Schweiz. Zentralverein für das Blindenwesen SZB

SZB - Prominente solidarisieren sich mit taubblinden Menschen

    Lausanne (ots) - Weder sehen noch hören können. Unvorstellbar? Bernhard Russi, Monika Schärer und Emil Steinberger haben versucht, sich gedanklich in die Situation taubblinder Menschen zu versetzen. Sie unterstützen den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen SZB, der mit einer Plakatkampagne auf die Anliegen taubblinder Menschen in der Schweiz aufmerksam macht.

    Stellen Sie sich vor, Sie könnten weder hören noch sehen. Für viele Menschen in der Schweiz ist dies Tag für Tag Realität. Für hörsehbehinderte und taubblinde Menschen ist es sehr schwierig oder unmöglich, sich selbständig zu orientieren, mit anderen Menschen zu kommunizieren oder sich Informationen zu beschaffen. Deshalb sind diese Menschen auf die professionelle Unterstützung und auf spezielle Hilfsmittel des SZB angewiesen.

    In der Öffentlichkeit sind die Probleme und Bedürfnisse von taubblinden Menschen zu wenig bekannt. Deshalb macht der Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen SZB bereits zum vierten Mal mit einer Plakatkampagne auf die wichtige Unterstützung für taubblinde Menschen aufmerksam. Die bekannte Fernsehfrau Monika Schärer, Ex-Olympiasieger Bernhard Russi und der Kabarettist Emil Steinberger unterstützen ihn dabei und haben sich spontan für die Plakatkampagne zur Verfügung gestellt. Sie wollen damit ihre Solidarität mit taubblinden Menschen zum Ausdruck bringen.

    Taubblinde Menschen begleiten

    In der Schweiz leben erwachsene Menschen, die gleichzeitig sehbehindert oder blind und gehörlos oder schwerhörig sind. Damit diese Personen zum Beispiel Einkäufe tätigen, an einem Treffen teilnehmen der ihre Korrespondenz führen können, brauchen sie Personen, die sie begleiten. Der SZB sucht für diese Aufgabe freiwillige Mitarbeitende. Interessierte Personen erhalten unverbindlich weitere Informationen bei der Taubblinden-Beratung des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen SZB in Lenzburg. Telefon: 062'888'28'68. E-Mail: taubblind@szb.ch.

    Die neuen Plakatsujets befinden sich auf unserer Website http://www.szb.ch und können unter "Pressebereich“ heruntergeladen werden.

ots Originaltext: Schweizerischer Zentralverein für das
                            Blindenwesen SZB
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Schweizerischer Zentralverein
für das Blindenwesen SZB
Martina Hautle
PR und Kommunikation
E-Mail:    hautle@szb.ch
Internet: www.szb.ch



Weitere Meldungen: Schweiz. Zentralverein für das Blindenwesen SZB

Das könnte Sie auch interessieren: