SPAR Handels AG

euro adhoc: SPAR Handels AG
Sonstiges
Eingang von Klagen gegen SPAR Hauptversammlungsbeschluss

--------------------------------------------------------------------- Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------- 03.03.2005 Die außerordentliche Hauptversammlung der SPAR Handels-Aktiengesellschaft hat am 26. Januar 2005 die Übertragung der außenstehenden Aktien der Minderheitsaktionäre an die Mehrheitsaktionärin ITM Entreprises S. A. beschlossen. Gegen diesen Beschluss sind zehn Anfechtungsklagen beim Landgericht Hamburg eingegangen. Tatsächlich ist die Hauptversammlung am 26. Januar 2005 entsprechend der Satzung und den gesetzlichen Regelungen durchgeführt worden. Der Vorstand der SPAR AG geht deshalb davon aus, dass die Klagen unbegründet sind und dass das Squeeze-Out-Verfahren planmäßig abgeschlossen werden kann. Die Minderheitsaktionäre werden von ITM Entreprises S. A. eine Barabfindung für die Stammaktien in Höhe von EUR 4,28 und für die Vorzugsaktien in Höhe von EUR 8,75 erhalten. Die französische Hauptaktionärin der SPAR AG hält 97,27 % der Anteile an der SPAR AG, 2,73 % befinden sich noch im Streubesitz. Ende der Mitteilung euro adhoc 03.03.2005 14:58:41 --------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Christina Werthner Tel. +49(0)40 8394 1509 E-Mail: christina_werthner@spar.de Branche: Einzelhandel ISIN: DE0007246902 WKN: 724690 Index: Börsen: Berliner Wertpapierbörse / Freiverkehr Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr Börse Düsseldorf / Freiverkehr Bayerische Börse / Freiverkehr Bremer Wertpapierbörse (BWB) / Freiverkehr Frankfurter Wertpapierbörse / Amtlicher Markt

Das könnte Sie auch interessieren: