ESCADA AG

euro adhoc: ESCADA AG
Geschäftszahlen/Bilanz
ESCADA in den ersten neun Monaten 2007/2008 im Zeichen der abgeschwächten Konjunktur und Neuausrichtung des Konzerns

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 9-Monatsbericht 23.09.2008 München, 23. September 2008 - Der ESCADA-Konzern hat in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2007/2008 einen Umsatz von 430,4 Mio. Euro erzielt, ein Rückgang um 14,1 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres (501,3 Mio. Euro). Währungsbereinigt belief sich das Minus auf 11,4 %. Die Umsatzeinbußen sind in erster Linie auf die zunehmende Konsumzurückhaltung in wichtigen Absatzmärkten angesichts der im dritten Quartal nochmals eingetrübten Konjunktur zurückzuführen. Der Bereich ESCADA weist einen Neun-Monats-Umsatz von 290,1 Mio. Euro aus (neun Monate 2006/2007: 339,9 Mio. Euro; -14,7 %). Der Umsatz des stark vom deutschen Markt abhängigen Bereichs PRIMERA blieb mit 155,3 Mio. Euro um 13,1 % unter Vorjahresniveau (neun Monate 2006/2007: 178,8 Mio. Euro). Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) erreichte nach neun Monaten 21,2 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 53,1 Mio. Euro) und entfiel mit 19,7 Mio. Euro fast vollständig auf den Bereich ESCADA (neun Monate 2006/2007: 36,8 Mio. Euro). Das EBITDA von PRIMERA ging auf 1,5 Mio. Euro zurück (neun Monate 2006/2007: 16,3 Mio. Euro). Der ESCADA-Konzern weist für die ersten drei Quartale ein Vorsteuerergebnis von -14,7 Mio. Euro aus (Vorjahreszeitraum: 18,3 Mio. Euro). Darin enthalten sind restrukturierungsbedingte Einmalaufwendungen von netto 2,8 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 6,7 Mio. Euro). Nach Steuern und Minderheitenanteilen beläuft sich der Neun-Monats-Verlust auf 19,5 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: -4,1 Mio. Euro). Separat im dritten Quartal sank der Konzernumsatz auf 134,6 Mio. Euro (Q3 2006/2007: 157,0 Mio. Euro; -14,3 %). Das EBITDA erreichte 1,9 Mio. Euro (Q3 2006/2007: 15,5 Mio. Euro). Aufgrund der beiden im dritten Quartal vollzogenen Barkapitalerhöhungen, die zu einem Mittelzufluss von netto 50,5 Mio. Euro führten, wies der ESCADA-Konzern zum 31. Juli 2008 ein auf 117,9 Mio. Euro erhöhtes Eigenkapital aus (31. Oktober 2007: 81,3 Mio. Euro). Die wirtschaftliche Eigenkapitalquote verbesserte sich auf 26,2 % (31. Oktober 2007: 19,5 %). Für das Gesamtjahr 2007/2008 rechnet der Vorstand mit einem Rückgang des Konzernumsatzes im Trend der ersten drei Quartale. Das Konzern-EBITDA wird angesichts des weiter verschlechterten Marktumfelds in der Größenordnung von 23 bis 26 Mio. Euro erwartet. Beim Konzernergebnis nach Steuern wird aus heutiger Sicht von einem negativen Wert mindestens in der Höhe des Vorjahres ausgegangen. Kontakt: ESCADA AG Volker Heilmann Tel.: +49 - 89 - 99 44 - 18 73 Mail: volker.heilmann@de.escada.com Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: ESCADA AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Volker Heilmann Tel: +49 (0) 89 9944 1873 e-mail: volker.heilmann@de.escada.com Branche: Bekleidung ISIN: DE0005692107 WKN: 569210 Index: SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share Börsen: Börse Berlin / Open Market (Freiverkehr) Börse Hamburg / Open Market (Freiverkehr) Börse Stuttgart / Open Market (Freiverkehr) Börse Düsseldorf / Open Market (Freiverkehr) Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Börse München / Regulierter Markt

Das könnte Sie auch interessieren: