lebensart AG

euro adhoc: lebensart AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
lebensart global networks AG meldet trotz Umsatzeinbußen verbessertes EBITDA-Ergebnis auf Neunmonats-Basis (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Augsburg - Der Umsatz der lebensart global networks AG beläuft sich im dritten Quartal 2002 auf Euro 2,7 Mio. und nahm damit im Vergleich zum zweiten Quartal 2002 deutlich ab. Der Umsatzrückgang betrifft nach dem Verkauf der Incentive- und Eventagentur CSS CO-ORDINATES GmbH mit Wirkung zum 30. Juni 2002 in erster Linie den Unternehmensbereich lebensart services. lebensart technology verzeichnet auch im dritten Quartal hohe Umsatzrückgänge im Vergleich zum Vorjahr, was ausschließlich auf das stark zurückgegangene Direktmarketinggeschäft zurückzuführen ist. Die Umsätze, die mit der CRM-Software SMART SystemTM generiert werden, steigen weiterhin kontinuierlich an. Der Unternehmensbereich lebensart hotels konnte im dritten Quartal die gesetzten Ziele erreichen, eine Umsatzsteigerung vorweisen und damit erstmals seit Aufbau der globalen Infrastruktur ein positives Quartalsergebnis auf  EBITDA-Basis von Euro 0,1 Mio. erzielen.

Konzernweit wurde trotz Umsatzverlusten in den ersten drei Quartalen von 38% bzw. Euro 6,7 Mio. im Vergleich zum Vorjahr das EBITDA-Ergebnis im gleichen Zeitraum um Euro 1,0 Mio. deutlich verbessert.

Das EBIT beläuft sich für das dritte Quartal 2002 auf Euro -1,1 Mio. (Vorjahr: Euro -0,7 Mio.). Insgesamt schloss das dritte Quartal 2002 mit einem Ergebnis vor Steuern (EBT) von Euro -1,2 Mio.

Gemäß den aktuellen Hochrechnungen werden sich die Gesamtumsätze bis zum Jahresende auf ca. Euro 14 Mio. belaufen und damit 40% unter den Vorjahresumsätzen liegen. Aufgrund der anhaltenden weltweiten Konjunkturschwäche wurden unverzüglich Kostenanpassungen und Strukturänderungen vorgenommen. Vor diesem Hintergrund werden Umsatzeinbußen größtenteils aufgefangen und das Management rechnet sogar mit einer Verbesserung des laufenden operativen Ergebnisses gegenüber dem Vorjahr.  Die getroffenen Maßnahmen werden jedoch nicht ausreichen, um den konzernweiten Turnaround auf EBITDA-Basis wie ursprünglich geplant im 4. Quartal 2002 zu erreichen.

Nach wie vor sind erhebliche Beträge aus dem Vertrag mit dem Tourismusministerium der Dominikanischen Republik, das Jahr 2001 betreffend, offen. Die Gesellschaft hat diese Beträge unter Besicherung von Vermögensteilen vorfinanziert.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Quartalsbericht, der ab sofort unter www.lebensart-ag.com verfügbar ist.

Kontakt: lebensart global networks AG, Helga Sigmund (CFO), Stefanie
Nützel (Director Investor Relations), Konrad-Adenauer-Allee 35, D -
86150 Augsburg, Tel. +49-821-345 45 50, Fax +49-821-345 45 59,
ir@lebensart-ag.com, www.lebensart-ag.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 15.11.2002
---------------------------------------------------------------------


Rückfragehinweis:
Stefanie Nützel Tel. +49 (0) 821-34545 54 sigmund@lebensart-ag.com

Branche: Tourismus & Freizeit
ISIN:      DE 0005141006
WKN:        514100
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Geregelter Markt



Weitere Meldungen: lebensart AG

Das könnte Sie auch interessieren: