Ingenium Pharmaceuticals

Lynkeus nutzt INGENOtyping(TM)-Plattform von Ingenium zur Charakteri- sierung neuer Targets für die Behandlung von Augenerkrankungen

    München / Würzburg (ots) -

    Erste Vereinbarung zur INGENOtyping(TM)-Technologie

    Die Ingenium Pharmaceuticals AG und Lynkeus BioTech GmbH haben heute eine Zusammenarbeit bekannt gegeben, in deren Rahmen Ingenium für Lynkeus Tiermodelle mit definierten genetischen Characteristika für die biologische Validierung neuer therapeutischer Ansatzpunkte entwickeln wird. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit werden Genfunktionen stehen, die mit Augenerkrankungen insbesondere im Bereich der altersbedingten Makuladegeneration (AMD) verbunden sind. Finanzielle Einzelheiten des Vertrags wurden nicht bekannt gegeben.

    "INGENOtyping(TM) wurde als logische Erweiterung unserer bestehenden Technologie-Plattform entwickelt. INGENOtyping(TM) erzeugt, im Gegensatz zu konventiellen Technologien, schnellere, vielfältigere und relevantere Informationen zur Charakterisierung der Funktion von Genen", erklärte Dr. Michael C. Nehls, Geschäftsführer von Ingenium. "Die Verbindung der Methoden von Lynkeus mit unserer Fähigkeit zur raschen Entwicklung von relevanten Modellen resultiert in signifikanten Synergien für die Entwicklung von Behandlungsmöglichkeiten für Augenerkrankungen."

    "Diese Zusammenarbeit ist ein Beweis für das Engagement von Lynkeus, unsere Entdeckungen so schnell wie möglich in die Produktentwicklung zu bringen", so Dr. Peter Vorstheim, Geschäftsführer von Lynkeus. "Durch die Kooperation mit Ingenium werden wir in der Lage sein, wesentlich schneller die biologische Validierung im Tiermodell durchzuführen und damit wichtige Einblicke in die potenziellen therapeutischen Ansatzpunkte für die Arzneimittelentwicklung zu erhalten. Ingenium's Technologie wird unsere eigenen OphthaGene(TM)- und OphthaScreen(TM)-Technologien perfekt ergänzen."

    Die INGENOtyping(TM)-Technologie von Ingenium ist ein Tool der zweiten Generation zur in-vivo-Charakterisierung von neuen Ansatzpunkten zur Arzneimittelentwicklung. INGENOtyping(TM) erlaubt die effiziente Entwicklung von Säugetiermodellen zur Analyse neuer therapeutischer Ansätze.

    Die Unternehmensgrundlage von Ingenium sind seine Fachkenntnis in der Gewinnung biologischer Informationen, die für die Erkennung, Validierung und Entwicklung von Therapeutika von entscheidender Bedeutung sind. Ingeniums biologiegestützte Technologie zur Entdeckung neuer therapeutischer Ansätze, Deductive Genomics(TM), basiert auf der funktionalen Genomanalyse eines kompletten Säugergenoms. Auf der Grundlage seiner mit Deductive Genomics(TM) gewonnenen Kenntnisse entwickelt Ingenium derzeit eine Reihe neuer Modelle und therapeutische Ansatzpunkte für Krankheiten in den Bereichen des Stoffwechsels, der Gehirnfunktion und des Immunsystems. Ingenium kann sich hierbei auf  internationale Investoren, ein erfahrenes Managementteam, Spitzenberater aus der Industrie und ein wachsendes Portfolio eigener Patente stützen.

    In seinem AMD-Projekt identifiziert Lynkeus die molekularen Mechanismen, die bei der Entwicklung von AMD eine Rolle spielen, und setzt dieses Wissen in neue pharmazeutische Interventionsstrategien um. Unter Einsatz seiner proprietären OphthaGene(TM)- und OphthaScreen(TM)-Technologien analysiert Lynkeus die spezifische Rolle und Funktion von Proteinen bei Krankheiten des Auges und validiert pharmakologisch adressierbare Ansatzpunkte. Auf dieser Grundlage entwickelt Lynkeus pharmazeutische Produkte zur Vorbeugung und Behandlung von AMD. Parallel dazu entwickelt Lynkeus einen Gentest, OphthaChip(TM), zur Frühdiagnose einer AMD-Prädisposition.

    Lynkeus BioTech GmbH konzentriert sich auf die Entwicklung innovativer Therapeutika und Diagnostika für Augenerkrankungen, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht. Neben seinen laufenden internen Projekten im Gebiet AMD und chronischer Uveitis verfolgt Lynkeus innovative Projekte in Zusammenarbeit mit Dritten in weiteren ophthalmologischen Indikationen.

ots Originaltext: Ingenium Pharmaceuticals AG
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Investoren und Medien
Gretchen L.P. Schweitzer
Tel.      +49/89/856'523'98
mailto: gretchen.schweitzer@ingenium-ag.com

Investoren und Medien
Bettina Schirdewahn
Tel.      +49/931'205'83-0
mailto: schirdewahn@lynkeus-biotech.de
[ 003 ]



Weitere Meldungen: Ingenium Pharmaceuticals

Das könnte Sie auch interessieren: