pharmaSuisse - Schweizerischer Apotheker Verband / Société suisse des Pharmaciens

pharmaSuisse - Kein Zusatzverdienst für Ärzte durch Medikamentenversand

    Liebefeld (ots) - Die Gesundheitsdirektion des Kt. Aargau hat am 3. Juli einen wichtigen Grundsatzentscheid für eine sichere Versorgung mit Medikamenten gefällt. Sie untersagt die Beteiligung von Ärzten am Versandhandelsmodell zur Rose AG als Umgehung des Verbotes der Selbstdispensation.

    "Wer verschreibt, verkauft nicht" lautet der Grundsatz der WHO zur Medikamentenabgabe. In der Schweiz wird dieser Grundsatz in vielen Kantonen durch ein Verbot des Medikamentenverkaufs durch Ärzte (Selbstdispensation) gesichert. Im Kanton Aargau wurde von einigen Ärzten versucht, dieses Verbot durch ein Versandhandelsmodell zu unterlaufen. Ein System von undurchsichtigen Geldflüssen sollte möglichst viele Ärzte zum mitmachen motivieren. Dem hat die Gesundheitsdirektion nun einen Riegel geschoben.

    Die Gesundheitsdirektion befürchtet durch die "mit der Selbstdispensation verbundenen Konkurrenz eine Gefährdung der "guten und flächendeckenden Versorgung mit Medikamenten". Sie hält fest: "Die Medikamentenverkaufsstelle der öffentlichen Apotheke ist bezüglich der Beratung und Vielfalt des Angebotes an Heilmitteln jener in der Arztpraxis bei weitem überlegen".

    Die ärzteeigene Firma zur Rose AG geht in verschiedenen Kantonen nach dem gleichen Muster vor. Mit hohen finanziellen Anreizen (im Kt. Aargau im Jahr 2005: 530'000.-) wirbt sie bei den Ärzten neue Mitglieder. Darin sieht die Gesundheitsdirektion des Kt. Aargau nun eine aktive Umgehung des Gesetzes. Besonders stossend daran ist: "Der Arzt  beschränkt sich nicht auf eine objektive Information des Patienten...da er eigentliche Werbung betreibt".

    Der Entscheid der Aargauer Behörden zeigt in aller Deutlichkeit, dass das Problem eines missbräuchlichen Versandhandels mit finanzieller Beteiligung der Ärzte auch auf nationaler Ebene thematisiert werden sollte.

ots Originaltext: Pharmasuisse - Schweizerischer Apothekerverband
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Marcel Wyler
Stationsstrasse 12
3097 Bern-Liebefeld
Tel.:        +41/31/978'58'58
Mobile:    +41/79/300'82'30
Fax:         +41/31/978'58'59
E-Mail:    marcel.wyler@pharmasuisse.org
Internet: www.pharmaSuisse.org



Weitere Meldungen: pharmaSuisse - Schweizerischer Apotheker Verband / Société suisse des Pharmaciens

Das könnte Sie auch interessieren: