november AG

euro adhoc: november AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
november AG veröffentlicht positives Konzernergebnis für das erste Quartal 2005

--------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- 11.05.2005 Erstes Quartal 2005 mit verbessertem Konzern- und Betriebsergebnis Erlangen, 11.05.2005. Das Erlanger Biotechnologieunternehmen november AG (ISIN DE0006762909) weist für das erste Quartal 2005 erstmals ein positives Konzernergebnis aus. Das Konzernergebnis beträgt 0,08 Mio. EUR, was einer Verbesserung von 110 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht (-0,8 Mio EUR). Das Konzernbetriebsergebnis (EBIT) vor Finanzergebnis, latenten Steuern und Minderheitenanteilen zeigte sich mit -0,3 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahreswert (-1,27 Mio. EUR) ebenfalls deutlich verbessert. Damit konnte das beste Quartalsergebnis seit dem Börsengang der november AG im April 2000 erzielt werden. Die november AG knüpfte auch im ersten Quartal 2005 an die positive Entwicklung des vergangenen Jahres an. Auf Konzernebene stieg der Quartalsumsatz auf 1,4 Mio. EUR und liegt damit um 19 % über dem Vorjahreszeitraum (1,1 Mio. EUR). In erfolgreicher Ausweitung der Marketingaktivitäten erhöhten sich die Vertriebskosten planmäßig auf 0,65 Mio. EUR (0,57 Mio. EUR). Gleichzeitig konnten die Kosten für Forschung und Entwicklung um 9 % auf 0,67 Mio. EUR reduziert werden (0,74 Mio. EUR). Zum Ende der ersten drei Monate verfügt die november AG über eine Gesamtliquidität in Höhe von 7,5 Mio. EUR. Die Konzernbilanzsumme zum Ende des ersten Quartals beträgt 27,0 Mio. EUR (27,7 Mio. EUR). Das Ergebnis pro Aktie (EPS gem. DVFA/SG) verbesserte sich auf EUR 0,01 (EUR -0,11). Im Zeitraum vom 01.01. bis 31.03.2005 beschäftigte die november-Gruppe durchschnittlich 62 Mitarbeiter, wobei nur Mitarbeiter der vollkonsolidierten Unternehmen in die Berechnung mit einbezogen wurden. Ergänzung: Die november AG ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen (Prime Standard Frankfurter Wertpapierbörse, ISIN DE0006762909, Börsenkürzel NBX) aus Erlangen unter anderem mit Entwicklungsschwerpunkten auf dem Gebiet der Nanotechnologie. Zur november-Gruppe gehören außerdem die Tochterunternehmen identif GmbH (Produktsicherheit & Markenschutz), directif GmbH (laborunabhängige Nukleinsäurediagnostik) und PEQLAB Biotechnologie GmbH (Produkte für die molekularbiologische Forschung). Erste Produkte im Bereich Produktsicherheit sind seit Ende 2002 auf dem Markt und werden von Firmen wie dem Pharmaunternehmen Bristol-Myers Squibb (Deutschland) bereits eingesetzt. Im Bereich Diagnose entwickelt die directif GmbH auf der Basis eines neuartigen, patentierten Nachweisverfahrens das weltweit erste voll integrierte Nukleinsäurediagnostik-Gerät und ermöglicht so den schnellen, kostengünstigen Nachweis von Krankheitserregern direkt am Krankenbett oder in der Arztpraxis. Auf vertraglicher Basis bestehen darüber hinaus Gewinnbeteiligungsoptionen an der Entwicklung einer neuen Krebstherapie des ehemaligen Geschäftsbereichs Therapie (Management-Buy-Out 2003, jetzt: responsif GmbH). Ende der Mitteilung euro adhoc 11.05.2005 08:00:00 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Andrea Steuer Manager Investor Relations/Public Relations Tel.: +49(0)9131-75088-868 Fax: +49 (0)9131 750 88 999 E-Mail: steuer@november.de www.november.de Branche: Biotechnologie ISIN: DE0006762909 WKN: 676290 Index: CDAX, Technologie All Share, Prime All Share, Prime Standard Börsen: Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Niedersächsische Börse zu Hannover / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: