MuseumsQuartier Errichtungs- u. Betriebs

Winter im MuseumsQuartier Wien

    Wien (ots) - Licht- und Klanginstallation, wärmende Iglus und "Kino der Kälte", Silberwald und Eisstockschiessen ab 23. November im Haupthof des MuseumsQuartier Wien

    Zwischen dem 23. November 2002 und dem 6. Jänner 2003 verwandelt sich der gesamte Haupthof des MuseumsQuartier in eine Winterlandschaft mit wärmenden Iglus zum Punschtrinken, Filmprogramm, einer Eisstockbahn und einer Licht- und Klanginstallation des Medien-Künstlers und Komponisten Robert Spour.

    Polarstation

    In geräumigen 'Iglus'aus drei Meter langen EPS-Elementen ('Styropor'), die von dem Architektenteam PPAG Popelka Poduschka entworfen wurden, verwöhnen die Teams der MQ-Restaurants die BesucherInnen mit Punsch, Lebkuchen, Bratäpfeln, heisser Schokolade und vielen anderen winterlichen Spezialitäten. Ein etwas grösseres Iglu dient als Filmschauplatz und beherbergt das "Kino der Kälte".

    "Kino der Kälte"

    Im "Kino der Kälte" werden täglich ab 19 Uhr Filme gezeigt. Montag bis Mittwoch gestalten monochrom, cheap/SPOILER, Culture2Culture und MKA (medienkunstarchiv) - vier Initiativen des quartier21 - ein Kurzfilmprogramm. Spielfilme, die sich mit den Themen "Schauplatz Winter", "Der kalte Norden" und "Eiskalte Gefühle" auseinandersetzen, sind von Donnerstag bis Sonntag zu sehen.

    Silberwald und Eisstockschiessen

    BesucherInnen, die neben dem Kulturangebot auch noch ein Naturerlebnis im MQ suchen, bietet sich der temporäre "Silberwald" an. Von dort aus lassen sich auch die Ereignisse rund um die Eisstockbahn beobachten, die das sportliche Element der Winterlandschaft bildet. Die Bahn steht täglich von Montag bis Freitag von 17-22h und am Wochenende von 15.30 bis 22 Uhr zur Verfügung.

    Reservierungen unter Tel. +43/1/523 58 81-1730 oder     ticketcenter@gmx.at, Eisstöcke können ausgeliehen werden. Preise:        1/2 Stunde ¤ 25,-, 1 Stunde ¤ 50,-, 5 Schüsse ¤ 1,50.

    Blumen - Licht- und Klanginstallation von Robert Spour

    Der Medienkünstler Robert Spour wird den Hof täglich nach Einbruch der Dunkelheit in eine Licht- und Klangwolke hüllen. Historische Fassaden ebenso wie temporäre Bauten werden jeden Abend als Lichtwände genutzt. Sie lassen gemeinsam mit einer Lichtlandschaft im Haupthof einen begehbaren Farbraum entstehen, der zugleich Kulisse für Videoprojektionen und eine dynamische Klanginstallation ist.

    Der "Winter im MQ" beginnt am 23. November 2002 und dauert bis zum 6. Jänner 2003. Die Iglus sind täglich von 16 bis 22 Uhr geöffnet. Samstag und Sonntag bereits ab 14 Uhr. Mehr Informationen unter www.mqw.at, Tel. +43/1/523 58 81-1730.

ots Originaltext: MuseumsQuartier
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Daniela Enzi
Yvonne Katzenberger
MuseumsQuartier Errichtungs- u. BetriebsgesmbH
Museumsplatz 1
A-1070 Wien
Tel.      +43/1/523/588'117'12
Fax        +43/1/523'58'86
mailto: denzi@mqw.at od. ykatzenberger@mqw.at
[ 004 ]



Weitere Meldungen: MuseumsQuartier Errichtungs- u. Betriebs

Das könnte Sie auch interessieren: