Swissbau / MCH Group

Schlussbericht: Riesenerfolg für Swissbau 07

    Basel (ots) - Am 27. Januar ging nach fünftägiger Dauer in Basel die Swissbau 07 mit grossem Erfolg zu Ende. Rund 120'000 Fachbesucher aus der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland informierten sich über die neuesten Produkte und Dienstleistungen der rund 1400 Aussteller. Der Besucherzuwachs gegenüber der letzten Swissbau beträgt 9%. Dies widerspiegelt die derzeit viel versprechende konjunkturelle Lage der Schweizer Bauwirtschaft. Die meisten Aussteller beurteilten den Messeverlauf als sehr gut und schätzten deshalb die damit verbundenen wirtschaftlichen Aussichten als äusserst positiv ein. Allgemein wurde die hohe Qualität und die "Investitionsabsichten" der Besucher gelobt. Die Sonderschauen und zahlreichen Begleitveranstaltungen stiessen bei den Fachbesuchern auf ein ausserordentlich grosses Interesse. Die Swissbau bestätigte somit erneut ihre Leaderposition als Schweizer Branchentreffpunkt Nummer eins.

    Es wird wieder investiert. Die Vertreter der Schweizer Bauwirtschaft an der Swissbau 07 konnten eine hervorragende Bilanz ziehen. Mit 119'774 investitionsfreudigen Fachbesuchern, davon rund 11'000 aus dem Ausland, war die Swissbau 07 ein Riesenerfolg. Im Vergleich zur Anzahl Besucher an der letzten Swissbau entspricht dies einem erfreulichen Zuwachs von 9%. Messen sind Indikatoren für die Stimmung eines Wirtschaftszweiges und dessen wirtschaftlichen Perspektiven. Die Swissbau 07 erfreute sich im Rahmen eines äusserst positiven konjunkturellen Umfeldes über einen noch grösseren Zustrom an Fachbesuchern wie Architekten, Ingenieuren, Planern, Investoren, Liegenschaftsverwaltern, institutionellen, professionellen und privaten Bauherren, Haustechnikspezialisten und weiteren Vertretern aus dem Ausbau- und Bauhauptgewerbe als an der letzten Messe.

  Erste Umfrageergebnisse bei Fachbesuchern

    Gemäss repräsentativer Besucherbefragung beurteilten 68% der Fachbesucher die Swissbau als gut bis sehr gut. 61% der Besucher teilten mit, bei Einkaufsentscheiden einen ausschlaggebenden oder mit entscheidenden Einfluss zu haben. 67% der Befragten gaben an, die nächste Swissbau sicher wieder besuchen zu wollen. Der Anteil der Besucher aus dem Ausland, mehrheitlich aus Deutschland und Frankreich, betrug 9%. Erfreulich hoch war mit 11% der Anteil Fachbesucher aus der französischen Schweiz.

    Ausgezeichnete Stimmung bei den Ausstellern

    Die Stimmung der Aussteller war ausgezeichnet. Besonders positiv hervorgehoben wurden die hohe Qualität und die "Investitionsbereitschaft" der Besucher. Der überwiegende Teil der Aussteller zeigte sich über den Messeverlauf höchst erfreut und schaut zuversichtlich in die Zukunft. Die Aussteller der "Metallbau" waren mit dem Verlauf ihrer "Messe in der Messe" und den erzielten Resultaten äusserst zufrieden.

    Gut besuchte Sonderschauen und Begleitveranstaltungen

    Spannende Voten zum Thema "Baukompetenz schafft Baukultur" gab es am Eröffnungsanlass vom Dachverband Bauen Schweiz mit Bundesrätin Doris Leuthard sowie rund 500 Vertreterinnen und Vertretern der Wirtschaft, der Verbände und der Verwaltung.

    Die Sonderschau "Global Skin" und die dazugehörende Vortragsreihe zum Thema "Die Welt der Hightechfassade" stiess bei den Fachbesuchern auf ein enormes Interesse. Als Besuchermagneten erwiesen sich ebenfalls die Sonderschauen "Spirit - Effizienz am Bau", die Sonderschau "Gebäude erneuern - Energieverbrauch halbieren" vom Bundesamt für Energie sowie die Sonderschau "Backstein - unbekannt - vertraut" vom Verband Domoterra.

    Gut besucht wurden das Symposium mit dem bekannten Zukunftsforscher Matthias Horx und die dazugehörende Erlebnissaustellung "Swissbau Future Forum ", die diversen Veranstaltungen und Vorträge wie etwa das Architektursymposium "Science and the City", der Kongress "Verkleben - Technologie für Fenster und Fassaden" sowie die Veranstaltungen des SIA (Schweizerischer Ingenieur und Architektenverein) zum Thema "Umsicht - zukunftsfähige Beiträge für eine kreative und nachhaltige Auseinandersetzung mit der Mit- und Umwelt". Auch der Networkingevent "Plattform Zukunft Bau" zwischen den Vertretern der Spitzenverbände der Bauwirtschaft fand unter dem Thema "Marktplatz Bauforschung in der Schweiz und Europa" einen ausserordentlich guten Anklang.

    Die Zukunft der Swissbau

Aus marketingstrategischen Überlegungen wird die Swissbau vom ungeraden ins gerade Jahr verschoben. Die nächste Swissbau findet deshalb erst vom 26. bis 30. Januar 2010 in Basel statt. Allen Firmen, für die der Zeitraum von der Swissbau 2007 zur Swissbau 2010 zu lange ist, wird im Januar 2008 eine neue Messeplattform mit dem Namen "Umbau/Neubau" angeboten. Die Messe richtet sich von der Besucherseite hauptsächlich an Bauherren, Architekten und Planer aus der Nordwestschweiz und dem Süddeutschen Raum. Die Messe Umbau/Neubau wird parallel zur bereits etablierten Haustechnikfachmesse Hilsa vom 22. - 26. Januar 2008 im Messezentrum Basel stattfinden. Die Messe soll all denjenigen eine Marketingplattform bieten, welche vom derzeit boomenden Baumarkt profitieren möchten.

  Der Schlussbericht sowie aktuelle Bilder zur Swissbau befinden sich unter www.swissbau.ch

    Stimmen zur Swissbau 07

    Sika Schweiz AG, Alex Beutler (Verkaufsleiter)

  "Die Besucherfrequenz an unserem Stand war hervorragend. Für uns ist die Teilnahme an der Swissbau 07 eine der besten seit Jahren. Wir stellen fest, dass Qualitätsdenken und langfristiges Investieren bei den Kunden an Bedeutung gewonnen hat".

    Debrunner Acifer, Armin Lutz (Leiter Kommunikation)

    "Wir haben im Vorfeld der Swissbau grosse Marketinginvestitionen unternommen: der Aufwand hat sich gelohnt. Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf an der Swissbau und schauen äusserst positiv ins Geschäftsjahr 2007".

    Glas Trösch, Christian Squaratti (Geschäftsführer)

    "Wir erlebten an der Swissbau 07 einen extrem hohen Besucherstrom. Die Swissbau ist für uns als Fachmesse mit gesamtschweizerischer Ausstrahlung eine sehr wichtige Kontaktplattform, um unsere Fachkunden zu empfangen. Der Investitionsaufwand für die Messeteilnahme hat sich mehr als gelohnt - wir schauen sehr zuversichtlich in die Zukunft".

    Electrolux AG, Samuel Strahm (Verkaufsleiter Schweiz)

    "Wir sind mit dem Messeverlauf an der Swissbau sehr zufrieden. Die Besucher zeigten ein grosses Interesse an unseren Produkten im Mid- und Highend-Bereich. Speziell gefreut haben uns die vielen Kontakte zu Besuchern aus der Westschweiz und dem Tessin"

    EgoKiefer AG, Erwin Sonderegger (Gesamtleitung Vertrieb)

    "Die Swissbau 07 wurde ihrem Status als grösste schweizerische Baufachmesse in jeder Beziehung mehr als gerecht. Wir sind mit der Messe mehr als zufrieden. Die Besucher an unserem Stand hatten fast ausnahmslos konkrete Bau- oder Renovationsvorhaben. Die Anzahl Standbesucher war wesentlich höher als an der letzten Swissbau"

    Würth AG, Roland Schmid (Divisionsleiter METALL)      und Heinz
Sommer (Divisionsleiter HOLZ)

    Die Massnahmen zur Attraktivitätssteigerung der Halle 3 haben sich in unseren Augen sehr ausgezahlt. Die Besucher konnten früh in die Halle 3 geleitet werden, was schliesslich zu einer hervorragenden Frequentierung unseres Standes geführt hat. Der hohe Anteil an Fachbesuchern, darunter sehr viele Entscheidungsträger, war für uns überaus erfreulich.

    Vescal SA, René Schärer (Leiter Marketing)

    Die Qualität der geknüpften Kontakte, vermehrt auch private Bauherren mit Investitionsabsichten, hat stark zugenommen. So sind wir mit dem Verlauf der Swissbau 07 rundum zufrieden. Dank guter Konsumentenstimmung und vollen Auftragsbüchern sehen wir sehr positiv in das Geschäftsjahr 2007.

    Plancal AG, Marcel Kupferschmied (Geschäftsführer Schweiz)

    Durch persönliche Ansprache und Einladungen unserer Kunden im Vorfeld der Swissbau 07 konnten wir überdurchschnittlich viele, qualitativ gute Kontakte erzielen. Die Besucher zeichneten sich durch hohes Qualitätsbewusstsein und grosser Investitionsabsicht aus. So konnten während der Swissbau 07 bereits viele Geschäfte abgewickelt werden.

    Keramik Laufen AG, Rolf Schmidt (Leiter Verkauf und Marketing)

    Die gute Messeorganisation und die hohe Besucherzahl lassen uns sehr positiv auf den Verlauf der Swissbau 07 zurückblicken. Wir konnten vermehrt private Bauherren mit Renovations- oder Neubauprojekten an unserem Stand begrüssen. Dieser gute Start in das Jahr 2007 und unsere innovativen sowie designorientierten Produkte stimmen uns zuversichtlich für den Verlauf des kommenden Geschäftsjahres.

    Bruno Piatti AG, Peter Holliger (Verkaufsleiter)

    Wir waren mit der Anzahl Besucher und deren "Qualität" sehr zufrieden. Die konjunkturelle Lage ist zur Zeit sehr günstig. Deshalb erwarten wir trotz einem scharfen Wettbewerbsumfeld ein gutes Nachmessegeschäft.

ots Originaltext: Swissbau
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Christoph Herzog
Kommunikationsleiter
Baumessen der Messe Schweiz
MCH Messe Schweiz (Basel) AG
CH-4005 Basel
Tel.:        +41/58/206'22'57
Fax:         +41/58/206'21'88
E-Mail:    christoph.herzog@messe.ch
Internet: http://www.swissbau.ch



Weitere Meldungen: Swissbau / MCH Group

Das könnte Sie auch interessieren: