Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Deutsche Physikprojekte bei europäischem Bildungsfestival ausgezeichnet
Gesamtmetall fördert Good-practise-Austausch europäischer Lehrkräfte

Berlin / Kopenhagen (ots) - Auf dem europäischen Science on Stage Festival 2011 in Kopenhagen wurden gestern herausragende Projekte für den naturwissenschaftlichen Unterricht ausgezeichnet. Der von Intel gestiftete Hauptpreis ging an Michael Vollmer und Klaus-Peter Möllmann von der Fachhochschule Brandenburg. Sie überzeugten die internationale Jury mit ihrer Bühnenpräsentation. Eine einfache Hochgeschwindigkeitskamera macht physikalische Phänomene wie z.B. Karate-Schläge mit rohen Eiern, schillernde Wassertropfen, brechende Spaghetti und explodierende Luftballons sichtbar.

Einen weiteren Preis von Intel erhielt Olaf Gutschker von der Technischen Universität Cottbus. In seinem Workshop "Physik von innen nach außen" erklärte er physikalische Geräte nicht über ihren Aufbau oder die Funktionsweise, sondern fragte sein Publikum: Was soll ein Computertomograph überhaupt leisten und wie lässt er sich konstruieren? Weitere Auszeichnungen gab es für Projekte aus Griechenland, Irland, Italien, Österreich, Spanien und der Tschechischen Republik.

Mehr als 300 Lehrkräfte aus 23 Ländern Europas trafen sich beim Science on Stage Festival vom 16.-19. April 2011, um sich miteinander über guten naturwissenschaftlichen Unterricht auszutauschen. Mit der Veranstaltung leistet die europäische Initiative Science on Stage über den Ansatz "Von Lehrkräften für Lehrkräfte" einen Beitrag zur Verbesserung des naturwissenschaftlichen Unterrichts an Schulen und trägt somit zur Nachwuchsförderung im MINT-Bereich bei.

Maßgeblich gefördert vom Arbeitgeberverband Gesamtmetall stellt der Verein Science on Stage Deutschland auf seinen Fortbildungsveranstaltungen interessierten Lehrkräften in Deutschland die Projekte des Festivals vor. Für die nachhaltige Verbreitung der Konzepte und Ergebnisse wird zusätzlich eine Broschüre mit Anleitungen für den Unterricht erstellt. Diese kann per E-Mail (info@science-on-stage.de) bestellt werden.

Um an die Ergebnisse aus Kopenhagen anzuknüpfen und den europäischen Austausch vorbildlicher naturwissenschaftlicher Unterrichtskonzepte fortzuführen, wählten die 27 Vertreter von Science on Stage Europe das Gastgeberland für das nächste europäische Festival: Polen und Deutschland werden gemeinsam das nächste Science on Stage Festival ausrichten, das im April 2013 in Slubice und Frankfurt / Oder stattfinden wird.

Bilder der Preisverleihung und des Festivals sowie weitere Informationen zu den Projekten finden Sie unter www.science-on-stage.eu. Kurzfilme stehen unter www.science-on-stage.tv zur Verfügung.

Science on Stage Europe

ist eine Initiative von Vertretern aus 27 europäischen Ländern, die den Austausch über Unterrichtskonzepte der Naturwissenschaften fördern. Sie organisieren nationale Veranstaltungen, auf denen sie die Teilnehmer für die alle zwei Jahre stattfindenden europäischen Science on Stage Festivals auswählen. Science on Stage Deutschland e.V. hat neben der Funktion als deutsches Auswahlkomitee die Aufgabe des Interim Office von Science on Stage Europe übernommen. Weitere Informationen: www.science-on-stage.eu .

Science on Stage Deutschland e.V.

ist die europäische Plattform für Lehrkräfte der Naturwissenschaften aller Schularten in Deutschland, die den naturwissenschaftlichtechnischen Unterricht über den Austausch von Konzepten und Ideen mit europäischen Kollegen verbessern möchten. Der gemeinnützige Verein entwickelt und organisiert europäische Tagungen, Lehrkräftefortbildungen und Workshops. Science on Stage Deutschland e.V. wird im besonderen Maße gefördert von THINK ING., der Initiative zur Nachwuchssicherung des Arbeitgeberverbandes GESAMTMETALL.

Kontakt:

Science on Stage Deutschland e.V.
Geschäftsführerin: Frau Stefanie Schlunk
Poststraße 4/5, 10178 Berlin
Telefon: 030-4000 67 40
Fax: 030-4000 67 35
E-Mail: info@science-on-stage.de
Internet: www.science-on-stage.de

Arbeitgeberverband Gesamtmetall
Wolfgang Gollub, Leiter Nachwuchssicherung
Voßstr. 16, 10117 Berlin
Tel. 030/55150-207
Fax 030/55150-5207
EMail: gollub@gesamtmetall.de
Internet: www.think-ing.de


Das könnte Sie auch interessieren: