkunden jetzt im Rahmen einer Produkt- Integrationsoffensive zugänglich gemacht. Dazu gehören effizient gestaltete Pakete mit integrierten Individualisierungen.

    Hierfür stellt Telefónica auf Basis des zweitgrössten IP-Netzwerks in Deutschland insbesondere auch mittelstandsgerechte Produkte und Lösungsbausteine zur Verfügung. Das Angebot umfasst fünf Hauptsegmente: 1. Zugangsdienste mit Standleitungen sowie SDSL-, ADSL- und mobilen Zugängen. 2. Virtual Private Network (VPN)- Services mit Standard-IP-VPNs und VPNs in MPLS-Technik (MultiProtocol Label Switching). 3. Hosting Services mit Web Hosting, Managed Hosting, ServerfarmHosting, Dedicated Hosting und Housing. 4. IP-Telefonie mit eigenen Lösungen, Partnerprodukten und nicht zuletzt des exzellenten und für IP-Telefonie prädestinierten Netzwerks. 5. Sicherheitslösungen mit zahlreichen Eigenentwicklungen u.a. den Shared Mail Viren Scanner.

    Abgerundet wird das FullService Angebot durch die einzigartige Wertschöpfungskette: vom Netzwerk, den eigenen Hochsicherheitsrechenzentren, dem 24/7 NCC mit seinen Spezialisten bis hin zur bundesweit agierenden ServiceGroup, die die Hardwarebetreuung an den Einwahlstandorten und den RollOut in den Firmenfilialen mit Zeitgarantie realisiert: alles kommt aus einer Hand und wird von Telefónica Deutschland komplett gesteuert.

    Fortschrittliche Netzwerklösungen und Kostenreduzierer in einem IP-VPNs, möglichst auch solche in MPLS-Technik, gehören heute zum unabdingbaren Repertoire eines zeitgemässen Carrier-Portfolios. Die Spreu trennt sich vom Weizen, wenn es um das hinter den eigentlichen Produkten und Services liegenden Know-how und  die Erfahrungswerte geht. Telefónica in Deutschland beruft sich hier auf eine bereits 9- jährige erfolgreiche Präsenz als reiner IP-Carrier, der das IP- Netzbusiness versteht und bei dem die Realisierung  bundesweiter und internationaler Filialvernetzung an der Tagesordnung sind. "Die Konsolidierung auf eine einzige Infrastruktur mit gemeinsamen Standards ist der Schlüssel zur Kostenreduktion," berichtet Niamh Spillane, Industry Analystin bei Frost & Sullivan, und führt weiter aus: "Insofern ist die Einsparquote, die der Kunde erzielen kann, zum grossen Teil davon abhängig, welche Technologie ursprünglich die Unternehmensstandorte miteinander verbunden hat." Vera Skowronski, Produktmanagerin für VPN bei Telefónica Deutschland GmbH, weist auf die zusätzlichen Vorzüge der IP-VPNs over MPLS hin: vollvermaschte Vernetzung, zentraler Internetzugang jederzeit möglich, Full Management im IP-Backbone, Einsatz von kostengünstigeren CPEs (Customer Premised Equipment) und nicht zuletzt die Möglichkeit, der einfachen Realisierung von ISDN-Anschlüssen oder Einbindung von internationalen Standorten.

    Vorteile der IP-Telefonie Um den Unternehmen die Vorzüge einheitlicher Sprach- und Datenkommunikation auf breiter Basis zugänglich zu machen, hat Telefónica in Deutschland den Umstieg besonders einfach und elegant gestaltet. So ist eine noch bestehende herkömmliche Nebenstellenanlage samt Telefonen durch Einsatz eines Gateways ohne weiteres in das IP-Netz von Telefónica integrierbar. Unternehmen, die gleich alle Vorteile der Integration nutzen wollen, stattet Telefónica Deutschland mit modernen IP-Telefonen aus - und die zentrale IP-Telefonanlage wird am besten gleich im Telefónica Deutschland-Rechenzentrum betrieben. Mitarbeiter können mit den Telefónica Voice Services alle üblichen Funktionsmerkmale der Telefonie nutzen und gleichzeitig zu unschlagbar günstigen Minutenpreisen telefonieren. Dabei bleibt die gewohnte Qualität nicht auf der Strecke, denn das Telefónica-Netz in Deutschland ist für IP-Telefonie geradezu prädestiniert: die end2end-Latenz ist kleiner als 100 Millisekunden, die Backbone-Verfügbarkeit beträgt 99,9 Prozent und der Paketverlust im Backbone ist kleiner als 0,1 Prozent. Darüber hinaus eröffnen sich zahlreiche neue Möglichkeiten im Rahmen der Computer-Telefonie-Integration (CTI) wie beispielsweise Unified Messaging-Lösungen. Kosteneinsparungen durch die Nutzung einer Infrastruktur statt getrennter Daten- und Telefonienetzwerke betragen bis zu 60 Prozent der herkömmlichen Kommunikationskosten.

    Zertifizierungen von Technologiepartnern Zertifizierungen von Technologie- und Partnerunternehmen haben bei Telefónica in Deutschland lange Tradition. Langfristig erfolgreiche Lösungen und Mehrwerte für den Kunden entstehen nur durch enge kontinuierliche Kooperation und Abstimmung auf die Kundenbedürfnisse, damit höchste Qualität angeboten werden kann. Auch im Voicebereich hat Telefónica nun Zertifizierungen von Partnerunternehmen umgesetzt. Dazu zählt das Unternehmen Swyx. Als erster Hersteller von IP-basierten Telefonanlagen hat die Swyx AG aus Dortmund eine Zertifizierung für ihr ISDN-Gateway von Telefónica erhalten. Das Gateway ist Bestandteil der IP-Telefonanlage SwyxWare, die als unternehmensweite TK-Lösung die Vorteile der Sprach-/Daten- Konvergenz vereint. "Wir freuen uns darüber, dass Swyx als erster Telefonanlagen-Hersteller eine Zertifizierung von der Telefónica Deutschland GmbH erhalten hat. Die Zertifizierung bietet die Chance, gerade kleinen und mittleren Unternehmen neue Mehrwertdienste via IP- Telefonie anzubieten. Neben dem kostensparenden Outsourcing von TK- Equipment profitieren Betriebe von der einfachen Administration und Skalierbarkeit einer einzigen Carrier-IP-Verbindung." erläutert Matthias Markert, Leiter Business Development bei der Swyx AG.

    Telefónica Deutschland GmbH Telefónica Deutschland GmbH gehört zur Telefónica-Gruppe, einem der grössten global agierenden Telekommunikationskonzerne. Telefónica in Deutschland konzentriert sich ausschliesslich auf Geschäftskunden und stellt sowohl mittelständischen als auch Grossunternehmen seine Full- Service-Internetdienstleistungen zur Verfügung. Deutschlands grösster unabhängiger IP-Carrier vermittelt monatlich circa 3 Milliarden Onlineminuten und verfügt über die deutschlandweit zweitgrösste Netzinfrastruktur mit 40'000 km Backbone und 270 Einwahlknoten. Das Unternehmen - entstanden aus dem Zusammenschluss der Telefónica- Töchter mediaWays und HighwayOne - ist wichtigster Hostingpartner der Mediensites von z.B. RTL, SPIEGEL und Focus. Das Leistungsspektrum umfasst neben den schmal- und breitbandigen Internetzugängen vor allem die auf IP- oder der MPLS-Technologie basierenden Virtual Private Networks (VPNs), integrierte Sprach- und Datenlösungen, Mehrwertdienste wie Voice over IP sowie die klassischen Outsourcing-Dienste wie Hosting, Housing und Application Hosting. Als führender Anbieter von integrierten Kommunikationslösungen für Geschäftskunden steht das Unternehmen für hohe Flexibilität und Qualität. Möglich wird dies durch den eigenen IP-Backbone, das Network Control Center mit echtem 24/7 Betrieb, die bundesweit aufgestellte ServiceGroup sowie Grossrechenzentren, u. a. in Gütersloh, Frankfurt und München. Von 20 Standorten deutschlandweit wird die persönliche Kundenbetreuung garantiert. Zu den Kundenreferenzen zählen 30 der grössten deutschen Onlinedienste, darunter AOL. Weiterhin betreut Telefónica in Deutschland verschiedene grosse deutsche Serverfarmen sowie Virtuelle Private Netzwerke (VPNs) von internationalen Konzernen wie der Bertelsmann AG. Weitere Kunden sind Bank of China, DaimlerChrysler, Toyota, Adecco, BMG, Gruner+Jahr, WalterBau und Xerox.

    Infos zum Unternehmen:     www.telefonica.de     Bild- und weiteres Informationsmaterial auf Nachfrage

ots Originaltext: Telefónica Deutschland GmbH
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Telefónica Deutschland GmbH
Claudia Burkhardt
Manager Public Relations
IP-Phone:  +49/40/22'61'90'05      
                 +49/52/46'80'17'09
Mobile:      +49/170/852'99'32
IP Fax:      +49/52/46'80'27'09
E-Mail:      claudia.burkhardt@telefonica.de
[ 012 ]



Weitere Meldungen: Telefónica Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: