Dyson

Dyson Student Award 2008: Neues Kameraführungskonzept gewinnt Innovationspreis

    Zürich (ots) - Die innovative Kameraführung "exthanded" von Christian Looser, Marco Stoffel und Maria Tarcsay aus Zürich hat den Dyson Student Award 2008 gewonnen. Die flexible Kameraführung ermöglicht nahezu professionelles Filmen mit raschen Perspektivenwechseln zum fairen Preis - ein Traum für Hobbyfilmer wird wahr.

    Der sechste Dyson Student Award ist in Zusammenarbeit mit der swiss design association am 14. Mai 2008 an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) verliehen worden. Im Vorfeld haben 50 innovative Studenten und Studentinnen mit rund 40 Arbeiten aus den Bereichen Industrie- und Produkt-Design sowie Maschineningenieurwissenschaft um den Sieg gekämpft. Teilnehmer- und Projektzahl stellen einen neuen Rekord in der sechsjährigen Geschichte des Awards in der Schweiz dar.

    Filmen wie ein Profi

    Einstimmig und klar nach Punkten kürte die Jury die Kameraführungshilfe "exthanded" zum Sieger. Das tragbare Stativ von Christian Looser (27, Semesterarbeit ZHdK), Marco Stoffel (26, Masterarbeit Maschinenbau ETHZ) und Maria Tarcsay (26, Masterarbeit Maschinenbau ETHZ) richtet sich an kreative Semiprofi- und Freizeitfilmer. Neben der Technik und der Attraktivität des Produkts überzeugte die Jury die ausgereifte Präsentation sowie das hohe Marktpotential. Die Jury ist sich sicher, dass "exthanded" mit einem geschätzten Ladenpreis von 2 000 Franken viele Filmfreunde ansprechen wird. Christian Looser bringt die Vorzüge von "exthanded" auf den Punkt: "Unser Produkt ermöglicht dem Kompaktkamerabenutzer das Filmen mit schnellen Perspektivenwechseln und stetiger Bildstabilisation. Dank der ergonomischen Bedienung und des moderaten Preises schmerzt ihm dabei weder der Rücken noch der Geldbeutel. Vergleichbare Produkte in derselben Preisklasse bieten nicht die Möglichkeiten beim Filmen wie "exthanded" und sind weniger benutzerfreundlich."

    Der Dyson Student Award ist mit 10 000 Franken dotiert. Alle Gewinner werden zudem in die Kommunikation von Dyson mit einbezogen und bei Anfragen von den Medien betreut.

    Multifunktionaler Bauhelm und flexible Liege überzeugten

    Die beiden weiteren Finalisten begeisterten ebenfalls die Jury und das Publikum. Der innovative Bauhelm "Articap Additional" von Raphael Gasser (28) aus Duggingen bei Basel punktete unter anderem mit Lufteinlässen, modularen und integriertem Augen- und Ohrenschutz sowie einem eingebauten Gefahren-Chip, der beispielsweise einen herannahenden Bagger stoppen kann.

    Im Outdoorbereich sorgt der "Leanback" von Martin Altwegg (32) aus Zürich für erholsame Momente. Der flexible Liegestuhl ermöglicht schnelle Positionswechsel ohne aufzustehen. "Leanback" überzeugte durch ein wunderschönes Design und eine durchdachte Technik. Beide Finalisten erhielten nach der Preisverleihung einen Gutschein für einen Dyson Staubsauger nach Wahl.

    Die Dyson Design Awards werden international durch die James Dyson Foundation verliehen, die damit innovative Studenten weltweit unterstützt.

ots Originaltext: Dyson
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Medienstelle: Dyson SA
Daniele Müller, PR Manager
Hardturmstrasse 253
8005 Zürich
Tel.:    +41/44/200'30'70
E-Mail: daniele.mueller@dyson.com



Weitere Meldungen: Dyson

Das könnte Sie auch interessieren: