pharmaSuisse - Schweizerischer Apotheker Verband / Société suisse des Pharmaciens

Hausapotheke - mehr Sicherheit, geringere Kosten - Plakatkampagne April 2005

Hausapotheke - mehr Sicherheit, geringere Kosten - Plakatkampagne April 2005
April-Plakatsujet "Spielautomat" der Präventionskampagne 2005 "Medikamente sind kein Kinderspiel" des Schweizerischen Apothekerverbandes. Weiterer Text über ots. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangbe: "obs/Schweizerischer Apothekerverband".

    - Querverweis: Ein Bild wird über obs versandt und ist unter        
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100004115
abrufbar -

    Bern (ots) - Der Schweizerische Apothekerverband lanciert im April 2005 die Plakatkampagne 'Wählen Sie ihre Hausapotheke'. Die Apothekerschaft macht darauf aufmerksam, dass eine regelmässige, persönliche Beratung in der Apotheke die Sicherheit für die Patienten verbessert und die Gesundheitskosten senken hilft.

      Seit der Einführung der 'Leistungsorientierten Abgabe in der
Apotheke' LOA im Jahr 2001 trägt die Apothekerschaft noch
konsequenter zur Eindämmung der Kostenentwicklung im Gesundheitswesen
bei. Eine wichtige Neuerung ist die Hausapotheke.

    Und so funktioniert sie: Die Apotheke führt für jede Patientin und jeden Patienten ein Patientendossier, welches nicht nur die aktuellen Medikamentenbezüge festhält, sondern beispielsweise auch Unverträglichkeiten oder bisherige Erfahrungen mit einer Medikamentengruppe auflistet. So können die Fachleute der Hausapotheke jederzeit zuverlässig auf individuelle Bedürfnisse eingehen und können die Medikamente optimal auf die Patientinnen und Patienten abstimmen.

    Von der Wahl einer Hausapotheke profitiert auch die Allgemeinheit. Mit einer persönlichen Beratung können die Kosten für die Medikamente tief gehalten werden, zum Beispiel durch den Einsatz von Generika. Zudem werden die Kosten für die Administration kleiner, da immer die gleiche Apotheke mit der Krankenkasse abrechnet.

    Für weitere Informationen fragen Sie Ihre Apothekerin oder Ihren Apotheker.

ots Originaltext: Schweizerischer Apothekerverband SAV
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Schweizerischer Apothekerverband SAV
Marcel Wyler, Leiter Abt. Kommunikation
Stationsstrasse 12
3097 Bern-Liebefeld
Tel:      +41/31/978'58'58
Fax:      +41/31/978'58'59
E-Mail: marcel.wyler@sphin.ch www.pharmagate.ch



Weitere Meldungen: pharmaSuisse - Schweizerischer Apotheker Verband / Société suisse des Pharmaciens

Das könnte Sie auch interessieren: