Gebrüder Weiss

Gebrüder Weiss bezieht neuen Logistikterminal in Rumänien

Seit Anfang Dezember 2005 ist in Arad eine neue, 1.500 m2 große GW-Anlage in Betrieb

    Lauterach (ots) - Um ständig steigende Sendungsmengen in der Gebrüder Weiss Niederlassung Arad in Rumänien gut bewältigen zu können,  ist das siebenköpfige GW-Team vor kurzem in einen modernen, 1.500 m2 großen Logistikterminal umgezogen. Die neue Anlage liegt ganz in der Nähe der bisherigen und wurde von Gebrüder Weiss gemietet.

    Thomas Moser, Regionalleiter für die Donau- und Adriaregion, erklärt: "Das Sendungsaufkommen in dieser Region hat sich in den letzten paar Monaten verdoppelt. Die Kapazitäten der bisherigen Anlage waren bis an die Grenzen gefordert, auch die Infrastruktur verlangte dringend nach einer Modernisierung. Deshalb haben wir uns für den Umzug in den neuen Logistikterminal entschieden. Mit den hier bestehenden Erweiterungsmöglichkeiten können wir in Arad nun sehr dynamisch weiterwachsen." Für GW-Kunden bedeutet der Standort Arad eine optimale Verkehrslage zur Bedienung des westlichen Teils des rumänischen Marktes, auch die Nähe zu Ungarn ist von Vorteil. Und hier gibt es kostengünstige und effiziente Möglichkeiten, ein Lager zu betreiben. Wie Regionalchef Moser betont, werde der Standort Arad innerhalb des geplanten erweiterten rumänischen Netzwerks von Logistikstützpunkten eine sehr wichtige Rolle einnehmen.

    Bereits im Jahr 1996 hat der österreichische Transport- und Logistikkonzern Gebrüder Weiss (GW) in Bukarest erste Aktivitäten in Rumänien gesetzt. Im Frühjahr 2001 folgte der Standort Arad, 2004 eine weitere Repräsentanz in Brasov. Der Standort Arad wurde von GW aufgrund der strategisch günstigen Lage im westlichen Rumänien gewählt und ist besonders attraktiv für die Verkehre zwischen Österreich, Rumänien und Ungarn. "In den nächsten ein bis zwei Jahren werden wir unsere Position in dieser Region durch wesentliche Investitionen stärken - besonders hier im Raum Arad/Timisoara", betont Moser.

    Rumänien auf Erfolgskurs

    Die rumänische Wirtschaft weist seit einigen Jahren Wachstumsraten von über acht Prozent vor. Ein Grund dafür sind starke Investitionen ausländischer Firmen, vor allem aus Deutschland und Italien. Für eine positive Stimmung im Land sorgen weiters der Eintritt Rumäniens in die NATO Ende März 2004 sowie erfolgreiche Verhandlungen mit der Europäischen Union für einen Beitritt zum 1. Jänner 2007.

    Der Konzern Gebrüder Weiss

    Insgesamt beschäftigt der Gebrüder Weiss Konzern mit Hauptsitz in Lauterach in Vorarlberg ca. 3.500 Mitarbeiter an über 100 Standorten weltweit. Im letzten Geschäftsjahr hat das österreichische Logistikunternehmen einen Umsatz von 708 Millionen Euro erwirtschaftet.

    Rückfragehinweis:     Gebrüder Weiss Pressestelle: Johannes Angerer     johannes.angerer@gw-world.com     Bundesstraße 110, A-6923 Lauterach     Tel: +43 5574 696 500     Mobile: +43 664 837 0 837     www.gw-world.com


ots Originaltext: Gebrüder Weiss
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Gebrüder Weiss

Das könnte Sie auch interessieren: