OMV Aktiengesellschaft

OMV plant Rückerwerbsprogramm eigener Aktien fortzusetzen

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der   Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Wien (euro adhoc) - - Fortsetzung des Aktienrückkaufprogramms primär für die Bedienung ausstehender Wandelschuldverschreibungen

Veröffentlichung der geplanten Durchführung des Rückerwerbsprogramms eigener Aktien gemäß § 65 Abs 1 Z 4 und 8 und Abs. 1a AktG und § 82 Abs 8 Börsegesetz

Der Vorstand der OMV Aktiengesellschaft hat am 8. Jänner 2007 beschlossen, das Rückerwerbsprogramm eigener Aktien zwecks Bedienung von Wandelschuldverschreibungen und Aktienoptionen gemäß der am 24. Mai 2006 erteilten Ermächtigung der Hauptversammlung (Veröffentlichung am 24. Mai 2006 auf der OMV Homepage unter www.omv.com > Über OMV > Investor Relations > Investor News > Hauptversammlung 2006 und am 27. Mai 2006 in der Wiener Zeitung, Seite 36) fortzusetzen.

Aktienrückkaufprogramm 2007 Dauer: 12. Jänner 2007 bis 23. November 2007 Aktiengattung: Stückaktie (ISIN: AT0000743059) Beabsichtigtes Volumen: bis zu 2.500.000 Stück Aktien, entsprechend 0,83% des Grundkapitals Erwerbspreis: aktueller Börsekurs, jedoch mindestens EUR 25 und maximal höchster Gegenwert je Aktie, der nicht mehr als 30% über dem durchschnittlichen, ungewichteten Börseschlusskurs der vorangegangenen zehn Handelstage liegen darf Erwerbsart: Wiener Börse Zweck des Rückerwerbs: Bedienung von Wandelschuldverschreibungen oder von Aktienoptionen für Mitglieder des Vorstands und für bestimmte leitende Angestellte der OMV Aktiengesellschaft oder mit ihr verbundener Unternehmen

Wandelschuldverschreibungen Im Juni 2006 startete das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm wobei bis Ende Dezember 2006 in Summe 4.695.400 Aktien rückgekauft wurden. Diese Aktien wurden ausschließlich zur Bedienung gewandelter Wandelschuldverschreibungen verwendet, wodurch die Ausgabe junger Aktien vermieden werden konnte. Per 1. Jänner 2007 beträgt die Zahl noch ausstehender Wandelschuldverschreibungen 165.459 Stück (entspricht 1.654.590 Aktien). Das Aktienrückkaufprogramm 2007 verfolgt vorwiegend das Ziel diese noch ausstehenden Wandelschuldverschreibungen zu bedienen.

Änderungen und Transaktionen werden im Internet unter www.omv.com > Über OMV > Investor Relations > OMV Aktie > Aktienrückkauf/-verkauf veröffentlicht.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 08.01.2007 17:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: OMV Aktiengesellschaft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
OMV
Investor Relations:
Ana-Barbara Kuncic
Tel. +43 1 40 440-21443; e-mail: investor.relations@omv.com
Press:
Bettina Gneisz-Al-Ani
Tel. +43 1 40 440-21660; e-mail: bettina.gneisz@omv.com
Thomas Huemer
Tel. +43 1 40 440-21660; e-mail: thomas.huemer@omv.com

Internet Homepage: http://www.omv.com

Branche: Öl und Gas Verwertung
ISIN:      AT0000743059
WKN:        874341
Index:    ATX Prime, ATX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: OMV Aktiengesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: