ESCADA AG

euro adhoc: ESCADA AG
Quartals- und Halbjahresbilanz
ESCADA veröffentlicht Halbjahreszahlen und beschließt umfangreiche Strukturoptimierungen, die im Geschäftsjahr 2006/2007 zu einem erheblichen Verlust nach Steuern führen werden

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

6-Monatsbericht

28.06.2007

München, 28. Juni 2007 - Der ESCADA-Konzern hat im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2006/2007 (Bilanzstichtag: 31. Oktober) Umsatz und Ergebnis gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum leicht erhöht und eine insgesamt moderate Geschäftsentwicklung verzeichnet. Der Konzernumsatz des Herstellers von Luxusdamenmode stieg im Periodenvergleich von 332,1 Mio. Euro um 3,7 % auf 344,3 Mio. Euro (währungsbereinigt: +6,4 %). Das Konzernergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 37,6 Mio. Euro um 1,9 % über dem Vorjahreswert (36,9 Mio. Euro). Das Halbjahresergebnis nach Steuern und Minderheitenanteilen erreichte 9,3 Mio. Euro; der Vorjahreswert von    -3,0 Mio. Euro war durch Einmalaufwendungen im zweiten Quartal stark beeinflusst.

Im zweiten Quartal 2006/2007 verzeichnete der Konzern einen Umsatzzuwachs von 10,7 % auf 183,1 Mio. Euro (Q2 2005/2006: 165,4 Mio. Euro). Das EBITDA lag mit 16,0 Mio. Euro leicht unter Vorjahresniveau (Q2 2005/2006: 16,4 Mio. Euro).

Für das Gesamtjahr 2006/2007 geht der Vorstand davon aus, dass der Konzernumsatz und das Konzern-EBITDA gegenüber dem Vorjahr jeweils moderat um einen einstelligen Prozentsatz wachsen werden.

Der Vorstand hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats die Implementierung des strategischen Programms "ESCADA Excellence" für die kommenden Jahre beschlossen, um die Grundlagen für beschleunigtes Wachstum und höhere Profitabilität zu schaffen. Die Programm umfasst die folgenden fünf strategischen Ziele: Schaffung einer starken und klaren Markenidentität, Aufbau des Accessoires-Geschäfts, Fokussierung auf Kernmärkte, Neuausrichtung des Einzelhandels und Anpassung der Konzernorganisation und -struktur an die strategischen Ziele.

Darüber hinaus hat der Vorstand ein Maßnahmenpaket für Strukturoptimierungen beschlossen, um die Effizienz im Konzern weiter zu verbessern. Die Maßnahmen beziehen sich auf die Optimierung des Einzelhandels, Verbesserungen in der Organisationsstruktur von Tochtergesellschaften und die Beendigung von vertraglichen Verpflichtungen.

Die Kosten für die Strukturoptimierungen werden insgesamt ca. 35 Mio. Euro betragen und im Jahresabschluss 2006/2007 voll ergebniswirksam. Darüber hinaus rechnet der Vorstand im laufenden Geschäftsjahr mit einer negativen Auswirkung der Unternehmenssteuerreform in Deutschland von knapp 14 Mio. Euro durch die notwendige Neubewertung aktivierter latenter Steuern. Auf Grund beider Einflüsse wird der ESCADA-Konzern 2006/2007 mit einem negativen Ergebnis nach Steuern in der Größenordnung von voraussichtlich 25 Mio. Euro abschließen.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 28.06.2007 07:04:53
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: ESCADA AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Viona Brandt
Tel.: +49 (0)89 9944 1336
E-Mail: viona.brandt@de.escada.com

Branche: Bekleidung
ISIN:      DE0005692107
WKN:        569210
Index:    SDAX, CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Amtlicher Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: ESCADA AG

Das könnte Sie auch interessieren: