Studiosus Reisen

Athen: nicht nur Akropolis und Agora

    München (ots) - Wer glaubt, Athens Museen böten nur Antike, irrt gewaltig. Trotz seines klassischen Namens hat sich das "Herakleion" der zeitgenössischen Kunst verschrieben. Unter der Schirmherrschaft des Goethe Instituts und der Deutschen Botschaft Athen zeigt das Haus bis Anfang September die Ausstellung "Faszination des Lichts", eine Retrospektive des deutschen Künstlers Adolf Luther. Er gehört zu den radikalen Vertretern der Kunstszene der 60er Jahre, die sich mit dem Medium Licht auseinandergesetzt haben. Auch die Sammlungen der Werke von M.C. Escher und Victor Vasarely im "Herakleion" suchen ihresgleichen.

    Gelegenheit zum Besuch dieses Museums bietet sich u.a. im Rahmen der Städtereise "Athen", die Studiosus vom 7.-11. Juni aufgelegt hat. Das weltberühmte Archäologische Nationalmuseum steht bei diesem fünftägigen Kurzurlaub natürlich im Programm, ebenso die klassischen Höhepunkte wie Akropolis und Agora. Im Gespräch mit Einheimischen erfahren die Gäste viel über den Umgang der Griechen mit Tradition und Moderne. Und damit sie das heutige Athen ausgiebig kennenlernen können, gibt es genügend Zeit für individuelle Entdeckungen. Die lassen sich leicht unternehmen, da das Fünf-Sterne-Boutique-Hotel genau im Herzen der griechischen Hauptstadt liegt. Im Preis von 895 Euro sind nicht nur der Linienflug samt allen Gebühren, die Übernachtungen mit Frühstück, die qualifizierte Reiseleitung, Stadtrundfahrt und Ausflug nebst Eintrittsgeldern, sondern auch die Bahnanreise zum Abflugsort ist enthalten.

    Weitere Infos bei Studiosus, freecall: 00800 - 2402 2402, im Internet unter www.studiosus.de oder in allen Reisebüros mit Studiosus-Agentur. Museum: www.herakleidon-art.gr


ots Originaltext: Studiosus Reisen
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Dr. Klaus A. Dietsch
Studiosus Reisen
Tel. 089-500 60 505



Weitere Meldungen: Studiosus Reisen

Das könnte Sie auch interessieren: