Fairness-Stiftung

Deutscher Fairness Preis 2005 an Hexal-Gründer Andreas und Thomas Strüngmann

    Frankfurt am Main (ots) -

    Sperrfrist bis 28.10.2005, 22.30 Uhr

    Dr. Andreas und Dr. Thomas Strüngmann, Gründer der Hexal AG, erhalten den diesjährigen Deutschen Fairness Preis vom Kuratorium der Fairness-Stiftung. Die Fairness-Stiftung ehrt die Zwillingsbrüder wegen ihrer Verdienste um eine faire und transparente Unternehmens- und Führungskultur. Sowohl in der von ihnen gegründeten Betapharm GmbH als auch bei der Hexal AG habe sich durch ihren Einsatz eine offene und kooperative Firmenkultur entwickelt. "Mit über 7000 Mitarbeitern weltweit und einem Jahresumsatz von 1,3 Milliarden Euro haben Dr. Andreas und Dr. Thomas Strüngmann bewiesen, dass Erfolg und Fairness keinen Widerspruch darstellen", heißt es in der Begründung des Kuratoriums. Und weiter: "Sie haben nachgewiesen, dass faires und vertrauensvolles Führungshandeln das Unternehmen und die Mitarbeiter beflügeln und zum Erfolgsfaktor werden kann". Das bestätigen auch in hohem Maße die Mitarbeiter selbst. Frei von Chefallüren und Extravaganzen nach dem Prinzip der offenen Türen und des wechselseitigen Respekts gestalteten die Brüder ihre Führungspraxis. Im Februar 2005 verkauften Andreas und Thomas Strüngmann die Firma Hexal, um Neues anzupacken. Dass sie gleichwohl noch weiter in der Firma als Geschäftsführer für etwas 2 Jahre aktiv geblieben sind und bleiben, um die Integration von zwei Unternehmens- und Führungskulturen zu begleiten und zu gewährleisten, gehört auch zu den ungewöhnlichen Vorgehensweisen und beweist aus Sicht der Fairness-Stiftung: "Hier sind zwei mit Herz und Verstand bei der Sache und bei den Menschen". Der Fairness Preis wird in Form einer vom Künstler Johannes Nikel geschaffenen, großen Bronze-Medaille am Samstag, den 29.10.2005, in Frankfurt am Main in einer Feierstunde überreicht. Die Preisvergabe wird vom Verlag für die deutsche Wirtschaft AG gesponsert.

    Weitere Infos:

    1. http://www.fairness-stiftung.de/FactSheet.htm mit allen        
         relevanten Daten zur Fairness-Stiftung und den bisherigen      
         Preisträgern  
         http://www.fairness-stiftung.de/FactSheet.htm#FPreistraeger

    2. kurze Personalie zu den Preisträgern selbst:

         Thomas Strüngmann, geb. 1950, studierte in Augsburg und München
         und wurde in Betriebswirtschaft promoviert. Er arbeitete als    
         Trainee und Produktmanager von 1978 bis Mitte 1979 bei der    
         US-Pharmafirma Schering-Plugh in Kenilworth und übernahm
         anschließend auf Wunsch des Vaters zusammen mit seinem Bruder
         die Geschäftsführung des Familienbetriebs Durachemie, die sie  
         später verkauften, um Hexal zu gründen und zu entwickeln.

         Andreas Strüngmann, der jüngere Bruder - beide Brüder sind    
         knapp 54 Minuten auseinander, studierte Medizin in Freiburg und
         München und ging für die weitere medizinische Ausbildung nach  
         Südafrika. Zusätzlich absolvierte er Praktika bei Pharmafirmen
         in Deutschland. Später trat er mit seinem Bruder in die
         väterliche Firma ein. Aus dem Verkauf der Firma finanzierten  
         die Zwillingsbrüder die Nachfolgefirma Hexal, eine der größten
         Hersteller von Generika weltweit, die sie in diesem Jahr an die
         Novartis AG verkauften.


ots Originaltext: Fairness-Stiftung gGmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Fairness-Stiftung
Dr. Norbert Copray
Tel. 069-78988144
E-Mail: presse@fairness-stiftung.de



Das könnte Sie auch interessieren: