GBI/SIB

GBI: Kriegserklärung an die Gewerkschaften - Neuer Forbo-Chef This Schneider will Arbeitsplätze verlagern

Zürich (ots) - Der neue CEO von Forbo und ehemalige CEO von Selecta, This Schneider, stellt Tausende von Arbeitsplätzen in Westeuropa in Frage. Schneider erklärte an der Bilanz-Pressekonferenz die schlechte Ertragslage des Forbo-Konzerns mit der "zu starken Verankerung in Westeuropa". Die Produktionsanlagen für Bodenbeläge und Kunststoffbänder seien "überdimensioniert" und stünden "am falschen Ort", nämlich in "Hochlohnländern mit hohem gewerkschaftlichen Organisationsgrad". Damit stellt der neue Forbo-Chef, der schon als CEO der Firma Selecta nicht gerade zimperlich mit den Arbeitnehmerrechten umgegangen ist, den Standort Westeuropa an sich in Frage und ortet auch gerade noch den gewerkschaftlichen Organisationsgrad als Ursache für mangelnde Wettbewerbsfähigkeit und sinkende Erträge. So unverblümt hat wohl schon lange kein Spitzenmanager mehr den Abbau und die Verlagerung von Arbeitsplätzen angekündigt. Am liebsten möchte Herr Schneider wohl dorthin, wo die Löhne tief sind und es keine Gewerkschaften gibt. In der Schweiz hat Forbo noch drei Produktionsstandorte in Giubiasco, Wallbach und Schönenwerd. Die grössten Fabriken befinden sich in Frankreich (Reims), in Deutschland (Hannover) und vor allem in den Niederlanden (Krommenie) mit dem bedeutendsten Standort für Linoleumherstellung in Europa, den Schneider als Beispiel namentlich erwähnt. Weitere wichtige Standorte sind in Schottland, Schweden und Spanien. Insgesamt stellt Schneider mit seinen Aussagen über 4'000 Arbeitsplätze in Frage. Die Gewerkschaften GBI (Schweiz), FNV (Niederlande), CGT (Frankreich) und IG BCE (Deutschland) können diese Aussagen des neuen Forbo-Chefs nur als Kampfansage an die Arbeitnehmenden und ihre Gewerkschaften verstehen. Sie werden sich mit allen Mitteln und gemeinsam gegen einen Kahlschlag bei den Arbeitsplätzen wehren und fordern Herrn Schneider auf, seine gewerkschaftsfeindliche Haltung zu überdenken. ots Originaltext: Gewerkschaft Bau & Industrie GBI Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: Gewerkschaft Bau & Industrie GBI Hans Baumann stv. Zentralsekretär GBI Mobile: +41/79/686'69'78

Das könnte Sie auch interessieren: