Evangelische Lepra-Mission Schweiz

Drastische Zunahme der Lepra

Egerkingen (ots) - Im Schatten von SARS und AIDS spielt sich insbesondere in Indien und Afrika eine stille Tragödie namens Lepra ab. Obwohl die Krankheit im Gegensatz zu den anderen grossen Seuchen geheilt werden kann, breitet sie sich in einem Besorgnis erregenden Ausmass aus. Die neuesten Statistiken der WHO zeichnen ein erschreckendes Bild. Noch ist kein Rückgang von Neuansteckungen mit Lepra zu verzeichnen. Im Gegenteil: Im Vergleich zu 2002 ist die Ansteckungsrate um 17 Prozent gestiegen und betrifft 760'000 neue Fälle. Zwölf Prozent davon sind Kinder. Vier Millionen Menschen leiden heute an den Folgeerscheinungen der Lepra. Die Hälfte davon ist mit schwerwiegenden Komplikationen wie entstellte Gesichter, verstümmelte Hände oder Füsse belastet. Die andere Hälfte leidet unter einem irreversiblen Verlust des Schmerzempfindens und riskiert somit, falls sie nicht behandelt wird, ebenfalls Körperverstümmelungen. Die gegenwärtige Situation veranlasst die Evangelische Lepramission, die sich vornehmlich in Asien und Afrika im Kampf gegen die Lepra engagiert, neue Prioritäten für ihre Hilfeleistungen zu setzen. In erster Linie sollen die Regierungen der betroffenen Länder in der Identifikation von neu angesteckten Personen unterstützt werden. Zweitens sollen Forschungsprogramme gefördert werden, welche die Ausrottung der Krankheit zum Ziel haben. Nicht zuletzt wird die soziale Integration der Kranken weiterhin vorangetrieben. Psychosoziale Hilfsangebote im persönlichen Kontakt mit den Betroffenen haben sich dabei als besonders effizient erwiesen. Aus diesem Grund beschäftigt das Hilfswerk in den von der Lepra betroffenen Regionen über 2000 einheimische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. ots Originaltext: Evangelische Lepra-Mission Schweiz Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Hans Reist Evangelische Lepra-Mission Schweiz Tel. +41/32/661'16'16 E-Mail: hreist@bluewin.ch Yves Schumacher ys'c Communication 8700 Küsnacht Tel. +41/1/991'14'14 E-Mail: yves.schumacher@ysc.ch :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: Fragebogen an die Medien Bitte bis 23. Mai 2003 per Mail oder Fax retournieren an E-Mail: yves.schumacher@ysc.ch; Fax Nr. 01/991'14'13 Medienservice zum Thema Lepra Bitte merken Sie sich unsere nachstehenden Interessensgebiete vor: 1. Spezifische Informationen Welche Informationen sind für Sie generell von Interesse? _ Allgemeine Informationen zur Gesundheitssituation in den Lepra betroffenen Ländern _ Tätigkeitsprogramme / Kampagnen der WHO und der Hilfswerke gegen die Lepra _ Therapeutische Massnahmen / medikamentöse Behandlung der Lepra _ Präventionsmassnahmen / Soziale Integration von Leprapatienten _ Detailinformationen über die Arbeitsweise der Evangelischen Leprahilfe 2. Testimonials _ Statements und Geschichten von Lepra betroffenen Personen 3. Medieninformationen Wünschen Sie unsere Medieninformationen regelmässig zu bekommen? _ Ja _ Nein 4. Medienreisen Sind Sie daran interessiert, zur nächsten Informationsreise in betroffene Gebiete mit Besuch von Leprastationen eingeladen zu werden. _ Ja _ Nein Wenn ja, _ Medienreise nach Afrika _ Medienreise nach Indien _ Medienreise nach Nepal 5. Besondere Informationsbedürfnisse .............................................................. .............................................................. .............................................................. .............................................................. Absender Titel: .................................................. Name / Vorname: .................................................. Medium: .................................................. Strasse: .................................................. PLZ / Ort: .................................................. Telefon: .................................................. Fax: .................................................. E-Mail: .................................................. Ort und Datum: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Das könnte Sie auch interessieren: