Deutsche Balaton AG

EANS-Adhoc: Deutsche Balaton Aktiengesellschaft: Änderung des IFRS-Konzernabschlusses 2009
Korrektur der Ad-hoc-Meldungen vom 15.04.2010 und 04.05.2010

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Berichtigung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

29.04.2011

Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft (Deutsche Balaton), Heidelberg, ISIN DE0005508205, hat mit Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG vom 15.04.2010 unter der Überschrift "Ungeprüfter vorläufiger Konzernjahresüberschuss vor Minderheitsanteilen (IFRS) in 2009 beläuft sich auf rd. 12,9 Mio. Euro" die vom Vorstand als relevant für die Beurteilung der Entwicklung des Deutsche Balaton-Konzerns im Geschäftsjahr 2009 erachteten Kennzahlen veröffentlicht. Mit Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG vom 04.05.2010 hat der Vorstand mitgeteilt, dass das Konzernergebnis 2009 den Erwartungen entsprochen habe.

Im Rahmen der Abschlussprüfung des Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2010 hat der Vorstand der Deutsche Balaton festgestellt, dass im Konzernabschluss (IFRS) für das Geschäftsjahr 2009 ergebniswirksam ausgewiesene Zuschreibungen auf einzelne Wertpapiere im Umfang von rd. 1,7 Mio. Euro ergebnisneutral hätten ausgewiesen werden müssen. Der Vorstand der Deutsche Balaton Aktiengesellschaft hat daher beschlossen, den Konzernabschluss (IFRS) für das Geschäftsjahr 2009 entsprechend zu ändern. Die Änderung für das Geschäftsjahr 2009 wird gemäß den Regelungen des IAS 8 im Konzernabschluss 2010 berücksichtigt.

Aus den vorstehend beschriebenen Änderungen ergeben sich die nachfolgenden Veränderungen für das Geschäftsjahr 2009:

1.)     Die sonstigen betrieblichen Erträge verringern sich um rd. 1,7 Mio. Euro
auf rd. 14,4 Mio. Euro (01.01.-31.12.2008:  rd. 3,0 Mio. Euro).
2.)     Der Konzernjahresüberschuss vor Minderheitsanteilen (IFRS)
einschließlich des Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche
und Anteile verringert sich um rd. 1,7 Mio. Euro auf rd. 11,3 Mio. Euro
(01.01.-31.12.2008: Konzernjahresfehlbetrag (IFRS) einschließlich des
Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche und Anteile von rd.
20,7 Mio. Euro).
3.)     Das Konzernergebnis nach Berücksichtigung des Minderheiten
zuzurechnenden Ergebnisanteils verringert sich um rd. 1,7 Mio. Euro auf rd. 11,2
Mio. Euro (01.01.-31.12.2008: Konzernjahresfehlbetrag (IFRS) einschließlich des
Ergebnisses der zur Veräußerung gehaltenen Geschäftsbereiche und Anteile von rd.
20,4 Mio. Euro).
4.)     Die Neubewertungsrücklage erhöht sich um rd. 1,7 Mio. Euro auf rd. 15,7
Mio. Euro (Vorjahr: rd. 5,2 Mio. Euro).
5.)     Die Gewinnrücklage verringert sich um rd. 1,7 Mio. Euro auf rd. 11,3
Mio. Euro (Vorjahr: 9,5 Mio. Euro).

Die vorgenannten Änderungen haben keine Auswirkungen auf das bilanzielle
Konzerneigenkapital. 

Heidelberg, 29. April 2011

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Deutsche Balaton AG
Christian Rimmelspacher
Tel.: +49 (0) 6221-64924-0
E-Mail: c.rimmelspacher@deutsche-balaton.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN: DE0005508204
WKN: 550820
Index: CDAX
Börsen: Berlin / Freiverkehr
Hamburg / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
München / Freiverkehr
Frankfurt / Regulierter Markt/General Standard



Weitere Meldungen: Deutsche Balaton AG

Das könnte Sie auch interessieren: