CreaLog GmbH

CreaLog realisiert IVR Hosting-Lösungen in Kenia, Uganda und Ghana
Zahlreiche Dienste gemeinsam mit afrikanischen Partnern

München/Johannesburg (ots) - Der Münchner Voice und Media Portal-Spezialist CreaLog weitet seine Aktivitäten in Afrika deutlich aus: In Kenia, Uganda und Ghana sind jetzt Sprachdialogsysteme in Betrieb gegangen, die dort allen Telefonkunden vielseitige Sprach-Mehrwertdienste bieten. Weitere IVR-Plattformen in Nigeria und Tansania sind in Planung. Die Vermarktung der Kommunikationsdienste erfolgt gemeinsam mit den CreaLog-Partnern ONFON MEDIA, D-Mark, Spurs & Galileo und CIS Ghana. Auf dem 'VAS Africa' Kongress in Johannesburg präsentiert CreaLog am 3. und 4. Juli mit seinen Partnern das auf den afrikanischen Markt abgestimmte Lösungsangebot.

Einfache Handymodelle statt Smartphones beherrschen den Markt in Afrika, der mobile Zugang zum Internet ist folglich nicht weit verbreitet. Bevorzugte Kommunikationskanäle für Mehrwert-Dienste sind heute SMS und USSD. Darüber lassen sich jedoch keine Services mit komplexen Inhalten realisieren oder eine leistungsfähige Interaktion mit dem Handynutzer herstellen. Hier bietet ein Telefonat - also der Sprachkanal - deutlich bessere Möglichkeiten: Durch Sprachdialogsysteme unterstützte Kommunikationsdienste erreichen jetzt auch in ländlichen Bereichen viele Menschen. Außerdem solche Kunden, die SMS-Texte nicht lesen können oder aus anderen Gründen diese Dienste nicht nutzen wollen. Spracherkennung ermöglicht zudem eine einfache Interaktion in der jeweiligen Landessprache. CreaLog hat daher die aktuellen IVR-Plattformen mit leistungsfähiger Sprachtechnologie in Betrieb genommen. Bereits seit 2010 nutzt Angolas größter Mobilfunkanbieter Unitel SA die CreaLog-Technologie in portugiesischer und englischer Sprache für seinen Kundenservice.

Bei der Vermarktung der Mehrwertdienste richten sich die CreaLog-Partnerfirmen zum einen direkt an Unternehmen aus den Branchen Banken, Medien und Versicherungen sowie an verschiedene Organisationen. Zum anderen bieten sie den Handy-Kunden führender Telekommunikationsanbieter über Einwahlnummern auch direkt Sprach-Mehrwertdienste an. Alle Dienste lassen sich per Spracheingabe oder über die Handy-Tastatur komfortabel nutzen. Die Spracherkennung läuft bisher in Englisch, Portugiesisch und Französisch - afrikanische Sprachen werden zur Zeit realisiert.

Kontakt:

Jürgen Walther
Tel: +49-(0)89-32465632
juergen.walther@crealog.com

Redaktion: klaus.jereb@comfact



Das könnte Sie auch interessieren: