Verlagsgruppe Random House

Random House übernimmt Ullstein Heyne List - Bertelsmann AG bekennt sich zum deutschen Buchgeschäft

    München (ots) - Die Verlagsgruppe Random House übernimmt die Verlagsgruppe Ullstein Heyne List. Die Bertelsmann AG, zu der Random House gehört, unterstreicht mit diesem Schritt ihr Bekenntnis zum deutschen Buchgeschäft. Die Verlagsgruppe Ullstein Heyne List war bisher Teil der Axel Springer Verlag AG, die sich aus strategischen Gründen künftig auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren möchte. Über den Kaufpreis machten die beiden Unternehmen keine Angaben.

    Die Verlagsgruppe Ullstein Heyne List entstand im Jahr 2001 nach der Übernahme des Wilhelm Heyne Verlags. Der Ullstein Buchverlag ist das traditionsreichste Haus der Gruppe und kam 1959 zur damaligen Axel Springer Verlag GmbH. Weitere Verlage sind Claassen, Econ, List, Propyläen und Südwest. Zu den erfolgreichsten Autoren des vergangenen Jahres zählten Dieter Bohlen, Tom Clancy, John Grisham, Stephen King, Peter Scholl-Latour und Nicholas Sparks. Der Umsatz des Unternehmens betrug im Jahr 2001 178 Mio. Euro. Die Verlagsgruppe Random House hat im gleichen Jahr 243 Mio. Euro umgesetzt. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in München. Ihr gemeinsamer Marktanteil beträgt rund 11 Prozent.

    Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung. Das fusionierte Unternehmen wird danach den Namen Verlagsgruppe Random House tragen. Es wird von Dr. Joerg Pfuhl geführt, der seit November 2002 Chairman & CEO (Vorsitzender der Geschäftsführung) der Verlagsgruppe Random House ist. Die verlegerische Verantwortung wird bei Klaus Eck liegen, President & Publisher der Verlagsgruppe Random House. Christian Strasser, geschäftsführender Verleger der Verlagsgruppe Ullstein Heyne List, wird diese Funktion auch weiterhin wahrnehmen.

    "Das Buchgeschäft ist für Bertelsmann ein Kerngeschäft, das wir in Deutschland mit diesem Schritt weiter stärken", erklärte Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann AG. "Es ist unser erklärtes Ziel, uns auf unsere Kerngeschäfte zu konzentrieren und deren Ertragskraft zu stärken. Mit dem Erwerb von Ullstein Heyne List folgt Random House dieser Strategie und unterstreicht unser Vertrauen in den deutschen Buchmarkt."

    Peter Olson, Chairman & CEO von Random House Inc., sagte: "Wir sind stolz darauf, unserem Unternehmen weitere traditionsreiche und hochklassige Verlage hinzufügen zu können. Wir freuen uns auf unsere neuen Autoren und Lektoren. Wir haben ein starkes Management-Team, das die Integration beider Unternehmen bewältigen wird. Die Verlagsgruppe Ullstein Heyne List wird von den Möglichkeiten, die wir ihr bieten können, sehr profitieren."

    Dr. Joerg Pfuhl, der die Verhandlungen persönlich geführt hatte, erklärte: "Wir werden künftig im Programm und im Marketing noch mehr Möglichkeiten haben und dabei an unserem bewährten Konzept verlegerischer Unabhängigkeit festhalten. Wir sind die erste Adresse für Autoren, Buchhändler und Leser in Deutschland."

    Klaus Eck sagte: "Die Autoren der Verlagsgruppe Ullstein Heyne List sind uns herzlich willkommen. Wir werden sie hervorragend betreuen und auch in Zukunft neue deutsche Talente fördern. Wir freuen uns besonders auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen Kollegen im Lektorat. Sie werden bei uns hervorragende Arbeitsbedingungen vorfinden."

      Die Verlagsgruppe Random House umfasst 13 Buchverlage, darunter
Goldmann, Blessing, Blanvalet, Knaus, Luchterhand, Berlin und
Siedler. Sie hat insgesamt 350 Mitarbeiter und erzielte 2001 einen
Umsatz von 243 Mio. Euro. Es ist ihr Ziel, breite Leserschichten zu
erreichen. Die Verlagsgruppe geht auf den traditionsreichen C.
Bertelsmann Verlag zurück, der 1835 in Gütersloh gegründet wurde.

    Random House ist der führende Publikumsverlag der Welt und eine wichtige wirtschaftliche und kulturelle Kraft in den vier grossen Sprachräumen des internationalen Buchmarktes: Englisch, Deutsch, Spanisch und Japanisch. Random House verlegt viele der angesehensten und beliebtesten Autoren ihrer Länder und führt regelmässig die Bestsellerlisten an.

    Random House ist die Buchsparte der Bertelsmann AG, eines der bedeutendsten internationalen Medien- und Entertainmentunternehmen. Sein Kerngeschäft ist die Schaffung erstklassiger Medieninhalte in den Bereichen Fernsehen und Radio (RTL Group), Musik (BMG), Zeitschriften (Gruner + Jahr) und Bücher (Random House). Seine Buch- und Musikclubs (DirectGroup) haben weltweit über 40 Millionen Mitglieder. Die Bertelsmann AG stellt ausserdem in vielen Ländern der Welt Medien- und Logistikdienstleistungen zur Verfügung (Arvato).

ots Originaltext: Verlagsgruppe Random House
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Tim Arnold
Leiter Unternehmenskommunikation
Verlagsgruppe Random House
Tel. +49/89/4372-2322



Weitere Meldungen: Verlagsgruppe Random House

Das könnte Sie auch interessieren: