Rose d'Or

Rose d'Or 2004 in Luzern: Fünf Schweizer Sendungen kämpfen um den "Oscar der TV-Unterhaltung" Schweizer Produktionen halten im internationalen Vergleich mit

    Luzern (ots) - Die international zusammengesetzte Vorselektions-Jury des weltweit grössten Festival der Fernsehunterhaltung, der goldenen Rose, hat ihre Nominationen für den Wettbewerb 2004 veröffentlicht. Aus rekordverdächtigen 270 eingereichten Programmen aus 25 Ländern, hat die Jury unter der Leitung von David Liddiment, ehemaliger CEO des grössten englischen Privatfernsehens ITV, deren 119 Programme für den Hauptwettbewerb ausgewählt.

    Fünf Schweizer Sendungen im Kampf um die goldene Rose

    In den acht Kategorien (Comedy, Sitcom, Soaps, Variety, Game Show, Reality Show, Music und Arts& Specials) wurden fünf Schweizer Produktionen nominiert. "So viele eidgenössische Anwärter gab es in den letzten Jahren nie", zieht der CEO des Festival Rose d'Or, Georges Luks, das Fazit aus der Vorselektions-Jurierung. Die Liste der "Rosenkavaliere" lässt sich sehen; Felice Zenoni, der jüngst am New Yorker Filmfestival mit der bronzenen Auszeichnung für seinen "Charly Chaplin" Film geehrt wurde (bereits 2003 im Finale der Rose d'Or), ist erneut unter den Favoriten. Mit seiner Dokumentation über "Grock - King of Clowns" ist er zusammen mit der TSI Produktion "Catulli Carmina" in der Kategorie "Arts & Specials" nominiert.

    "Joya rennt" von Erfolg zu Erfolg

    Die Faro TV Produktion des jungen Unternehmers und Produzenten Björn Hering, hat es bereits zum zweiten Mal geschafft, im Hauptwettbewerb der Rose d'Or aufgenommen zu werden. Nachdem das junge Zürcher Produktionsteam bereits 2002 die goldene E-Rose gewann (beste interaktive TV Show), sind sie nun in der Kategorie "Reality Show" nominiert. Ganz einfach werden es die Erfolgsproduzenten (ihre Sendung läuft schon auf SAT1 CH) nicht haben. Unter den Konkurrenten befindet sich auch das neue Trendformat " I'M a celebrity get me out of here" und der SFDRS Trumpf " EinfachLuxeriös"

    "One Bullet left" - Das letzte Pulver für eine goldene Rose

  Die Musikproduktion von SFDRS - Swiss Televison "One bullet left", misst sich im Hauptwettbewerb in der Kategorie "Musik" mit bekannten Stars wie Robbie Williams, Herbert Grönemeyer, Andrè Rieu oder auch Kyle Minouge.

    Am 17. April fällt die Entscheidung

    Man darf gespannt auf die Entscheidung der Fachjuries sein. Das Festival der goldenen Rose findet vom 13. bis 18. April in Luzern, die Preisverleihung am 17. April im Rahmen einer Award Galanacht statt. Dann werden Hering, Zenoni und Co. erfahren, ob sie mit dem renommiertesten Fernsehpreis ausgezeichnet werden.

ots Originaltext: Festival Rose d'Or
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Christian Handelsman
Mediensprecher
Tel.         +41/76/377'66'22
E-Mail:    christian.handelsman@rosedor.com
Internet: http://www.rosedor.com



Weitere Meldungen: Rose d'Or

Das könnte Sie auch interessieren: