adval tech Holding AG

Jahresabschluss der Adval Tech Gruppe 2002 - Entwicklung im Jahr 2003: Adval Tech in Schlüsselmärkten deutlich gestärkt

Niederwangen (ots) - Trotz eines konjunkturell sehr schwierigen Jahres konnte die Adval Tech Gruppe den Betriebsgewinn Ebit um 15,2% steigern. Der Unternehmensgewinn liegt ebenfalls leicht über dem Vorjahreswert. Zudem hat Adval Tech die Nettoverschuldung um beinahe ein Drittel reduziert. Beide Divisionen haben ihre Marktstellung deutlich gestärkt. Die Chancen der Gruppe für eine weitere Verbesserung von Wettbewerbsfähigkeit und Ertragskraft stehen gut. Das straffe Kostenmanagement und die Produktivitätsverbesserungen hatten einen wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis der Adval Tech Gruppe. Ebenfalls sehr positiv auf das Resultat ausgewirkt hat sich die deutliche Umsatzsteigerung bei den Werkzeugen für Optical Discs (Division Spritzgiesstechnologie) sowie bei den Komponenten und Systemen für die Automobil- und die Telekommunikationsindustrie (Division Stanz- und Umformtechnologie). Division Spritzgiesstechnologie Zwei gegensätzliche Entwicklungen haben die Ergebnisse der Division Spritzgiesstechnologie geprägt: Im äusserst volatilen Markt für OD-Werkzeuge bestand ein deutlicher Nachholbedarf, dagegen litten die anderen Produktgruppen im Werkzeugbau und das Komponentengeschäft unter der schwachen Konjunktur. Im Branchenvergleich erzielte die Division sehr gute Ergebnisse: Die Gesamtleistung erhöhte sich um 3,1% auf 76,1 Mio. CHF. Die Ebit-Marge liegt bei beachtlichen 17,7%. Mit der Übernahme des deutschen Formenbauunternehmens Foboha GmbH durch die Adval Tech Holding AG auf Anfang 2003 ist der Division ein bedeutender strategischer Schritt gelungen. Sie stärkt die Marktposition im Werkzeugbau, reduziert die Abhängigkeit vom Optical Disc Markt und bringt interessante technologische Ergänzungen in der Mehrkomponententechnologie. Division Stanz- und Umformtechnologie Im Rahmen der strategischen Neuausrichtung hat sich die Division Stanz- und Umformtechnologie weiter auf das Kerngeschäft Komponenten und Systeme konzentriert und ihre Marktstellung ebenfalls deutlich gestärkt. Die schwache Konjunktur führte in einigen Märkten zu Umsatzeinbrüchen. Die markante Umsatzsteigerung bei den Teilen für die Automobilindustrie verhinderte jedoch einen grösseren Rückgang. Besonders erfreulich hat sich das Lenksystemgeschäft entwickelt. Der entsprechende Umsatz nahm um 60% zu. Positiv ausgewirkt hat sich auch die deutliche Erholung des Handy-Marktes in der zweiten Jahreshälfte. Die Gesamtleistung der Division sank um 6,6%. Der Ebitda hingegen stieg um 25% und der Ebit verdoppelte sich. Mit 10,4% ist die Ebitda-Marge auf Zielkurs. Das beachtliche Jahresergebnis der Adval Tech Gruppe zeugt von ihrer guten Anpassungsfähigkeit. Dank einem Free Cashflow von 23,8 Mio. CHF konnte Adval Tech die Nettoverschuldung um beinahe ein Drittel auf 39,5 Mio. CHF reduzieren. Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung eine unveränderte Dividende von 12 CHF pro Namenaktie beantragen. Im Jahr 2003 stehen für die Adval Tech Gruppe die Konsolidierung und die Umsetzung der strategischen Entscheide im Vordergrund sowie die erfolgreiche Integration der Foboha. Beide Divisionen verfügen über ausreichende Kapazitäten, führendes technologisches Know-how und wegweisende Produkte. Die wichtigsten Kennzahlen 2002 2001 Gesamtleistung (CHF Mio.) 173,0 177,3 - Division Stanz- und Umformtechnologie 97,3 104,2 - Division Spritzgiesstechnologie 76,1 73,9 Nettoumsatz (CHF Mio.) 174,2 171,5 Betriebsgewinn Ebitda (CHF Mio.) 31,5 28,1 - Division Stanz- und Umformtechnologie 10,1 8,1 - Division Spritzgiesstechnologie 20,6 19,5 Betriebsgewinn Ebit (CHF Mio.) 15,9 13,8 - Division Stanz- und Umformtechnologie 2,0 0,9 - Division Spritzgiesstechnologie 13,4 12,5 Unternehmensgewinn (CHF Mio.) 10,8 10,6 Anzahl Mitarbeitende per 31.12. 828 796 - Division Stanz- und Umformtechnologie 506 501 - Division Spritzgiesstechnologie 317 289 Hintergrundinformation zur Adval Tech Gruppe Die Adval Tech Gruppe gehört zu den führenden Anbietern von Werkzeugen, Baugruppen, Systemen und Serienteilen in den Technologiebereichen Stanzen und Umformen (Metall) sowie Spritzgiessen (Kunststoff). Sie ist Zulieferer und Wertschöpfungspartner von Unternehmen aller Branchen, in denen Metall- oder Kunststoffteile hergestellt und verwendet werden. Auf dem Markt tritt die Division Stanz- und Umformtechnologie unter dem Namen Styner+Bienz, die Division Spritzgiesstechnologie unter den Namen AWM und Foboha auf. Die grössten Auftraggeber stammen aus der Automobilindustrie, der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der Verpackungs- und der Elektronikindustrie. Bildmaterial kann heruntergeladen werden von www.advaltech.com. ots Originaltext: Adval Tech Holding AG Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Jean-Claude Philipona Chief Executive Officer (ab 30. April, 2003, 14.30 Uhr) Tel. +41/31/980'82'75 Fax +41/31/980'82'60 Internet: http://www.advaltech.com Adval Tech Holding AG CH-3172 Niederwangen Tel. +41/31/980'84'44 Fax +41/31/980'82'60

Das könnte Sie auch interessieren: