Hyundai Motor Europe GmbH

Hyundai Sonata beim Mondial de l'Automobile in Paris vorgestellt

Hyundai Sonata beim Mondial de l'Automobile in Paris vorgestellt
Hyundai Sonata premiere at the Mondial de l’Automobil. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Hyundai Motor Europe"

Querverweis auf Bild: www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

      - Neuer Sonata in Paris vorgestellt
      - Facelift: Coupé jetzt mit ESP
      - Markteinführung der World Engine
      - Getz 1,1-Liter CRDi-Konzept für Fahrzeug mit ultra-niedrigem
         Ausstoss (ULEV)

          Rüsselsheim, Deutschland (ots) - Hyundai Motor Company hat
heute die drei neuesten Ergänzungen seiner Produktfamilie bei der
Pariser Motorshow vorgestellt. Hyundai beabsichtigt, seine
Marktposition in Europa mit der Einführung von Produkten mit deutlich
europäischem Erscheinungsbild zu stärken. In den Umsatzprognosen wird
für 2006 eine Position an zweiter Stelle unter den europäischen
Importeuren erwartet.

      Neue Mittelklasse-Limousine Sonata

      Der Sonata, der im Februar 2005 in Europa auf den Markt gebracht
wird, bot in Paris erste Einblicke in seine Merkmale und Werte. Mit
seinem geräumigen und luxuriösen Innenraum, gepaart mit seiner
kraftvollen aber gepflegten Leistung, soll die vollkommen neue
Mittelklasse-Limousine den beachtlichen Erfolg seines Vorgängers in
Bezug auf Technologie, Zuverlässigkeit und Attraktivität übertreffen.

      Neue Motorenreihe

      Mit dem Sonata wird eine neue Motorserie eingeführt. Der neue
Sonata wird als erstes Fahrzeug mit einem neuen 161 PS starken
2,4-Liter-Vierzylinder-Benzinmotor des Typs Theta ausgestattet, der
in Zusammenarbeit mit DaimlerChrysler und Mitsubishi als "World
Engine" entwickelt wurde. Als High-End-Option für den neuen Sonata
präsentierte Hyundai ausserdem die neue Generation seines Motors des
Typs Lambda, einen 233 PS starken 3,3-Liter-V-6-Benzinmotor.

      Facelift für Coupé bietet zusätzliche Sicherheitsmerkmale

      Im Rahmen seiner Initiative zur Verbesserung von Qualität und
Erscheinungsbild hat Hyundai darüber hinaus das Äussere seines Coupés
teilweise neu gestaltet. Die bemerkenswerteste Änderung am 2005 Coupé
ist ein Elektronisches Stabilitäts-Programm (ESP), das zukünftig
optional für alle Hyundai-Modelle angeboten wird.

      Getz 1,1-Liter CRDi-Konzept

      Als Ergebnis seiner primären Verpflichtung auf die Entwicklung
umweltfreundlicher Fahrzeuge stellte Hyundai das Konzept eines
1,1-Liter CRDi-Turbodiesels für das in Europa am meisten verkaufte
Modell Getz vor. Das Konzept eines 1,1-Liter CRDi-ULEVs für den
europäischen Markt zeigt, dass Hyundai die Entwicklung von
Fahrzeugkonzepten mit niedrigem Ausstoss und Verbrauch ernst nimmt
und auf die Nachfrage in Europa nach einem kleinen Dieselmotor im
Kleinwagensegment eingeht.

      Im Rahmen des 2004 Paris J D Power International Automotive
Roundtables hob Werner H. Frey, Vice President Hyundai Motor Europe,
gestern die Initiative Hyundais zur Lokalisierung der
Fahrzeugentwicklung hervor: "Als Teil unserer globalen Strategie
haben wir uns klar darauf verpflichtet, die Fahrzeugentwicklung und
-produktion vor allem in Europa zu lokalisieren. Unsere neuen
Produkte zeigen deutlich, dass europäisches Design und Forschung und
Entwicklung in unserer verbesserten Modellstrategie bereits eine
elementare Rolle spielen. Im Rahmen der weiteren Ausdehnung unseres
Marktanteils in Europa ist eine europäische Produktionsstätte der
nächste Schritt für Hyundai in Europa."

ots Originaltext: Hyundai Motor Europe GmbH
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch
      
Kontakt:
Ralf C. Kaiser
European Communications Hyundai Motor Europe GmbH
Tel:      +49-6142-7-89-93-61
E-Mail: rckaiser@hyundai-europe.com



Weitere Meldungen: Hyundai Motor Europe GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: